Montag, 18. Juli 2011

The King is dead. Long live the King?

Ein interessanter Artikel, der nicht explizit über die Edelsteintrilogie berichtet, sondern allgemein über den Trend der Fantasy Literatur. Die Frage aller Fragen: was kommt nach Harry Potter und der "Bis(s)"-Reihe? Meine Meinung? Der WELTUNTERGANG! *bambambaaaam* Neee, wir haben Grund zum optimistisch sein^^ Wirklich! Guck!

Nach dem Boom mit der Harry-Potter-Saga (der letzte Film lief vergangenen Mittwoch an) und dem Hype um die „Bis(s)“-Bücher ist die Suche nach Nachfolgern im Gange. Wo die zu finden sind, ist nicht einfach zu sagen. Geschichten gibt es wie Sand am Meer. Fantasy hat sich als das moderne Märchen etabliert, speist sich aber oft aus dessen Personal: Drachen, Elfen, Ritter, Wunder. Die andere große Schiene ist die aus der Science-Fiction hervorgegangene Future-Fiction. Es gibt Untergruppen, Crossover, All-Age.

Mütter greifen gern zu Kids-Fantasy. Gleich sieben Seiten mit ca. 42 Titeln haben die Buchhändlerinnen Christina Vala und Dany Sima (Morawa) zum Gespräch mitgebracht. Vala ist Germanistin und für Kids zuständig, Sima hat die Modeschule gemacht und befasst sich mit Erwachsenen-Fantasy. Da gibt es z.B. „Smaragdgrün“ und „Rubinrot“ von Kerstin Gier (Arena), eine Zeitreise und eine Lovestory für Elfjährige. Das Interesse an Liebe und Sex stelle sich immer früher ein, sagt Vala. Ein schreibendes Mutter-Tochter-Gespann sind P.C. und Kristin Cast – mit ihrem „House of Night“ (2007) schwimmen sie auf der Vampirwelle, die Heldin Zoey Redbird (16) besucht wie Potter ein Internat – für Vampire. Die Leser störten die verbrauchten Motive nicht. „House of Night“ war auf der Bestsellerliste der „New York Times“ und auf Platz eins der Spiegel-Bestenliste. Zwölf Bücher soll die Serie umfassen, auf Deutsch erschienen bisher sechs (FJB Fischer). Die Verfilmung wird vorbereitet.

[...]

Dass Fantasy nur Schwarz-Weiß-Zeichnung, SchemaF bringe, sei unrichtig: „Es gibt eine ganze Masse Trivialliteratur, aber auch anspruchsvolle Bücher.“ Relativ neu in der Fantasy-Literatur, die den starken Helden bevorzugt und oft ein eher altmodisches Bild von Frauen und Männern zeichnet, sei der Loser. Die Bildhaftigkeit der Sprache bei Fantasy sei ein großer Vorteil, weil sie der Visualisierung folge, die aus den Medien kommt, findet Haller. „Die Tribute von Panem“ („Hunger Games“) waren ihr zu klischeehaft. Sie bezweifelt auch, dass „Panem“ der neue Renner wird.

[...]

Ist Fantasy lukrativ? „Wenn sie eine gute Spürnase haben, tolle Bücher finden und sie toll verkaufen, ja“, sagt Janhsen, „aber es ist auch der Bereich mit dem größten Aufwand, Marketing usw.“ Viele Verlage, die früher keine Fantasy anboten, stürzen sich jetzt auf das vielversprechende Geschäft. Dadurch werde das Angebot immer größer und somit auch die Konkurrenz. Das Internet ist ein wichtiger Vermittler: Blogs, Facebook, Twitter, YouTube.

Wird Deutschland je eine Fantasy-Industrie etablieren können, die Amerika das Wasser reichen kann? Das glaubt niemand, obwohl es erfolgreiche deutsche Fantasy-Autoren gibt, allen voran Cornelia Funke mit ihrem „Tintenherz“. Österreicher? Sind sehr selten. Bei Oetinger erscheint 2012 von Thomas Mendl „Im Land der Stundendiebe“, ähnlich Michael Endes „Unendlicher Geschichte“. Und was sagt Julia (15), die kaum liest, aber fast alle Fantasy-Filme sieht, wer „Potter“ und „Bis(s)“ folgen wird? „Niemand“, lautet die vieldeutig lakonische Antwort.

