FAQ Fragen & Antworten

Hier findet ihr die am häufigsten gestellten Fragen zur Edelstein-Trilogie. Sollte deine Frage jedoch nicht dabei sein, ist das kein Problem! Frag uns!

!!!Spoilergefahr!!!


Wird es weitere Bände geben?
Nein, es bleibt bei einer Trilogie.

Ist Gwenny die Tochter von Lucy und Paul? 
Ja, Lucy und Paul sind Gwendolyns Eltern. Kerstin Gier hat es auch schon bestätigt.

Was will Gideon Gwen auf Seite 159 in Saphirblau fragen?
"Hast du...?" Ich wartete. "Was?" "Ach nichts."
Man(n) (bzw. Kerstin) hüllt sich in Schweigen.


Wie löse ich den Zahlencode am Ende von Saphirblau?
Auf Seite 229 erklärt Leslie, wie man den Code lösen kann.
Lösung? Markieren -> Chronograf

Wie kommt man drauf, dass Lucy und Paul Gwens Eltern sind?
Das ist ganz einfach. Im Prolog von Rubinrot, weint Lucy, weil die beiden jemand zurücklassen mussten. Seite 8 "Wir hätten sie nicht im Stich lassen dürfen. Sie braucht uns doch! Wir wissen doch gar nicht, ob unser Bluff funktioniert, und wir haben keine Chance, es je zu erfahren." Mit Bluff meint Lucy, dass Grace Gwen geboren haben soll. Grace nimmt Gwenny als ihre Tochter auf. Seite 75ff in Rubinrot hat Tante Maddy die Vision mit dem Saphirei und dem Raben. Mit dem Baum ist eine Eberesche gemeint. Die Eberesche steht für Paul und Lucy für das Saphirei. Der Rabe der daraus schlüpft ist Gwenny. Also ist Gwenny die Tochter von Lucy und Paul.
Dann weiter auf Seite 115 sagt Grace: "Wir ... ich wollte, dass du eine normale Kindheit hast. Eine unbeschwerte Kindheit." Das wir bezieht sich (mindestens) auf Lucy, Paul und Grace. Dann wechselt Grace wieder ins ich, weil sie ja die Rolle von Gwens Mutter übernommen hat. Nächster Hinweis wäre auf Seite 325. Paul taucht bei Lady Tilney auf und sagt zu Gwendolyn: "Ich find's komisch, wenn du mich siezt.". Klar, ist es komisch, wenn die eigene Tochter einen siezt. Und die Reaktion von Lucy auf Seite 328 (oben) lässt auch darauf schließen, dass Lucy mehr über Gwen weiß: "Das kann ich nicht glauben.". Der große Aha-Effekt bringt dann wohl der Epilog in Rubinrot. Seite 342 "Sie sieht genauso aus wie du", sagte sie plötzlich. ... "Nein, sie sieht aus wie du, Prinzessin! Nur die Haare hat sie von mir." Wir wissen ja, dass Gwenny schwarze Haare hat und, wenn wir nochmal auf Seite 324 zurückblättern steht ganz unten, dass Paul kurze schwarze Haare hat. Damit ist wohl bewiesen, dass Gwenny in Wahrheit die Tochter von Lucy und Paul ist.

Wie konnte Lucy die Schwangerschaft vertuschen?
Kerstin Gier: Lucy ist mit Paul und dem Chronografen abgehauen, bevor ihr Babybauch so dick wurde, dass alle erkennen mussten, dass sie schwanger ist. Sie hat es wirklich geschafft, ihre Schwangerschaft vor den Wächtern geheim zu halten.

Können Lucy und Paul wieder in die Gegenwart springen?
Zurück zu Gwendolyn?
Lucy und Paul können nicht mehr in Gwennys Zeit
zurück, da die beiden den Chronografen ins Jahr 1912
mitgenommen haben.
Nun können sie nur noch in eine Zeit vor dem Jahr 1912 reisen.

