Mittwoch, 12. Januar 2011

Geschüttelt, nicht gerührt...

Heute ist ein kleiner Artikel bei Relevant erschienen, der über den letzten Band der Edelsteintrilogie berichtet...

Mit dem Band "Smaragdgrün" hat Erfolgsautorin Kerstin Gier ihre Edelstein-Trilogie um das Traumpaar Gwendolyn und Gideon beendet. Der Romanzyklus über die beiden Zeitreisenden begeistert Jugendliche und Erwachsene so sehr, dass der erste Teil "Rubinrot" verfilmt wird.

Kerstin Gier hat ihre Leser ganz schön auf die Folter gespannt: Am Ende des zweiten Bandes ihrer "Liebe geht durch alle Zeiten"-Trilogie war die 16-jährige Heldin Gwendolyn mit gebrochenem Herzen zurückgeblieben. Kein Wunder also, dass der nun veröffentlichte Abschlussband "Smaragdgrün" im Handel wegging wie warme Semmeln. Das Buch rangiert ganz oben in den Bestsellerlisten.

[...]

Mit der Edelstein-Trilogie und besonders mit ihrem glücklichen Ende hat die 44-jährige Autorin offenbar genau den Geschmack der jungen und jung gebliebenen Leserinnen getroffen. So ist es nur logisch, dass der erste Teil "Rubinrot" derzeit verfilmt wird. Der Streifen wird aber nicht vor 2012 in die Kinos kommen. Vor allem die Fantasy-Komponenten des Romanzyklus kommen gut an, erlauben sie doch Ausflüge in eine Welt unbegrenzter Möglichkeiten. Sie habe eine Geschichte schreiben wollen, sagte Gier einmal in einem Interview, "die ich mit vierzehn gern gelesen hätte, aber auch heute noch gut finden würde".

Erste Liebe spielt hier eine große Rolle, doch wird sie nicht als bonbonfarbener, zuckersüßer Cocktail gereicht, sondern mit einem prickelnden Spritzer Humor und Lebensnähe. Besonders sympathisch ist die Hauptfigur Gwendolyn, die bei allen Ängsten und Sorgen nie vergisst, über sich selbst zu lachen.

[...]

Aber hallo! Und wie das prickelt!


Ganzer Artikel? Klickst du hier!


1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

ehhhmmm... derzeit verfilmt wird?