1. Waaaas? Panem wird kein Renner? Ist es das nicht schon längst? (Der Artikel ist von gestern! Nein wirklich, vom 17.07.2011!)
2. Harrys Fußstapfen sind ziemlich groß...
3. Ich glaube, wir haben im deutschsprachigen Raum ziemlich würdige Fantasy-Genre-Vertreter. Bis(s) zum großen Durchbruch ist es nur noch eine Frage der Zeit. (Boar, ich hasse diese eingebauten Bis(s)e! ^^ So was von nicht originell XD)

Was meint ihr?

Quelle: Die Presse

Kommentare:

Gwyneth hat gesagt…

Mh da hätte jamand echt mal etwas besser nachdenken sollen *g*
Panem ist definitiv schon ein Renner und selbst wenn mir Band 2 nicht so sehr gefiel und ich Band 3 noch nicht gelesen habe.. was soll da Klischeehaft sein? Ist das nicht eher die Bis(s) Reihe? Hat das deren Erfolg einen Abbruch getan? Nein.
Wiedersprüchlich.
Ehrlich gesagt habe ich da auch schon aufgehört zu lesen.. davon brauch ich nicht mehr. ;)

Die Edelstein Trilogie fpr 11 jährige..? Dann ist Bis(s) wohl für Kindergartenkinder? Zumindest nach dieser Logik.. .

Ich muss sagen: ich liebe Fantasy und ich lese am liebsten Fantasy. Es gibt massig Fantasy Bücher, welche wirklich Qualität vorweisen können.. mehr als Bis(s) und genau die werden "dummerweise" meistens garnicht von der breiten Masse beachtet.. und viele davon werden Gott sei Dank auch nicht verfilmt.
.. Harry Potter und Herr der Ringe sind für mich absolute Ausnahmen.
Bis(s) ist meiner Meinung nach - vorallem die Filme betreffend - (*schonmal Schutzpolster anzieh*) haupstächlich was für 13 jährige Mädels, die gerne von irgendwas schwärmen wollen und grundsätzlich der breiten Masse folgen.
Es wundert mich ehrlich nicht, dass dieses "Niemand" von einer 15 jährigen kommt. Und es würde mich auch nicht wundern, wenn sie sonst keine oder nur 5 Fantasyreihen kennt.
Versteht mich nicht falsch, ich finde die Bücher nicht schlecht.. aber nicht halb so gut, wie sie von vielen hingestellt werden. Die Filme find ich schon allein dank der Besetzung von Bella und Edward grottig.

Mal abgesehen davon, dass Harry Potter das Internat nicht erfunden hat.. oder hab ich was verpasst?
Typisch breite Masse, die von der Tapete bis zur Wand denkt.. das wars dann aber auch.

Entschuldigt. :D

Liebe Grüße

Anonym hat gesagt…

ja, wird schwer noch mehr so tolle reihen zu finden
ich lese im moment das erste buch der "göttlich ..."-reihe, dass ist wirklich toll. wahrscheinlich kein kassenstürmer, aber wirklich gut und zu empfehlen :)

Anonym hat gesagt…

stimmt,die Tribute von Panem sind doh jetzt schon ein Renner,auch wenn sie nicht meine Lieblingsbücher sind
Rubinrot für 11Jährige??-Das kann ich i-wie gar nicht nachvollziehen
"Wir" hatten doch hier mal eine Umfrage,wie alt wir waren als wir Rubinrot gelsen haben-da waren die meisten-glaub ich-14 oder 15 Jahre alt

Anonym hat gesagt…

mein gott!! Ich kann euch da nur zustimmen!
Was für müll da verbreitet wird... Naja ich bin wohl etwas parteiisch. ich liiiiebe die tribute von panem ♥
Aber HALLO RR,SB,SG sind doch nicht für 11 jährige...

Samantha hat gesagt…

Ohja, die Aussage "Harrys Fußstapfen sind ziemlich groß..." trifft den Nagel auf den Kopf.
Bis(s) find ich nicht schlecht, aber ich reg mich sehr über diesen extremen Hype auf (das hat bei HP aufgehört als ich die Bücher gelesen hab, bei Bis(s) komischerweise nicht ^_^)

Ronnie hat gesagt…

Find ich auch da muss ich mich anschließen(an Gwyneth und den 3 Anonyms).
Die Edelstein Reihe ist nix für 11 jährige. Am meisten schon bei den Blut Szenen im ersten Teil.. Vielleicht wird der Film jaa toll :)

Anonym hat gesagt…

PANEM KEIN RENNER?! irgendwie ist das eine dämliche aussage, weil ja schon nächstes jahr der erste film ins kino kommt. die hätte sich mal besser informieren sollen!!!

