Sonntag, 20. Februar 2011

Leserunde wird unsterblich

Neue Woche, neuer Leserunden-Post. Wir haben die Kapitel Neun, Zehn und Elf gelesen. Beginnen wir nun mit den Höhepunkten der Höhepunkte, die so hoch liegen, dass es einen fröstelt, wenn man sie erreicht hat. Im positiven Sinne, versteht sich ; )


Kapitel 9

Gwens halsbrecherische Flucht durch James' zu Hause, wo sich gerade der Ball im vollen Gange befindet, geht weiter. Gwenny ist inzwischen, gefolgt von Gideon und Lady Lavinia, in einem dunklen ne halt in einem nicht dunklen Raum gelandet. Wäre Gwen in ein anderes Zimmer geflüchtet hätten wir Rakoczy vielleicht nicht noch gruseliger finden müssen. Außerdem wäre seine einschmeichelnde Bemerkung zu Gwens Intelligenzquotienten erspart geblieben. "Kein Engel-nur ein dummes, kleines Mädchen." Der Satz danach hat nichts geändert, Rakoczy!
Gott sei dank, kommt nach Rakoczy's misslungenem Versuch Gwenny  das äh Gebräu einzuflößen, der strahlende Ritter Gideon hereingestürmt mit passendem Roß namens Lavinia hüüühüüühüü... Ja stimmt, Gwen ist davon nicht sehr begeistert, trotzdem.
Wenn wir nochmal auf Seite 262 blättern, wissen wir, dass Rakoczy die Phiole von Alcott, dem ersten Sekretär der geheimen Loge der Wächter, bekommen hatte. Warum? Tjach, wenn ihr es jetzt schon wissen wollt... Alcott ist der Spion in Temple. Er hat aber seinen Schwur gebrochen und mit dem Trank Rakoczy unschädlich gemacht. Aufklärung folgt auf Seite 275.
Wartet, Lady Lavinia ist eine grüne große Klette die an Gideon hängt? Omg, ich gehe nie wieder in den Wald o0 Außer Gideon wäre... äh jach... Aber der elegante Ohnmachtsfall von Lady Lavinia in Gideons Armen macht es nicht besser. Musste dabei an Poppy's Bild denken^^ Sehr gut getroffen, übrigens. Die Abstufung zu Nur Lavinia ist damit gerechtfertigt.
Wie sehen solche gruseligen Zimtschnecken wohl aus? Da Ketchup nicht passen würde, tippe ich auf Erdbeeremarmelade... Oh Gott, wie ekelikk! Schnell an was anderes denken, äh Sonnenblumen! Oder rennen wir lieber dem laufenden Zimmerbrunnen aka Gwenny hinterher. Nein, ich mag Gwen, wirklich! Wirklich, wirklich!
Okay, nun zu DEM Déjàvu überhaupt. Gwen sieht Gwen. Gwen küsst Gideon. Gwen liebt Gideon. Gideon ist kein Stein? Ist ja witzig... nicht.
Und nun, der erste Showdown! Ich nenne ihn: den Auftritt-des-verräterischen-Papageien-mit-seiner-nicht-mehr-ganz-so-schönen-und-hinterhältigen-Nur Lavinia-Showdown! Oder Gwen-stirbt-zum Ersten-Showdown, obwohl dieser Name zu viel verrät oder nicht?
Möchte eigentlich noch jemand von euch dem Geistervorfahren Darth Vader endlich eine Socke in den Mund stopfen? Jah, ihr da drüben und du auch? Schön, dann bin ich nicht alleine...
Spulen wir die "Schlachterei" ein wenig vor, bis wir mit Gwenny, als Staubpartikel verkleidet, in der Luft schweben und Gideons verzweifelten Kampf mit Lord Alastair genau betrachten können. Dieser wird beendet, da Gideon den Lord an die Wand pinnt und schnell zu Gwenny rennt, die am Boden ihr Leben aushaucht. Hand hoch wer bei dieser Szene nicht weinen musste. Keine Hände, hätte mich auch gewundert. Großes Kino!

Kapitel 10

Yummie!
Wir landen inmitten des "Gesprächs" von James und Xemerius. Hi, ihr beiden! Hallo Xemi!!! Wir lieben dich!! Ähem... kay, weiter im Text. Die Stelle mit dem Busenspicker überspringen wir mal, komisch, aber James hat recht, und begeben uns jetzt gleich weiter zu Gwens Zuhause. Oder eher zum Chocolate Devil's Food Cake... yum yum. Jedes einzele Kaloriechen wert...

Auf der Seite 293f macht man sich schon ein kleines bisschen Sorgen um Gwenny. Man schwankt zwischen der Reakion von Xemerius, der umschalten will, oder man entscheidet sich doch  einfach zu nicken und freundlich zu lächeln. Letzteres ist (bedingt) höflicher, aber Xemerius hat eindeutig recht XD Und seine Beschreibung bezüglich des mit Küssen um sich werfenden Müllsacks untermauert seine Einstellung. Die extrem entspannende Atmosphäre während dem Abendessen, ich erinnere nur an den Rat von Grace, dass Glenda ihre Tabletten wieder nehme sollte, wird von Gollum unterbrochen. Hiii... hiii... Hi, Gollum! In diesem Fall jedoch sehr gerne, denn wir dürfen wieder eine sehr sehr schöne und romantische Szene zwischen Gwen und Gideon erleben. Halt mein Handy klingelt. Ja? Leslie? Och, nööö nicht... äh ich meine, klar, komm doch rein...