Können Lucy und Paul altern? Wieso ist Gwendolyn nur zwei Jahre jünger?
Ja, Lucy und Paul können altern.
Die Beiden springen ja mit 18 und 20 Jahren ins Jahr 1912. Drei Monate später (von Lucy und Pauls Zeitrechnung aus) springt die 16jährige Gwen ins Jahr 1912.

Wie lief das mit Lucy und Paul auf der Titanic ab?
Kerstin Gier: Da die Titanic Zwischenstop in Cherbork in Frankreich und Queenstown in Irland machte, kann man davon ausgehen, das Lucy und Paul (wenn sie es wirklich gemacht haben) an eine der beiden Stationen ausgestiegen sind, als frisch verheiratetes Paar, und dann irgendwie nach London zurückgekehrt sind.

Wie sind Gwenny und Gideon miteinander verwandt?
Kerstin Gier: Die Verwandtschaft zwischen Gideon und Gwen ist viel weitläufiger als man denkt. Zwischen dem letzten gemeinsamen Vorfahren der beiden, der Mutter der Zwillinge Timothy und Jonathan (der Karneole) liegen ja vier weitere Generationen. Paul und Falk entstammen dem Zweig von Timothy, Gideon dem Zweig von Jonathan. Falk (und Paul) sind demnach nicht wirklich Gideons Onkel, sondern bereits Cousins vierten Grades, also sehr weit entfernte Cousins.

Alles über den grünen Reiter
Der Grüne Reiter ist das Buch in dem die Koordinaten zum ersten Chronografen versteckt wurden.
Lucy schreit den Titel in Rubinrot auf Seite 332, Gwen hinterher. In Saphirblau auf Seite 229 findet Leslie heraus, was die Zahlen und Buchstaben auf dem Zettel, der in dem Buch Der Grüne Reiter versteckt war, zu bedeuten haben. Und zwar, dass es ein Code ist. Dass es Koordinaten sind, finden Gwen und Leslie erst durch Raphael heraus (Saphirblau S.339). Und wenn man den Code auf Seite 389 gelöst hat, weiß man auch, was sich an dieser Stelle versteckt.
Kerstin Gier: Lucas, Lucy und Paul mussten einen Plan für den worst case haben: Immer schon war„Der grüne Reiter“ in Lucas´ Bibliothek das Buch, mit dem man sich in der Familie geheime Botschaften hat zukommen lassen. Und sie hatten vereinbart, dass Lucas dort verschlüsselt auch den Ort für den Verbleib des Chronografen angibt, wo auch immer dieser versteckt sein würde (das konnten Lucy und Paul 1912 tatsächlich noch nicht wissen). Mr Bernhard hat mit Lucas ihn dann bei Gwennys zu Hause, am Abend vor Lucas' Ermordung, eingemauert und die Koordinaten im Grünen Reiter versteckt.

Wer hat die beiden Chronografen hergestellt?
Kerstin Gier: Man weiß es nicht. Fest steht nur, dass die Gerätschaften ungeheuer alt sind und ein Teil der Geheimschriften in altbabylonisch und anderen antiken Sprachen verfasst wurde.

Wer hat die Prophezeiung vorhergesagt?
Kerstin Gier: Man weiß es nicht - die Prophezeiungen sind so alt wie die Chronografen – ururalt.

Gibt es eigentlich einen dritten Chronografen?
Kerstin Gier: Nein, es gibt nur zwei. Aber zwischen den Jahren 1912 und 1994 existierte einer der zwei Chronografen doppelt, da Lucy und Paul ihren ja mit in die Vergangenheit genommen haben.

Wie lief der Chronograf-Diebstahl von Lucy & Paul ab?
Bis zum Jahr 1912 gab es zwei Chronografen, nämlich den 1. Chronografen und den 2. (kaputten) Chronografen. Im Jahr 1994 sind Lucy und Paul dann mit dem 1. Chronografen ins Jahr 1912 gesprungen. Also gab es ab diesem Zeitpunkt drei Chronografen: den 1. Chronografen, den 2. Chronografen und den gestohlenen, ersten Chronografen von Lucy und Paul, mit dem sie bis zu ihrem Tod elapsierten. Danach hat ihn Lucas bekommen und später im Haus von Gwen verstecken lassen. Hier nochmal eine Skizze dazu:

*klicken für größer*





Wie kam der gestohlene Chronograf von Lucy und Paul zu Gwenny nach Hause?
Der Chronograf löst sich nachdem Lucy und Paul gestorben sind nicht in Luft auf. Er existiert weiter. Lucas hat ihn dann bekommen und am Abend vor seiner Ermordung (ermordet von Mr Marley Senior/Panther) mit Mr Bernhard eingemauert. Die Koordinaten zur Truhe mit dem Chronografen darin, hat er dann im grünen Reiter versteckt. 