Anonym hat gesagt…

Also, ich muss Ronnie mal widersprechen! Die Bücher sind nicht nur für 11jährige, aber auch. Das Blut ist doch nicht schlimm, es passiert doch nichts besonders schlimmes! Ich bin zwar nicht mehr elf, aber ich weiß, dass ich als 11jährige auch schon Bücher gelesen habe, die zum Teil recht blutig waren! Natürlich ist das Durchschnittsalter über elf, aber es gibt sicher auch 11jährige Leser!
Und was Panem angeht: die Bücher sind schon LANGE ein Renner! ;D

Anonym hat gesagt…

ALSO:

Erstmal Rubinrot und co. ist ZEITLOS FÜR JEDERMANN ETWAS!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Panem is wiklich gut und nicht klischehaft HALLO?:O

tja twilight ist nicht grade das beste buch was ich je gelesen hab . . . vielmehr göttlich verdammt oder die evermore reihe oder DER KUSS DES DÄMONS reihe oder oder und oder . .

sorry aber dieser artikel ist . . wie soll ich sagen???

ist ja auch egal . .

lg

Anonym hat gesagt…

Dieser Artikel ist ja so was von NONSENSE!!!
Bitte, was für ein Schrott. An der Stelle muss ich aber auch mal ein verteidigendes Wort zu den 13-jährigen äußern. Ich bin jetzt seit ein paar Wochen 14 und ich erinnere mich sehr gut, dass ich die Bis(s)-Reihe auch vor meinem letzten (und vorletzten...) Geburtstag verabscheut habe - wie übrigens praktisch mein kompletter Bekanntenkreis.
Ich glaube, die Person, die diesen Artikel verfasst hat, hat Rubinrot nicht einmal gelesen.
Das Tolle an dem Roman ist doch, dass er was für jedes Alter ist.
Bezüglich Panem muss ich allerdings sagen, dass ich die Reihe von Zeit zu Zeit auch etwas klischeehaft und vorhersehbar fand, aber zu behaupten, die Bücher hätten keinen Erfolg ist ein absoluter Fehlschlag. Sie haben Erfolg und wie ich finde auch berechtigter als manch anderer Roman.
Ein letztes Wort noch zu Harry Potter (auch wenn man mir dafür vermutlich den Kopf abreißen wird) - HP ist ein Epos, den man mittlerweile einfach ehren muss, die Idee ist meiner Meinung nach eben so banal wie genial und die Welt, die Rowling erschaffen hat, hat einfach genau den richtigen Abstand unserer.
Ich glaube nicht, dass es schwer ist, ein Buch auf dem Level von HP, Bis(s) und höher zu finden, schwer ist nur, es zu einem solchen Kassenschlager zu machen.

LG
Chrys

PS: Mal ehrlich, sind die erfolgreichsten Bücher immer die besten?

Lisi hat gesagt…

Ihr habt alle so recht!
Ich liebe die HP- und die Bis(s)-Bücher, ebenso wie die wundevrolle Edelsteintrilogie (bei der man für jedes Alter was gutes dabeihat!).

Aber es gibt noch so viele andere ausgezeichnete Fantasy-Romane, wie z.B. 'Flüsterndes Gold' oder auch 'Die Auswahl'!

Und klar gibt es auch gute deutsche Fantasy-Autoren. Oder ist der weltweite Erfolg von Rubinrot etwa einem Ami zu verdanken?!

P.S. Panem würde ich gerne mal lesen (diese Bücher kenne ich erst durch den Hype in Leserkreisen!) und House of Night ist einfach schlecht.

Soo, fertig! ;)

Lena hat gesagt…

[Ironie on]
Äh, die Leute, die das Interview gegeben haben, waren ja wirklich sehr profesionell und kannten sich sehr in ihrem Gebiet aus xD

Tja, wir wissen doch alle, das Panem nicht der Renner war, ich mein, wer hat denn schon diese schlechten Bücher gelesen? Nach 2 Seiten hat doch jeder das Buch aus der Hand gelegt, oder nicht? Und die ganzes Klischees darin, schrecklich

Und das Rubinrot nur was für 11-Jährige ist, wussten wir doch auch. Deswegen fanden wir (die nicht mehr 11-Jährigen) die Bücher auch so schlecht und kindisch. Ist halt einfach nichts mehr für unser Alter.

