Sonntag, 6. Februar 2011

smaragdgrüne Leserunde 2. Woche

Weeeeiteeeerrrr gehts! Mit der Leserundö! Wir haben in dieser Woche Kapitel 3 bis 5 gelesen und was war das schönste, tollste, traurigste Ding/Moment/Satz/äh Ding? Finden wir es herraus! Diese Euphorie, yeah! Die genialen Ereignisse lassen sich schwer zusammenfassen für jemanden der gerne und viel redet, sry : )

Kapitel 3
Es geht los mit dem aufbauenden Gespräch zwischen Leslie und Gwen. Zum Gedenken an alle Feen, die schon ihr Leben lassen mussten, da der Satz *flüster* "Lass uns Freunde bleiben" ausgesprochen wurde, eine Schweigeminute, bitte. Uuuh, "10 Dinge, die ich an dir hasse" ist übrigens ein super Film! Gesehen? Ja? Schön! Find ich auch.
Bellatrix Lestrange guckt eher strange ha ha haaa, ähem. Schlecht, ich weiß.
In Grund und Boden funkeln? So wie... wie... nein, ich sage seinen Namen nicht. Raus aus meinem Kopf! Machen wir schnell weiter. Edward hau ab! Gwenny wird von Mr George geschnappt und.. uwwäh, Mr George will über Liebe reden? Für jedes sechzehnjährige Mädchen wohl eher unangenehm als erleichternd. Wenn Gwen lieber mit Leslie telefoniert als mit ihrer Mutter... was man sehr gut nachvollziehen kann, dann wohl kaum mit... äh jach. Im dunklen Kellerraum treffen die beiden auf Mr Schüchtern und Falk. Hihi, Falk... Als alleinerziehende, berufstätige Mutter... vielleicht hat sie sogar einen Freund? Jaja, is klar, Falk. *sing* Falk + Grace! Falk + Grace! Ob sich wirklich etwas zwischen den beiden abspielt (während oder nach Smaragdgrün) hat Kerstin Gier allerdings offen gelassen. Wahrscheinlich eher nicht.
Und nun, die grausame (?) Wahrheit. Mr Leopold Adrian Marley ist ein Nachkomme von Rakoczy. Es stimmt. Mehr dazu später.  Oder doch nicht? Also ja, Mr Marley's Großvater hat Lucas umgebracht. Für alle die es schon wissen: okay. Für alle die es noch nicht wussten und es doof finden, es jetzt zu wissen: 'tschuldigung.
So, dann geht es nach dem roten Strudel weiter mit den sehr komplizierten Gehirnverränkungen von Lucas und Gwen. Lucas liest Gwen via japanisches Kuchenmesser in den 1. Chronograf ein, der sich dann in der Truhe in Gwens zu Hause wiederfindet. Magiiiiic! Sofort machen sie sich daran einen Testsprung zu wagen. Die Zeitzahlen sind etwas verwirrend, meine Erklärung: Um 12:00 Uhr nachts, am 16. Februar 1852, elapsierte Lady Tilney dort 3 1/2 Stunden lang, also bis 3:30 Uhr, ja? In ihrer Basiszeit war es der 25. Dezember 1929 um 9:00 Uhr morgens bis 12:30Uhr nachmittags. Gwen springt nun in die Zeit vom 16. Februar von 12:30 Uhr - 12:33Uhr nachts. Hoffe es stimmt und war auch verständlich... Aber was Lucas am Ende vom dritten Kapitel noch sagen wollte, wissen wir auch nicht. Hm.

Kapitel 4
Nun erklärt sich es, wie der fragwürdige Zettel in Saphirblau zu Lucas gekommen ist. Es war Lady Tilney. Jeder hätte wohl so reagiert wie Gwenny, als sie die Häkelschweinchen in dem Korb gesehen hatte.  "Oh sind die süß!"  XD Wäre wirklich eine geniale Merchandise Idee. Zum Beispiel als Zusatz, wenn es die ganzen Edelsteinbücher als Edition zu kaufen geben würde...
Also Gwenny landet wohl behalten mit neuem Häkel-Freund im Jahr 2011 und sofort kommt die Ratte äh pardon Gideon angerauscht. Allerdings wäre es wohl echt nicht schlecht gewesen, wenn Gwenny Gideon zugehört hätte, aber bei diesem Gefühlschaos davor, kann man es ihr auch kaum verübeln.
Daheim angekommen beginnt die Mission Chronograf die erfolgreich mit späterem Stillschweigen ausgeführt wird. Und da Gwenny keinen Schlaf brauch ( ich wäre wohl wie ein Stein umgefallen),  springt sie gleich wieder in die Vergangenheit zu Lucas. Nächstes Treffen 1993.
In dem Eintrag auf Seite 138 steht etwas von Lady Tilney, Rätsel, Blut und jemand der aufgetaucht ist. Es war Gideon der das Blut von Lady Tilney geholt hatte. Das war 1916, deshalb sagte Lady Tilney bei Gwens kurzem Besuch 1929, dass das schon längst erledigt worden sei.