Wer ist der schwarze Mann gegenüber Gwennys zu Hause?
Der schwarze Mann ist wirklich einer der Wächter. Er beobachtet das Haus eines Zeitreisenden, in diesem Fall sollte es eigentlich Charlotte sein. Rubinrot, Seite 320.

Wieso hat der Graf von Saint Germain einen Titel?
[...]  Er arbeitete als Agent oder Geheimkurier, Diplomat oder als getarnter Angehöriger verschiedenster Geheimbünde. Saint-Germain, der sowohl den Freimaurern, Rosenkreuzern, Illuminaten, Kabbalisten als auch den Maltesern als tätiges oder beratendes Mitglied angehörte, bewältigte derartige delikate Aufgaben auf seine spezielle Art und Weise: er wechselte hierfür 'je nach Erfordernis' Aussehen, Kleidung und Persönlichkeit. Und selbstverständlich bediente er sich für seine
wechselnden Identitäten auch jeder Menge falscher Namen und Titel. Rund achtzig Pseudonyme waren ihm dabei nachzuweisen.

Wer wollte Gwendolyn und Gideon im Hyde Park umbringen?
Die florentinische Allianz wollte Gwenny und Gideon im Hyde Park umbringen.

Wer ist die florentinische Allianz?
Die florentinische Allianz sind quasi die christlichen Gegner des Grafen von Saint Germain. Sie glauben, dass Gott solche "Wesen" wie die Zeitreisenden nie erschaffen hätte und es so Dämonen sein müssen. Teufelswerk. Zitat von Conte di Madrone auch als " Darth Vader" bekannt^^ (Gründer der florentinischen Allianz und Ahne von Lord Alastair) auf Seite 320 in Saphirblau "Die Schwerter meiner Nachfahren werden sich durch euer Fleisch bohren, die florentinische Allianz wird rächen, was meinem Geschlecht angetan wurde, und vom Antlitz dieser Erde tilgen, was nicht von Gott gewollt ist"

Wer hat Lancelot de Villiers umgebracht und warum?
Der Mörder war der Graf von Saint Germain. Er hat Lancelot auf einer seiner Zeitreisen getötet. In Saphirblau auf Seite 13 und 14 steht das Motiv des Grafen. Lancelot de Villiers wollte den Chronografen (Teufelsgerät) der florentinischen Allianz übergeben. Und Lancelot wollte auch die geheimen Dokumente vernichten. Also hat der Graf, in seinen Augen, einen Störenfried aus dem Weg geräumt, der (wenn es Lancelot gelungen wäre) sonst alles zerstört hätte.

Warum hat der Graf Gwenny erzählt, dass sie von Gideon manipuliert wurde?
Kerstin Gier: Meine Vermutung: Der wollte ein Keil zwischen Gwen und Gideon treiben, da er einfach ein böser Mann ist.

Kann ein Zeitreisender von sich selber abstammen?
Kerstin Gier: Äh, nein?!

Wie weit kann ein Zeitreisender in der Zeit zurückspringen?
Beim Initiationssprung (erster Zeitsprung) reisen die "Gen"-Träger nicht weiter als 150 Jahre.
Später ist nie einer weiter als 500 Jahre zurückgesprungen.