[/Ironie off]

Aber ein sehr lustiger Artikel ist es schon :D

Anni hat gesagt…

muss ich dazu eigentlich nochwas sagen?.....ähm....ja
aber nur weil auch gern meinen senf dazugeb :D

also ich muss mich euch anschließen!
der artikel is sowas von....SINNLOS!!! er klingt irgendwie als ob sie da n paar leute auf der straße aufgegabelt hätten denen die namen der bücher gesagt und dannso nach dem motto jetz schreibt ma nen artikel........
sorry aber ich zähls jetz noch ma auf:
1. Panem IST schon ein Renner!!!!
(auch wenn ich nich sagen kann das er für jedes alter ist...eher so ab 12, damit man wenigstens versteht was eigentlich alles in den büchern drinsteckt...also nich nur die geschichte an sich)
2. Ich persönlich fand die bis(s)-bücher ma spitze...aber durch diesen dämlichen hype wird das alles kaputtgemacht....hoffentlich wird das bei Panem nich auch so die ham nämlich wenigstens ne aussage ;)
3. Rubinrot und Co. sind NICHT NUR für 11jährige....hallo, ich bin fast 16! und es gibt ja noch ganz viele leser die vieeeel älter sin als ich
und 4. zu Harry Potter....J.K.Rowling hatte einfach das Glück zur rechten zeit den richtigen einfall zu haben.(....was ich SEEEEEEEEHR gut finde:D)
und es stimmt wirklichdas sie nicht das internat erfunden hat......
(sarkasmus on)
Wer weiß vieleicht hat sie sich das ja bi Hanni und Nanni abgeguckt!!!!!
(sarkasmus off)


okay ich hör jetz auf sonst schreib ich mich noch in rage...und kann ma wieder nich einschlafen :)

P.S.: was auch noch relativ unbekannt ist (zumindest in D.) ist Nach dem Sommer.....ne richtig schöne liebesgeschichte, aber nicht schnulzig...einfach....TOLL
so mal als beispiel...gibt da ja noch viel mehr;)

LG

Amelie hat gesagt…

xDDD Panem nicht originell genug, aber House of Night mochten sie??? Panem wird nicht der neue Renner? xDDDD Ok, die haben ja mal gar keinen Check xD Das Interview hätte auch ich geben können... Uch.

Panem wird sowas von der neue Renner. Besonder, da Panem nächstes Jahr im Frühjahr schon erscheint. Sprich: Es kommt als allererstes nach der Harry Potter Reihe raus. Und ich kenne viele Harry Potter Fans, die jetzt Panem über alles lieben. Es ist erstaunlich wie viele Fans Panem hat und vor allem in wie vielen Ländern. Es gibt das "Win a visit to the Hunger Games Set"-Gewinnspiel in ganzen 5 Ländern. Solange der Film nicht totaler Schrott wird, WIRD Panem der Nachfolger von Harry Potter und Biss. So sieht es nämlich aus.


Und mit Nach dem Sommer habt ihr recht. Hier in Deutschland ist die Aufmachung zu sehr an Twilight angelehnt, (Ich sag nur HÖRBUCHSPRECHER!!!) Vielleicht ist das der Grund, dass es in Amerika DEUTLICH mehr Leute lesen.

Sarah hat gesagt…

Panem soll nicht der Renner werden.. was ist es dann jetzt?! Panem ist eines meiner Absoluten Lieblingsbücher.. Ich bin gerade am 2. Band und kann gar nicht mehr aufhören zu lesen, weil es einfach super Spannend ist.

Puah die Presse hat auch Null Ahnung.. Und die Edelstein Triologie finde ich ist nicht für 11 Jährige.. Naja es lesen schon viele in dem Alter aber ich denke das durchschnittsalter liegt viel weiter oben.. Nur das man das alles schon versteht mit den verschiedenen Zeiten und wie sich das dann wieder auf die Zukunft auswirkt. (:

Lennie hat gesagt…

Dieser Artikel ist echt Schwachsinn. Die haben nicht wirklich eine Ahnung, finde ich. Und es muss ja nicht einen nachfolger geben Panem Liebe geht durch alle Zeiten sind würdige Nachfolger, finde ich. House of Night ist nur ein Trittbrettfahrer und ähnliche Zukunfts Romane auch.

muratovic.irma hat gesagt…

Hallo ihr :)

also erst las ich den Artikel dann eure Kommentare.

erstmal panem kenne ich noch nicht aber da es hier so gelobt wurde werde ich es mir mal vorknüpfen ;)

Ich bin echt aus allen Wolken gefallen als ich das mit dem 11-jährigen Schwachsinn gelesen hab!
Aber ich glaube auch zu wissen woran diese Behauptung liegt. Diese Presse leute haben sich das Cover angeguckt und wenn man ehrlich ist sehen die Covers nicht gerade wie Lesestoff für, keine ahung 16 jährige aus. Aber ich lasse mich davon nicht ärgern ich bin jetzt 17. und ich höre gerade die hörspiele ein zweites mal und ich liebe es!

