Freitag, 8. März 2013

"Der Film macht, trotz seiner Schwächen, neugierig auf die weiteren Teile."

Die Überschrift stammt aus der Kritik "Rubinrot" veröffentlicht auf der Webseite Film-Panorama. Jetzt fragt man sich natürlich: Was für welche Schwächen!? Rubinrot ist suuuper! Hallo?! Aber geben wir dem Autor, Patrick Thülig, die Chance alles der Reihe nach zu erklären und zu begründen. Und bitte:


Ausschnitte aus der Kritik "Rubinrot" von Patrick Thülig:


[...] Der Film ist recht routiniert erzählt [...] Die Produktion ist sehr ambitioniert, was die Kostüme, die Kulissen und das Produktionsdesign angeht. Für deutsche Verhältnisse hat man sich hier viel Mühe gemacht eine neue Welt zu kreieren [...] Die Hauptdarsteller machen einen soliden Job, ohne wirklich zu brillieren, doch daran ist stellenweise auch das Drehbuch Schuld, das keinen Platz lässt für allzu dramatische Sequenzen. Vielmehr hat man den Eindruck, dass das Buch mal wieder zu viel Stoff hatte, welchen man noch unbedingt in den Film bekommen wollte [...]  Einige Nebencharaktere verschwinden scheinbar in die Bedeutungslosigkeit, obwohl sie mit namhaften Schauspielern, wie Veronica Ferres oder Josefine Preuß besetzt wurden. Auch hier lässt sich erahnen, dass das Buch oder die Fortsetzungen noch mehr Zeit für diese Charaktere beanspruchen wird.  [...] Nur Katharina Thalbach, die Gwendolyns Großtante spielt, kann stellenweise den Film sogar retten und hat auch die beste Szene im Film.

[...]

Es ist erfrischend zu sehen, dass das Genrekino in Deutschland noch nicht tot ist und dass es noch Produktionen gibt, die es sich zur Aufgabe gemacht haben mit viel Liebe zum Detail eine Fantasywelt zu erschaffen. Leider fehlt diese Hingabe zum Detail aber im Drehbuch des Films, das viele Logikfehler und Lücken aufweist. Auch muss man natürlich beachten, dass der Film für ein junges weibliches Publikum gemacht ist, die auch sehr wahrscheinlich viel Spaß an dem Film haben werden, denn langweilen tut man sich nicht. Der Film macht, trotz seiner Schwächen, neugierig auf die weiteren Teile.




Einige Fans, wie auch wir, haben den Film schon sehen können. Wir teilen jedoch die Meinung von Herr Thülig oft nicht, wie seht ihr es??



UPDATE 
Wir bedauern es sehr, dass dieser Post so viel Unmut auf beider Seiten, der Fans und Herr Thülig, bereitet hat und wollen deshalb die Kommentarfunktion für diesen Post nicht weiter führen.



Quelle: Film-Panorama