Wie wird man Mitglied bei den Wächtern der geheimen Loge?
Kerstin Gier: Es ist wohl eine Mischung aus Familientradition (wenn schon der Großvater in der Loge war, kann es gut sein, dass auch der Enkel Mitglied werden möchte) und einer Art Tutorsystem: Ein verdientes Mitglied der Wächter kann einen jungen Menschen vorschlagen, der entsprechende Voraussetzungen mitbringt (in der Loge ist man immer schon besonders scharf auf Natur- und Geisteswissenschaftler gewesen, je brillanter, desto besser). Ausnahmslos jeder muss alle Stadien der Mitgliedschaft durchlaufen, vom Novizen bis zum Adepten 3. Grades ist es ein steiniger Weg voller Prüfungen und Rituale.

Wann trat Xemerius zuerst auf?
Am Ende von Rubinrot wurde Xemerius schon erwähnt, doch eine richtige Rolle bekam er erst in Saphirblau.

Welche Fähigkeiten hat Xemerius?
Kerstin Gier: Er ist ein mächtiger Dämon, beschworen von Magiern und Baumeistern im 11. Jahrhundert um in Gestalt eines Wasserspeiers den Turm einer Kirche zu bewachen die es heute nicht mehr gibt. Und als sein Sandsteinkörper vor vielen Hundert Jahren zerstört wurde, blieb nur noch sein Geist von ihm übrig, sozusagen ein Schatten seines alten Ichs, das für immer dazu verflucht sei auf dieser Erde zu wandeln, bis sie auseinander fällt. Was vermutlich noch ein paar Millionen Jahre dauert.
Und relativ am Anfang sagt er Gwen noch, das er fliegen kann.
Und er spuckt ab und an Wasser, richtiges Wasser, kein Geisterwasser. Das kann noch eine kleine Rolle spielen. Außerdem kann er praktischerweise durch Wände gehen und fliegen. Was er leider nicht kann: Mit Gwendolyn in der Zeit reisen.

Hat jeder Zeitreisende eine Gabe?
Kerstin Gier: Nein, nur der Graf von Saint Germain und Gwendolyn verfügen über außergewöhnliche Fähigkeiten. Beim Graf wissen wir, dass er einen Teil davon im fernen Osten erworben hat, aber wir können davon ausgehen, dass er, wie Gwendolyn, auch schon mit besonderen Gaben geboren wurde.

Was genau ist die Magie des Raben die Gwendolyn hat?
Die Magie des Raben ist die Fähigkeit, die Gwenny dazu bringt, dass sie Geister und Dämonen sehen kann.

Hat Gideon auf Cynthias Party ein Kleid an?
Kerstin Gier: Nein !!!


Achtung Spoilergefahr! Nur weiterlesen, wenn Smaragdgrün schon gelesen wurde!

Wie hat Lucas den Zettel von Gwenny bekommen?
Gwenny hat den Zettel im Jahre 1956 geschrieben. Da war Lucas 32 Jahre alt und sie waren gerade dabei, Gwen in den ersten Chronografen einzulesen (Smaragdgrün, Seite 101). Dann hat Gwen mit dem Chronografen eine Probezeitreise ins Jahr 1852 gemacht und Lady Tilney bei ihrem Zeitsprung besucht, bei dieser Gelegenheit hatte sie auch den Zettel von Gwen bekommen. Diesen Zettel steckte Lady Tilney dann Lucas im Jahr 1943 in seine Manteltasche kurz vor ihrem Tod. Und nach fünf Jahren, also am 12.08.1948, traf er dann Gwen im Keller. Er hatte den Zettel bekommen, bevor er selber dabei war, als Gwenny ihn geschrieben hatte.

Überblick:

-> 1948 1. Treffen Gwen und Lucas
-> 1956 schrieb Gwen den Zettel
-> 1852 steckte Gwen den Zettel Lady Tilney zu
-> 1943 gab Lady Tilney Lucas den Zettel


Waren Gideon und Charlotte mal zusammen?
Kerstin Gier: Nein, sie waren nie zusammen. Aber sie haben sehr viel Zeit miteinander verbracht und waren - gezwungenermaßen - Freunde, auf eine Art ... und ein paarmal haben sie sich auch geküsst. Aber niemals über ihre Gefühle geredet ...