Ich halt es echt nicht mehr solang aus was den Film betrifft, wenigstens ein paar Bilder oder ein Trailer?! arbeitet bitte ein bisschen schneller ich bin so neugrierig! ;)

liebe grüße irma

Sneak hat gesagt…

Oh man, das ist wirklich lächerlich :D

Panem ist jetzt schon äußerst erfolgreich und sobald der erste Film erschienen wird, wird das ähnlich wie bei den Biss-Büchern überquellen, da bin ich mir ziemlich sicher.

Und wenn etwas für Elfjährige ist, dann ist das wohl eher House-of-Night denn bei der "Gossen"sprache und Einsichtigkeit der Charaktere hält's kein Erwachsener länger mit dem Buch aus als nötig..

Aber ich bin hier ja nicht der "Experte" *hust*

Anonym hat gesagt…

man muss keinen nachfolger für harry potter und bis(s)... suchen!

Jedes buch soll seine eigenen "linie" gehen.

Es klingt so als ab man ein zeptar weiter reicht! -_-

Man bleibt immer fan, aber man findet auch neue lieblinge.

chrissi hat gesagt…

Ich denke auch, dass Panem auf jeden Fall der Renner ist. Ich denke, es gibt kaum einBuch, was im Moment beliebter ist. Auch, wenn ich die Bücher an sich nicht so toll fand.

Und, die Edelsteintrilogie ab 11?? Wolln die mich verarschen?
Okay, sie Bücher sind vielleicht nicht so "freizügig" wie die House of Night Bücher, aber das heißt ja noch lange nicht, dass es was für elfjährige ist, oder?

Und es gibt wirklich ein paar tolle deutsch Fantasy-Autoren. Nur weil sie nicht in Amerika oder so bekannt sind, sind sie ja nicht weniger schlecht!

Anonym hat gesagt…

Also, dass mit den für 11-jährigen is wirklich schwachsinn,
House of Night find ich ziemlich bescheuert,
außerdem gibt es auch super fantasy-autoren in Deutschland, z.B. Isabel Abedi, mit Lucian, dass ist doch auch super und schon bekannt
aber eigentlich ist der Artickel schon witzig :P

Franzi hat gesagt…

Wow. Was für Experten. xD
1.) Hm. Meine Cousine hat zwar mit 11 mit Rubinrot angefangen, aber ich bin 16 und liebe die Bücher auch. Und die meisten, die die lesen, sind wohl auch mindestens 13 und teilweise ja sogar viel älter. Und für zu "kleine ist das doch viel zu komplex. ;-)
2.) Panem ist schon ein Renner. :D Das Buch hat so verdammt viele Fans ... und alle, die ich kenne, und es gelesen haben, mögen die Bücher. Und durch den Film werden sie noch viel bekannter werden.
3.) Hmm ... Amerika ist ein bisschen größer als Deutschland. Nur so als Hinweis. Da wohnen auch mehr Menschen, ergo mehr Autoren. Und es gibt durchaus einige deutsche Fantasy-Autoren ... Cornelia Funke steht ja da, aber schonmal was von Kai Meyer gehört? Isabel Abedi, Christoph Marzi, Kirsten Boie, Walter Moers ...

Anonym hat gesagt…

hahahahahahahahahahahahaha :P :P :P :P :P :P :P :P :P :P :P :P :P :P :P :P

Anonym hat gesagt…

Ich bin da etwas anderer Meinung, zumindest in einem Punkt.
Aber ich muss gesetehen, mir haben die Edelstein Bücher gefallen und so, aber ich habe schon die Unterschiede zu anderen Büchern(die für Ältere wie mich), gemerkt.
Mir waren die Edelstein Bücher etwas zu..naja..nicht umbedingt kindisch,aber zu rosa-rot und typisch mädchenhaft.
Aber so was lesen wir ja alle gerne und träumen von einem Jungen wie Gideon XD
und damit ist der Sinn von dieser Art von Büchern erfüllt!

