Freitag, 23. Dezember 2011

Kaffeetrinken mit James

Auf der Homepage Fantasy-Fans wurde heute ein Interview von Kerstin Gier veröffentlicht. Schauen wir uns doch mal ein paar Ausschnitte an:




Wann haben Sie angefangen zu schreiben? War das schon immer ein Hobby? 
Ich habe schon als Kind gern geschrieben. Die Glücksgefühle, die sich beim Schreiben dann einstellen, wenn man so richtig in die Geschichte eintaucht und spürt, dass man die Personen wirklich zum Leben erweckt hat, sind mit nichts auf der Welt zu vergleichen, und daran hat sich in den letzten fünfzehn Jahren Gottseidank nichts verändert. 

Wenn Sie mit einem Charakter aus der Edesteintrilogie einen Kaffee trinken könnten - wer wäre das und was würden Sie ihn fragen? 
Ich kann mich kaum entscheiden, denke aber, am liebsten würde ich mit James ein bisschen Zeit verbringen und ihn über das 18. Jahrhundert ausfragen. 



Die Kapitelanfänge in der Edelstein-Trilogie sind zum Teil auf die Geschichte bezogene Texte, zu einem anderen Teil aber auch Liedtexte (z. B. Bon Jovi, Linkin Park). Spiegeln die Lieder ihren eigenen oder Gwennys Musikgeschmack wieder?
Sowohl als auch :-)) 

Steckt ein Teil von Kerstin Gier in dem Charakter der Gwendolyn? 
Nein, Gwenny ist viel selbstbewusster und mutiger. Und schlagfertiger. Dafür kann ich besser Französisch.

Da man als Leser ja nie genug bekommen kann... wie stehen Sie zu der Idee, zu jedem der Edelsteine ein Buch zu schreiben? Also eventuell auch die komplette Vorgeschichte? 
Das fände ich schnarchenlangweilig, um ehrlich zu sein. Ich denke mir lieber etwas Neues aus. 






Vielen Dank! ; )

Quelle: Fantasy-Fans , Bild

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

ich jedenfalls kann james nicht ausstehen ;D

Anonym hat gesagt…

james ist ein gutes stichwort..... :-)
frohe weihnachten!
felix

Lina hat gesagt…

^^ Dankeschön! Ebenfalls ein frohes Fest!

Anonym hat gesagt…

Ich finde es irgendwie gemein ! einer meiner größten Wünsche ist das es noch vieeeelllle Bücher über Gwenny und Gideon gibt !!!!