Wieso kann Gwendolyn Obst und Kekse mit in die Vergangenheit nehmen, wenn doch in den Annalen steht, dass "Pflanzen und Pflanzenteile ... nicht transprotiert werden" können, da "eine Zeitreise ihre Zellstrucktur zerstört bzw. gänzlich auflöst"? Seite 285, Smaragdgrün
Kerstin Gier: In meinen Überlegungen hatte ich mit "Pflanzen und Pflanzenteilen" so was wie Topfblumen und frisch gepflückte Blumen/Algen vor Augen, also so "noch lebendige" Pflanzen, mit denen die Zeitreisenden experimentiert haben. An Obst hatte ich nicht mal gedacht, sonst hätte ich es genauer definiert bzw besser ausgedrückt. Denn wenn man es genau nimmt, lebt es ja auch äh noch ein bisschen, jedenfalls wenn es frisch vom Baum/Strauch kommt, ähem ... Anders als Mehl (sorry!) oder Eier. Oder gar Holz in Form eines Tisches. Genau genommen hätten die Weihntrauben also zu Rosinen werden müssen, aber Kekse bleiben Kekse und Kuchen bleibt Kuchen und Tische bleiben Tische. Und der Tee bleibt sogar heiß, wenn man ihn mitnimmt.

Wieso ist der Kirschblütenball, den Frau Gier vom Rubinrot-Film übernehmen wollte, doch nicht in Smaragdgrün vorgekommen?
Kerstin Gier: Ja, ich habe ihn weggelassen, weil ich ihn sonst so plötzlich aus dem Hut hätte zaubern müssen (ach, übrigens, nächste Woche ist der Kirschblütenball, Leute...) und weil ich schon den Ball in der Vergangenheit und Cynthias Party hatte. Sonst wäre es zu viel Party für zu wenig Zeit gewesen.

Was ist mit Maddys Vision auf Seite 146 ff. in Smaragdgrün gemeint?
Kerstin Gier: Na, die Vision ist doch recht eindeutig: Ball! Gefahr! Mörderische Absichten! Usw.

Wann hat Gideon das Blut von Lady Tilney denn bekommen?
Kerstin Gier: Gideon hat das Blut von Lady Tilney direkt im Jahr 1916 bekommen (die blöden de Villiers-Zwillinge haben es gepetzt und in den Annalen festgehalten, aber jemand - vemutlich Lucas - hat es unkenntlich gemacht und ein paar Seiten entfernt.) Smaragdgrün, Seite 137 und Seite 138

Wer sind die Eltern des Grafen von Saint Germain?
Wahrscheinlich ist Maria Anna von der Pfalz die Mutter und Robert Gregory de Villiers der Vater. Genau weiß man es jedoch nicht.

Wie lange müssen Gwenny und Gideon noch elapsieren?
Kerstin Gier: Die Zeitsprünge (die ja, gäbe es den Chronografen nicht, unkontrolliert stattfinden würden) hören auf, wenn die "natürliche" Lebenszeit abgelaufen ist. Gideon muss bis an sein "natürliches" Ende elapsieren. Ich habe lange überlegt, ob die Genträger auch danach noch mit dem Chronografen in die Vergangenheit springen können, mich aber dagegen entschieden, denn sonst wäre es dem Grafen ja immer noch möglich, ins Geschehen einzugreifen und sein alter ego in der Vergangenheit zu besuchen, warnen etc. Wie es bei Gwen als "natürlicher" Unsterblicher sein wird? Hm, ich fürchte, da für ihr Leben ja kein "eigentliches" Ende vorgesehen ist, muss sie sich auch ewig mit diesen Zeitreisen plagen. 

Was ist Mr Bernhard zu Gwenny?
Kerstin Gier: Der Neffe, so rein rechnerisch. Ich habe das bewusst offen gelassen. Auf jeden Fall ein Nachkomme des noch nicht geborenen Brüderchens.

Warum ist Gwenny unsterblich?
Gwenny ist deshalb unsterblich, weil sie beide Gen-Träger-Linien in sich vereint. Angefangen von Jonathan de Villiers und Timothy de Villiers.