Anonym hat gesagt…

ich gakube nicht, dass panem noch so der renner wird wie die biss bücher, auch wenn die filme davon einfach nur grässlcih sind, die bücher aber toll. ich verstehe aber trotzdem nicht, iweso die so der renner geworden sind, ich finde harry potter oder herr der ringe viel besser. die enelsetin trilogie ist naatürlich die beste :D. aber ich glaube, dass panem deshalb nicht so der renner werden wird wie hp oder biss, weil diese bücher schon vor der verfilmung mega-angesagt waren und zwar mehr als panem, glaube ich. aber dass mit den 11jährigen ist totaler schwachsinn, da muss ich allen leuten, die bis jetzt einen kommentar abgegeben haben, zustimmen^^
aber ich finde panem nicht so gut, weil da dass gewisse etwas fehlt. besser kann ichs auch nicht benennen. die edelsein trilogie hats, hp und herr der ringe auch, aber die biss bücher auch nicht. ich meine, dass ist auch nur ne liebesgeschichte und jeder träumt halt von einem helden, der einen über alles liebt. noch ein paar probleme und die geschichte gibts an jeder straßenecke, halt nur nicht so ausführlich und lang. klar sind die bücher gut, aber es gibt bessere.
was an panem so klischeehaft ist, ist die liebesstory: mädchen liebt einen jungen, den sie nie bekommen aknn weil so und so halt. das ist aber in fast jedem buch so oder halt n bisschen anders, sie bekommt jungen aber nur im doppelpack mit n paar problemchen
ke, das war jetz viel, aber das wichtigste: DIE EDELSTEIN-TRILOGIE IST UND BLEIBT DIE BESTE UND ZWAR NICHT (NUR) FÜR 11-JÄHRIGE!!!!!!!!!!

Ines hat gesagt…

Was ist bitteschon an Panem klischeehaft???
Würde mich schon mal interessieren...
Und ich denke, dass Rubinrot nicht gerade jetzt unbedingt für 11-jährige so toll ist...

Anonym hat gesagt…

Also ich hab Rubinrot auch schon mit 11 gelesen, ich find das geht schon, aber es is halt AUCH für ältere.
House of Night find ich nich so toll und PAanem hab ich noch nicht gelesen, werd ich aber noch :)
Ich bin auch der Meinung, dass es viele sehr gute und gute Fantasy-Autoren in Deutschland gibt, aber in Amerika gibt es auch gute.
Die Biss-Bücher find ich zwar auch nicht soo toll, aber ich bin eh nicht so für Vampire
okay, das war alles, was ich sagen wollte :)

Anonym hat gesagt…

was habt ihr gegen house of nigtht!?
(auser der doch etwas "gossenhaften" sprache)

Pingwintchik hat gesagt…

Also wirklich, ahnung haben die nicht.. wenn das ihre eigene meinung ist dann ist das ja gut.. aber das gleich gesetz für alle zu machen finde ich (etwas) übertrieben. Von wegen kein Renner! Hab alle Bücher gelesen und muss ehrlich sagen, ich bin beeindruckt davon. Immer wenn ich darüber nachdenke, über diese ernste Thematik, läuft es mir den Rücken runter. Es ist halt anders (so finde ich). Und das dritte Buch endet ganz anders als ich es erwartet hätte. Ich hatte wirklcih an das Klischeehafte Happy End gedacht und wurde aber durch ein Ende überrascht, dass der Thematik des Buches entspricht.

Zu House of Night muss ich sagen, dass ich die Story zwar spannend finde, die Bücher aber zuuuu sehr in die Länge gezogen sind. ICh hatte am anfang nicht gewusst, dass es eine auf 12 Bücher angelegte Reihe werden soll :/ Dadurch zieht das natürlch extrem.

Und zum Schluss das Beste ( *haha*):
Die Edelstein-Trilogie ist wirklich für jede Alters- und auch Geschlechtsgruppe ;) Ich selber habe es gelesen als auch meine Mutter, die sehr begeister war. Ebenso hat mein Freund diese Bücher gelesen und fand die wirklich gut (er liest sonst echt gar nciht, aber diese Trilogie war im nu durch). Also selbst ein Junge findet diese "Mädchenbücher" gut. Er hat sich immer tierisch über Gideon aufgeregt, dass der doch so ein Idiot sei ;)

Also im Großen und Ganzen,
Jedem seine Meinung, aber dann auch wirklich dabei belassen ohne das zu verallgemeinern ohne Beweise dafür zu haben.