Kapitel 11

Am Ende des abendlichen Familien-Schokokuchen-Essens in Gwens Zimmer und einer der besten Aussagen von Caroline zu Gideon (Ich mag dich *sabber*^^) erfahren wir mehr über die geheimen Papiere, die Gideon von Paul zugeschoben bekommen hatte. Und auch mehr über den Grafen, der die Tochter namens Elisabetta des Conte di Madrone (Darth Vader) geschwängert hat. Außerdem wird das geheime Geheimnis hinter dem Geheimnis gelüftet. Der Graf will den Stein der Weisen für sich alleine. Ganz allein. Wie ein Spielzeug eines dreijährigen Kindes, mit dem nur er spielen darf. Dieser nette Eindruck trübt aber, da Gwenny dafür sterben muss (Seite 325). Aber nicht kann, da sie... sie... unsterblich ist!!! Wie... wie jemand der nicht sterben kann!!!
Nächster Morgen. Gwenny spült bei einer erholsamen Dusche alles Schlechte von sich und telefoniert erstmal mit Leslie. Übrigens findet das Outtake Nummer 12 nach dem Rätselraten zwischen Gwen, Gideon und Leslie statt.
Mum und Gwen trennen sich im Hauptquartier. Gwen begegnet Gideon, der Mr Marley verscheucht. Irgendwie tut Marley mir ein bisschen leid, mehr aber auch nicht... Nach dem süßen Wiedersehen zwischen Gideon und Gwenny, merkt diese, dass ihre Tasche mit Anna Karenina ihre Mum mitgenommen hat. Während Gideon an der Strippe hängt, rennt Gwen zum Drachensaal und... erfährt es. Wenn man so etwas selber erleben würde, wie würde man denn dann reagieren? Man kann sich das schlecht vorstellen, mein ich. Fällt da nicht innerlich was zusammen? Deine Mutter war niemals deine Mutter. Dein Vater nie dein Papa und deine Geschwister nie deine jach, ziemlich krass und unglaublich furchtbar. Aber, hey Gwen! Wir sind bei dir! Und Gideon... ^^

Heute ist nicht aller Tage, die Leserunde kommt wieder, keine Frage! Und zwar schon in einer Woche! Ist das nicht großartig? Ja? Cooool... Wir werden die Kapitel 12 und 13 und 14 lesen.


Quelle: Lecker, Kuchen

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

zu dem 12. Outtake..
Leslie hat sich ja nicht mid gideon gestritten oder doch ? wisst ihr was darüber?

Lina hat gesagt…

hm, bevor die drei miteinander noch eifrig gerätselt haben, war Leslie ja vorsichtig, da sie nicht wusste, ob man Gideon trauen kann oder nicht... Siehe Seite 318 in Smaragdgrün.
Davor, auf Seite 317, hat Gideon Leslies Rechercheordner runtergemacht und zwar das Google ihnen kaum weiterhelfen würde. Darauf hat Leslie ja etwas empört reagiert^^ Wer nicht?!
Dann hat Leslie Gideon wegen den Papieren "angeschnauzt", weil er solch wichtige Dokumente einfach in seiner Hosentasche bei sich hatte... (Seite 318). Und Gideon sagt, dass Giordano nie wirklich ernst genommen wurde, Leslie meint das Gegenteil. (Seite 321)
Dann bekommt Gideon noch einen finsteren Blick von Leslie auf Seite 322^^, weil er meint, dass er jetzt nichts neues wüsste, aber Leslie hat sich sehr viel Mühe gemacht, das alles herauszufinden.
...und jach... so ist das wohl gemeint...

Anonym hat gesagt…

achso.(:

danke:D

einen schönen sontag noch ;)

Lina hat gesagt…

dir auch^^

Poppy hat gesagt…

also kapitel 11 ist ja meiner meinung nach eins der geilsten überhaupt^^ erst die namentliche verwechslung mit "gollum" und später dann caroline nochmal, als sie ins zimmer stürmt und ruft: "Schokokuchen für alle!" und "Seht ihr, sie knutschen gar nicht!" xD könnte fast von meiner kleinen schwester sein :D
aber auch kap. 10 hat es in sich. von der ohnmachts-szene (was soll ich sagen, äääh..., naja, ich habs ja eh schon gezeichnet^^) über die todeszene (ich hab echt gedacht, sie stirbt) bis zum liebesgeständnis (*dahin-schmelz*)... einfach wahnisnn!

lg Poppy

Poppy hat gesagt…

äh sorry, meinte natürlich zuerst kapitel 10 und dann kapitel 9. sorry!

Poppy