Als Gwen in der Vergangenheit vom Graf vergiftet wird, wird sie ja nur ohnmächtig. Hätte er das nicht bemerken müssen und sich dann Gedanken zu seinem Plan machen?
Naja, als Ohnmacht würde ich das nicht bezeichnen. Auf gewisse Weise "stirbt" Gwendolyn an dem Gift - schon wieder. Wie schon auf dem Ball, als sie tödlich mit dem Degen verletzt wurde. Gideon berichtet ihr später, das sie Minuten lang nicht mehr geatmet hat. Allerdings kann Gwen ja nicht richtig sterben. Selbst wenn sie zeitweise keinen Puls mehr hat, ist dieser Zustand nur von kurzer Dauer. Wäre sie nur ohnmächtig gewesen, hätte der Graf (in der Vergangenheit) das garantiert bemerkt. Sie springt also bewusstlos zurück in den Dokumentenraum in der Gegenwart, wo sie langsam wieder zu Bewusstsein kommt...

Wie kam der Graf in den Besitz des Unsterblichkeitspulvers (Stein der Weisen)? Wie wurde er unsterblich?
Beginnen wir in der Vergangenheit. Gideon hatte das Pulver vom 2. Chronografen nachdem sich der Blutkreis geschlossen hatte, dem Graf von Saint Germain gegeben. Warum? Weil Gideon, Lucy, Paul usw einen Plan ausgeheckt hatten. Ab diesem Zeitpunkt (in der Skizze: roter Punkt) wurde der Graf bis zur Geburt von Gwen (grüner Punkt) unsterblich. Diese Zeitspanne ist rot gefärbt. Doch als Gwenny geboren wurde, wurde der Graf (Mr Whitman) wieder sterblich. Er wusste aber nichts davon, dass Gwen unsterblich ist. Erst ganz am Schluss verstand er, dass Gwenny aus freien Stücken sterben musste, damit er wieder unsterblich werden kann. Deshalb hat er sie auch erst versucht zu vergiften (Smaragdgrün, Seite 459). Später hatte er es kapiert und darum hatte der Graf Gwen auch erpressen wollen und Gideon "umgebracht". Gideon hatte jedoch glücklicherweise das Ich-lebe-ewig-Pulver des 1. Chronografen genommen (blauer Zeitraum) und wurde deshalb auch unsterblich. Dies war der Plan. So wollten sie den Grafen aus seinem Versteck locken. Sie wussten ja nicht, dass der Graf Mr Whitman war.

*klicken für größer*
 

Wieso hat der Graf Gwenny denn vergiftet? Sie ist doch unsterblich und kann nur aus freien Stücken sterben.
Kerstin Gier: Also, der Graf wollte Gwenny umbringen, damit er selber wieder Unsterblichkeit erlangt. So will es ja die Prophezeiung. Allerdings kapiert er erst ganz am Schluss, dass sie unsterblich ist und gar nicht umgebracht werden kann, es sei denn, sie stirbt freiwillig. Und deshalb will er sie daher fröhlich erpressen, indem er Gideon erschießt und danach im Zweifel auch alle anderen, die sie liebt, tötet.


Wieso ist Gideon unsterblich obwohl Gwenny geboren wurde?
Diese unsterblich-bis-Gwens-Geburt-Sache geht nur den Grafen was an. Es hat nullkommanix mit Gideon zu tun. Gideon hat das Pulver geschluckt und wurde unsterblich, fertig.
Der Graf hat das Pulver in der Vergangenheit genommen und wurde, da Gwenny geboren wurde, wieder sterblich. Warum? Da es so prophezeit wurde.
Smaragdgrün, Seite 43:
Doch achte, wenn der zwölfte Stern geht auf,
Das Schicksal des Irdischen nimmt seinen Lauf.
Die Jugend schmilzt, die Eiche ist geweiht
Dem Untergang in Erdenzeit.

