Samstag, 4. Februar 2012

German Buchadaptionen

In dem amerikanischen Branchenblatt Variety wurde am 3. Februar ein Artikel über deutsche Produzenten und deren Buchadaptionen veröffentlicht.

Deutsche Produzenten? Buchadaptionen? Ne, da fällt mir jetzt spontan nichts dazu ein...euch? Naja, ein Blick kann ja nicht schaden:

German producers are discovering new frontiers in the literary world -- a fact underscored by the many book adaptations heading to the bigscreen.
From murder mysteries set against the backdrop of quantum physics to time-traveling teens, ancient Persian medicine and the second coming of Jesus, they're all making the leap from bestselling tomes to the film reel.

[...]

Meanwhile, Felix Fuchssteiner is bringing "Rubinrot" (Ruby Red) -- the first novel in Kerstin Gier's bestselling romantic fantasy trilogy -- to the bigscreen. The story centers on 16-year-old Gwyneth (played by Maria Ehrich), a London girl from a family of time-travelers who is unexpectedly transported to the 18th century, where she meets and falls for Gideon (Jannis Niewoehner), a captivating fellow time-traveler. Fuchssteiner's Berlin-based Mem-Film, Geissendoerfer Film in Cologne and Munich's Lieblingsfilm are co-producing with Concorde Film distributing.

For most filmmakers, adapting a book is just that, an adaptation, with a film very much an independent work.


"The task of a film adaptation is not to remain as close to the book as possible," says Berben. "That's a mistake. The task is to maintain the same spirit, the same content and the same feeling -- in a completely different medium."

Und was wäre das Leben schließlich ohne Herausforderung! Ich jedenfalls bin fröhlich-optimistisch gestimmt. ^^

Wer den ganzen Artikel lesen möchte, klickt auf fröhlich-optimistisch!

Kommentare:

Lina hat gesagt…

Warum bin ich so fröhlich
So fröhlich, so fröhlich
Bin ausgesprochen fröhlich
So fröhlich war ich nie!!!

igitt, wie optimistisch XD

Anonym hat gesagt…

Könntet ihr mir vielleicht mal erklären, worum es in die sem text geht? Ich werde nicht so wirklich schlau drauß...

Anonym hat gesagt…

ok und was bedeutet das jetzt ?!

Anonym hat gesagt…

ich muss für die schule eine renzension machen und habe rubinrot ausgesucht...
ich hab echt keine ahnung wie ich dieses tolle buch beschreiben soll...
haha jedenfalls habe ichb adjektive wie: atemberaubend, extravagant, humorvoll usw. benutzt aber alles ist eine beleidigung für so ein meisterwerk :(

Cassin hat gesagt…

I am so happy for this movie. Love Kerstin Gier's books :D

Anonym hat gesagt…

WAAAAASSSS....????!!!!Also wenn ich das jetzt richtig verstanden hab, dann bedeutet das, dass die den film sehr weit weg vom Buch drehen werden...(soll wohl die bedeutung einer buchadaption sein)und in dem roten text steht dass zwar gwen und gid beide zeitreisende sind, gwen ihn aber schon bei ihrem ersten trip trifft und ob ihre beiden familien asich schon kennen weiß ich auch nicht genau....das ist doch doof wenn das so weit weg vom buch sein MUSS

Anonym hat gesagt…

mano . . . ich find es sch... wenn es so sehr vom buch abweicht!!!:( dann wird der ganze Film blöd!!!
:...(

ps: was bringt das überhaupt von buch abzuweichen? eine so wirklich buchverfilmung ist es dann meiner meinung nicht mehr:O

pps: aber WENN der Film gut ist und er trotzdem vom Film abweicht dann naja ist er eben trotzdem gut(jaja ich mag es eben nicht wenn buchverflimungen vom buch abweichen, das macht den film meisterns schlechter . . . wenn man ein buch einfach mal so verfilmen würde wie es wirklich ist dann wäre s doch mal spannend!

Anonym hat gesagt…

ähm kurze frage ich hab grad gelesen(also da oben bei AKTUELL)
das rubinrot 2012 noch ins kino kommen soll?

ich meine das wäre toll . . . aber sollte er nicht 2013 in die kinos kommen???

Anonym hat gesagt…

scheintn schon zu stimmen anonym^^
siehe: http://die-edelstein-trilogie.blogspot.com/p/der-film.html

Anonym hat gesagt…

also wenn das eine ziemlich freie adaption ist, weiß ich nicht ob ich mir den film angucken werde ... da wird ja dann alles verdreht und wahrscheinlich auch noch so abgeschwächt, dass er ab 0 wird, damit mehr geld in die kassen fließt - ich meine bei den produktionskosten ...

Franzi hat gesagt…

Der Mensch, der da gesagt hat, dass ein Film nicht so weit wie möglich am Buch bleiben muss, hat doch gar nichts mit der RR-Verfilmung zu tun! :D Und er sagt nichtmal, dass der Film weit weg vom Buch sein muss, er sagt, dass es Veränderungen geben kann, dass der Film nicht genau dem Buch folgen muss, sondern dass der Film die gleiche Stimmung rüberbringen soll wie das Buch. Und da stimme ich ihm zu. ;-) Wobei der Film natürlich im Großen und Ganzen schon dem Buch folgen sollte, aber es können auch mal Szenen verändert, weggelassen oder hinzugefügt werden. Wenn es sinnvoll ist.