Dienstag, 17. Juli 2012

Dichten ist des Dichters Kunst...

... und zeichnen hat natürlich auch was künstlerisches! Deshalb packen wir beides nun in diesen ideenreichen Kunst-Post. Ach, und seid schon mal vorgewarnt, ein Taschentuch für das Gedicht bereit zu halten. Entweder sind es wieder diese Hormone oder es ist wirklich sehr sehr süß! Hach! ; )



Aber zuerst kommt Linda mit zwei tollen Bildern! Tataa!






Und ein neues Xemerius-Bild. Ui, Xemi mal in anders, sehr schön. 
Danke Marina!




Weiter, weiter! Mit Kristina! 





Dann noch Margret das selbst gehäkelte Schweinchen von Franzi!

Was guckst du?!



Und zu guter Letzt noch Valentinas Gedicht:


Zerbroch'nes Herz

Der Morgen dämmert, die Sonne geht auf.
Ein neuer Tag nimmt seinen Lauf.
Gebrochen in rubinrotes Licht
strahlt der Himmel auf mein nasses Gesicht.
Voll von Tränen, voll von Kummer,
langsam wähl ich Leslies Nummer.
Weiß, dass es sich bessern mag,
doch etwas, das ich nicht mehr wag
ist dir zu trauen, Gideon, du,
du nahmst mein Herz, du packtest zu
und warfst es fort, hinab die Schlucht,
wo meine Seele nach dir ruft.
Nein, keine Hilfe kam herbei
du stahlst dich fort von mir, entzwei
brach nun die Welt für mich und dann
erhob mein Herz sich irgendwann.
Stand wieder auf und lebte fort,
dacht' nur an dich, an jedem Ort
und schließlich kam die dunkle Zeit
in der du wiederkamst, so weit
warst du gegangen, nichtsdestotrotz
war's nicht weit genug, du warst ein Klotz.
Ewiglich an mich gebunden,
loslassen hätt' mich geschunden,
jetzt bist du fort, vielleicht für immer?
Schweigend komm ich in mein Zimmer,
setz mich hin und starre dann
die kahle, weiße Hauswand an.
Trauer? Enttäuschung? Zorn oder Wut?
Nein, fassungslos, ich fühl mich gut,
solange du nicht bei mir bist,
du logst mich an, grausamste List
von allen Listen überhaupt.
Ich lass jetzt los, erheb mein Haupt,
blicke nach vorn und denke nicht,
dass dich vielleicht ein Zweifel trifft,
dass es die richt'ge Entscheidung war
und du mich wirklich liebst, ganz rein und klar?
Egal, ich lass nicht mit mir spielen,
du darfst nicht auf mein Herze zielen.
Denn alles was du anfasst, zerbricht,
genau wie das helle Morgenlicht.
Schließlich denke ich daran,
dass deine Seele tot sein kann,
der mächtg'en Fähigkeit beraubt,
zu lieben, und wer mir noch glaubt,
wird wissen, dass ich lieben tu,
dich auf ewig, immerzu.

smiley_emoticons_herzen02.gif (23×24)


Sodele, dat war's auch schon wieder! 
Ein großes Lob an alle Künstlerinnen und macht weiter so!!!

Oldtimer für Rubinrot-der Film

Na, was haben die liebe Juliane, die liebe Julia und die liebe Bettina denn in der Pforzheimer Zeitung gefunden? Ein Artikel über einen Oldtimer, plus dazugehörigen Fahrer/Schauspieler, Rubinrot und die Dreharbeiten. Wollen wir doch mal sehen, was da so interessantes drin steht...



Auszüge aus dem Artikel: 

Oldtimer aus Tiefenbronn für den Film „Rubinrot“ geholt


Eigentlich suchten die Filmleute nur einen ausgefallenen Oldtimer für ihre Produktion [...]
Aber dann fiel auch noch eine kleine Rolle für Theo Pfeffinger ab. Ganz passend als Fahrer des schwarzen Jaguar Daimler, Baujahr 1974, den die Crew sich aussuchte. Und so traf der 50-Jährige bei den Dreharbeiten Schauspiel-Größen wie Veronica Ferres oder Katharina Thalbach, an die er nur die besten Erinnerungen hat, wie er betont. „Da war niemand eingebildet. Das Team war wie eine große Familie.“ [...]
Während der fünftägigen Dreharbeiten in Coburg und Bayreuth wurden mit den beiden jungen Hauptdarstellern – Maria Ehrich spielt Gwendolyn und Jannis Niewöhner ist Gideon – die Szenen im Auto gedreht. Der rechtsgelenkte Achtsitzer bot genügend Platz, um die Kameras unterzubringen. In diesen Sequenzen ist auch Theo Pfeffinger zu sehen, der als Fahrer jedoch nicht viel Text hatte, wie er schmunzelnd zugibt. „Ich habe meistens nur Ja oder Nein gesagt, das war‘s.“ [...]
Der Roman „Rubinrot“ ist der erste Teil einer Trilogie. Es wäre also gut möglich, dass die beiden anderen Bände auch noch verfilmt würden, vermutet er. „Am letzten Drehtag hieß es auf jeden Fall: Bis zum nächsten Mal.“ [...]


Den ganzen Artikel könnt ihr HIER nachlesen!



Quelle: Hier