Also sobald Gwenny geboren wird (wenn der zwölfte Stern geht auf) wird der Graf wieder sterblich (die Jugend schmilzt...) und er altert wieder. Gideon ist und bleibt ab dem Zeitpunkt, der Einnahme des Pulvers, unsterblich.
(Kerstin Gier: Der Graf hat das Pulver im Jahr 1782 zu sich genommen und war seitdem unsterblich (das Pulver hat bewirkt, dass sich seine Zellen kontinuierlich verjüngten), bis - wie es in der Prophezeiung stand - Gwendolyns Geburt. Die wiederum ist unsterblich durch ihre genetische Veranlagung (als das Kind zweier Genträger). Ab dem zeitpunkt von Gwendolyns Geburt altert der Graf wieder und der Prozess kann nur aufgehoben werden, wenn Gwendolyn stirbt. Mit Gideon hat das nichts zu tun.)

Wie lief dieser Plan, das Überreichen des Elixiers/Pulvers, denn genau ab?
Kerstin Gier: Gideon hat ihm das Elixier gebracht, dem Grafen. Das war ja Lucys vollkommen verdrehte Idee, dass man den Wünschen des Grafen nachgibt, damit man ihn los wird. (Paul hat das bis heute nicht verstanden!) Gideon ist, wie vom Grafen gewünscht aus dem Jahr 1782 zurück ins Jahr 2011 gesprungen, von dort ins Jahr 1912, wo er Lucys und Pauls Blut geholt hat (und von den beiden genötigt wurde, das Elixier aus dem ersten Chronografen zu sich zu nehmen). Zurück mit dem Blut im Jahr 2011 wurde feierlich und eilig zusammen mit den Wächtern und dem triumpfierenden, sich aber noch vornehm zurückhaltenden Mr Whitman der Kreis im zweiten Chronografen geschlossen und Gideon sprang mit dem Elixier zurück ins Jahr 1782, wo er es dem Grafen überreichte. Zu diesem Zeitpunkt war Gwennylein längst ohnmächtig, und ihr vermeintlich toter Körper sprang zurück ins Jahr 2011, wo der Graf sich freute, dass sein gemeiner Plan aufgegangen war. Dachte er jedenfalls.

Wieso sieht Mr Whitman (der Graf von Saint Germain) so jung aus?
Kerstin Gier:  Der Graf hat das Pulver im Jahr 1782 zu sich genommen (er wurde zusehends jünger, weshalb er auch im Jahr 1784 seinen Tod inszenieren musste, da er einfach zu jung aussah) und war seitdem unsterblich (das Pulver hat bewirkt, dass sich seine Zellen kontinuierlich verjüngten), bis - wie es in der Prophezeiung stand - Gwendolyns Geburt. Die wiederum ist unsterblich durch ihre genetische Veranlagung (als das Kind zweier Genträger). Ab dem Zeitpunkt von Gwendolyns Geburt altert der Graf wieder und der Prozess kann nur aufgehoben werden, wenn Gwendolyn stirbt.

Wie altern Gideon und Gwen?
Kerstin Gier: Die Einnahme des Elixiers bewirkt eine Regeneration der Zellen. Bei Gideon, der ja noch sehr jung ist, wird wohl keine Regeneration nötig sein, er wird aber auch nicht mehr altern. Gwenny wird - so dachte ich mir das jedenfalls - auch nur sehr, sehr langsam älter werden und irgendwann eine von diesen scheinbar alterslosen Menschen werden, die man manchmal trifft ...

Wieso hat Dr. White Gwenny am Ende geholfen?
Kerstin Gier: Ja, weil er eben ein kluger alter Griesgram ist und sich seinen Teil gedacht hat, sogar - leider etwas spät - wer denn nun der Bösewicht ist. Warum er das genau getan hat und wie er das herausgefunden hat, sollten wir ihn mal fragen, wenn wir ihn treffen. Outtake 15 hilft vielleicht weiter ; )

Wieso hat Mr Whitman (der Graf) nicht gesagt, dass Gwendolyn der Rubin ist?
Da Mr Whitman wusste, dass er das Pulver in der Vergangenheit bekommen würde, also, dass sein Plan aufgehen wird, hat er es nicht für nötig gehalten, etwas daran zu ändern. Es den Wächtern zu sagen. Er wollte das Pulver - bekam es - und musste nur noch Gwenny "umbringen". Er konnte sich quasi entspannt zurücklehnen und warten, bis alles bereit war.
Außerdem, wie würde er es denn anstellen? Wie sollte er beweisen, dass Gwenny der Rubin ist. Dann hätte er seine wahre Identität preisgeben müssen, um einen plausiblen Grund zu liefern. Und dann wäre auch rausgekommen, was mit dem Pulver vom 2.ten Chronografen geschehen wird. Dass nur ein Pulver rauskommt, dieses dem Grafen (nur ihm, Mr Whitman) dienen wird und nicht der Menschheit. Da hätten die Wächter nicht mitgemacht.