Kapitel 5
Zurück aus dem Jahr 1956 überfällt Charlotte Gwen. Einer der besten Kommentare von Gwen: "Was soll das heißen -  dein Flur? Soll ich draußen an der Fassade hochklettern, um in mein Zimmer zu kommen?" XD Nein, Xemerius hat leider recht, dumm ist Charlotte nicht, aber nervig. Und sie kann Krav Maga, was nach kurzer Recherche nicht sehr toll ist: Krav Maga ist ein hoch modernes und äußerst effizientes Selbstverteidigungssystem. Es ist entwickelt worden, um Menschen möglichst schnell in die Lage zu versetzen, Aggressionen jeder Art zu bewältigen. (Spätestens hier hat man Angst vor Charlotte.)
Krav Maga verzichtet auf artistische Elemente und schöne Techniken. Die Basis des Systems bilden natürliche, bei jedem bereits vorhandene Reflexe. Diese müssen nicht erst langwierig eintrainiert werden und sind auch unter extremem psychischem Druck schnell abrufbar. (Und hier nimmt die Angst ungeahnte Dimensionen an). Zum Glück gibt es noch Mr Bernhard, der die Situation und alles andere rettet. Puh. Nächster Morgen: Wurde von euch jemand schon mit so einem sprechenden Weihnachtsmann geweckt? Nein? Eine echt naja fiese Sache, obwohl es für Außenstehende echt witzig ist, ähem^^ Nun, werden wir aber in das Zimmer von Tante Maddy hineingezogen indem sie Gwenny ihre neuste Vision offenbart. Hier die Bedeutung: "Ich sah dich, in einer blauen Robe mit weit schwingendem Rock, und überall waren Kerzenlicht und Geigenmusik." Diese Szene spielt auf dem Ball. Gwenny hat ein blaues Ballkleid an. "...schwarze Wolken..." Bedeutet die Gefahr. "...riesiger Vogel..." Wieder der Adler, der Graf. "...In ein Schwert. Du bist direkt hineingerannt" Damit ist die mörderische Absicht von Lord Alastair gemeint. (Smaragdgrün, Seite 146 ff).
Am Frühstückstisch wird verkündet, dass Charlotte nicht zur Schule kann, jeder weiß warum. Da wird einem richtig flau im Magen, wenn man das liest. Man denkt: Oh nein, diese Charlotte, sie wird alles kaputt machen usw. Ist es nicht unpassend ein Schweinchen mit Schinken zu füttern? Ja, es ist ein Häkelschwein, aber... naja...
Weiter. Wir befinden uns nun in einem Starbucks ganz in der Nähe von Gwenny's Schule. Genau da spielt sich nämlich wieder eine geniale Szene ab^^ Zwischen Gwen, dem Starbucks-Jungen und Raphael. Wie süß - er wollte mich manipulieren. XD Kurzer Stopp in der Schule und weiter gehts nach Temple. Warum hat Dr. White Gwen bei ihrer "Krankheit" geholfen? Tja, er hat wohl den verschwörerischen Braten gerochen und irgendwie herrausgefunden, dass hier etwas anders läuft, als es sollte. Kurz: Dr. White wusste, dass ein falsches Spiel gespielt wurde. Ich sag zwar immer das gleiche, aber egal. Woher hat es Dr. White gewusst? Wissen wir auch nicht...

Okay. Als nächstes lesen wir Kapitel 6, 7 und 8! Juhhuuu!

Krav Maga Info

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ui, toll zusammen gefasst, ihr :D

Aber ich spreche jetzt mal meine Vermutung zu der Vorgespielten und doch bestätigten Krankheit aus:
Gwenny hat sich doch am heissen Kaffee den Mund verbrannt, und vllt. deutete Dr. White das als geschwollene was auch immer :D

glg
Gina

Anonym hat gesagt…

haha, das ist imma voll witzig XD und ja, es ist schon sehr merkwürdig, ein häkelschwein zu füttern. ich hätte aber wenn käse genommen, nicht schinken, denn schinken ist so schweine... feindlich.... XD

glg, becki

Cherry hat gesagt…

Oh Gott, das mit dem Schinken ist doch etwas ... fies xD
Aber geniale Zusammenfassung mit genialen Kommentaren! Genial! Hab ich das schon erwähnt?
Da lässt man sich das ganze Buch nochmal Revue passieren.

Anonym hat gesagt…

also wenn meine cousine krav maga oder so könnte, hätte ich glaubich auch ein bisschen angst vor ihr...=)

aber supi zusmmenfassung!

Poppy hat gesagt…

haha, ja, ich wurde schon mal von einem sprechenden weihnachtsmann geweckt^^ na gut, er hat nicht gesprochen, sondern lag in einer hängematte und hat auf dem saxophon eine melodie gespielt xD und als ich mal vor ein paar jahren in london war, stand im wohnzimmer ein lebensgroßer weihnachtsmann, der auch gesungen hat... und das war im april!

lg Poppy

Anonym hat gesagt…

echt gute zusammenfassung XD
ich kenn das buch zwar schon in und auswendig, aber hiermit lohnt es sich, das ganze nochmal zu lesen XD
lg rebekka

lilli hat gesagt…

einfach super...
ich will auch ein häkelschwein!

Kyoko_chan hat gesagt…

Bei Krav Maga musste ich leicht schmunzeln, jedenfalls etwas später. Ich habe die Stelle gelesen und dachte so "Hmm Krav Maga kennst du ja garnicht... naja passiert" Als ich dann das nächste mal im Training war (ich mache Jiu-Jitsu) hatte mein Sensei zufällig uns etwas über unseren Sport erklärt und da ist doch glatt Krav Maga gefallen! Ich gleich genauer nachgefragt und es scheint wohl eine puhh indische(?) Form des japanischen Jiu-Jitsu zu sein. Da hab ich nicht schlecht geschaut :) Nur mal so als kleinen Einwurf ^^