Hätte Gwen James eigentlich nie kennen gelernt?
Kerstin Gier: Ja, James ist ein Sonderfall. Am Anfang schreibt er ja, er war gerade "wach", zurück in seiner Zeit, und der Arzt hat ihn zu Ader gelassen, er geistert sozusagen durch die Jahrhunderte, während er "nur" mit einem Fieber darnieder liegt. Gibt es höchst selten, aber passiert manchmal: Jemand nimmt sozusagen auf dem Weg zwischen Leben und Tod bereits Geistergestalt an ... Er ist nämlich nie gestorben, sondern er hat als Geist herumgespukt, während er im Sterben lag. Da lag er nun, mit den Blattern im hohen Fieber, und ab und zu ist er aufgewacht, dann vegetierte er wieder so vor sich hin als Geist und traf Gwenny und so weiter... kam ihm vor wie Jahrhunderte, der Ärmste. Weil sie ihn geimpft hat (bzw Gideon) musste er nun doch nicht sterben, sondern ist aus seinem Fiebertraum aufgewacht und konnte noch ein feines Leben führen.

Wieso passt zufällig der Schlüssel, den Gwendolyn Leslie gegeben hat, zu der Kiste mit dem Chronografen darin?
Kerstin Gier: Wegen des Zufalls hatte ich den Schlüssel mindestens dreimal wieder rausgeschrieben, und wieder rein, und wieder raus und wieder rein und wieder raus - am Ende aber blieb er drin, weil es manchmal eben auch Zufälle geben muss.

Kann man mehrere Unsterblichkeits-Pülverchen  herstellen?
Kerstin Gier: Bei jedem Chronografen kann man nur ein einziges Mal den Kreis schließen. Das, was dann passiert, ist einmalig, ebenso wie das "Pulver".

Weiß Gwens Familie jetzt über die wahren Familienverhältnisse bescheid?
Kerstin Gier: Über die wahren Familienverhältnisse wird niemals in der Familie diskutiert. Tante Maddy und Lady Arista wussten allerdings von vorneherein Bescheid.

Wussten Tante Maddy und Lady Arista dann auch darüber bescheid, dass Gwenny der Rubin ist?
Kerstin Gier: Ja, zumindest mussten sie damit rechnen. Aber immerhin bestand ja noch eine winzig kleine Möglichkeit, dass es Charlotte sein würde.

Wann und wie hat Lady Lavinia Gideon die Waffe abgenommen?
Kerstin Gier: Wann die kluge und ziemlich langfingrige Lavinia Gideon die Waffe entwendet hat, kann man nur vermuten. Beim Tanzen vielleicht schon? Sie hat sich ihm ja ständig an den Hals geworfen, so was lenkt Männer ab ...

Zu welchem Zeitpunkt ist Gideons gespielte Verliebtheit in echte Liebe umgeschwankt? Wann hat er gemerkt, dass er sie wirklich liebt?
Kerstin Gier: Vermutungen tendieren zu dem Moment, als sie Memory gesungen hat, oder allgemein auf der Soiree.

Welchen gefährlichen Beruf üben Lucy und Paul aus?
Kerstin Gier: Lucy und Paul sind jetzt Geheimagenten.

Quellen:  
Kerstin Gier (u. a. Büchereulenforum und Arena Forum) 
Rubinrot - Liebe geht durch alle Zeiten von Kerstin Gier 
Saphirblau - Liebe geht durch alle Zeiten von Kerstin Gier
Smaragdgrün - Liebe geht durch alle Zeiten von Kerstin Gier