Freitag, 6. August 2010

Gibt es dann auch Rubinrot-Actionfiguren?


Ui, wie toll! Noch ein Fancast! Wir müssen aber diese Woche sehr brav gewesen sein, wenn wir so tolle und viele Casts bekommen! Diesmal sind es fast total andere Schauspieler, was ich sehr schön finde! 



Super Ideen sind: Glenda und Falk!^^ Finde ich, zumindest. Und Mr White macht mir jetzt noch mehr Angst! Ich wusste schon immer, dass Bert was diabolisches an sich hat! Waah...

 
 
 

Donnerstag, 5. August 2010

Cast! Cast! Ein Rubinrot Fancast!


Ein fanmade Cast von MsElenaCullen! Leider, wurde der Track entfernt... von Youtube, aber man kann ja einfach dazu singen oder summen oder nur glotzen... oder währenddessen ein Lied laufenlassen....




Also, viel Neues gibt es nicht, aber Jamie Lynn Spears als Leslie? Francois als Paul? Bin gespannt, was ihr dazu sagt.

Das hätten wir nicht gedacht...


Oh, mein Gott! Die Beteiligung war ja mal umwerfend! *vom Stuhl fall* Ich glaube, wir sollten öfters ein paar hübsche Jungs hier rumstehen lassen. *g*  Ganz genau vierhundertsechzig, also 460 Leute haben abgestimmt! Genial! Und ihr wollt jetzt alle wissen, welches supersüße Kerlchen denn den ersten Platz errungen hat! Nicht? Ow, ich kann schonmal sagen... der Bursche ist total... äh ok... ich lass es...


Wer kommt eurem Gideon am nächsten?

Platz 1
Francois Goeske mit 166 Stimmen!!! (36%)
Herzlichen Glückwunsch! 
Unser beliebtestes Gideon-Double!

 Platz 2
Aaron Johnson mit 153 Stimmen (33%)
Du warst super in Frontalknutschen!

Platz 3
Alex Pettyfer mit 116 Stimmen (25%)
Wir lieben dich trotzdem, Alex!

Platz 4
Jeremy Sumpter mit 18 Stimmen (3%)
Du bleibst Peter Pan!

Platz 5
Jannis Niewöhner mit 7 Stimmen (1%)
Ich hab Sommer leider nie gesehen.



So. Und? Könnt ihr wieder normal atmen? Oder seit ihr noch im Kreischmodus? ^^ Nein, mal ehrlich. Francois Goeske ist schon 'en Süßer^^ Und sagt mir mal, bitte, wie ihr ihn auf Platz 1 bekommen habt? Zwei Tage vor dem Ende der Abstimmung, stürmt er, unerklärlicherweise plötzlich von Platz 3 an die Spitze. Und er hat es bis zum bitteren Ende durchgehalten! Ein unerwarteter Sieg, wie ich finde. Einfach nur: WOW!
Es müssen sich ja ganze Lauffeuer gebildet haben, um das Ergebnis noch so zu drehen... aber gut. Es geht ja nicht um den tollsten, hübschesten oder auch süßesten Kerl, sondern um deinen besten Gideon, dieser Auswahl.
Vielen Dank an kiwi! Genialer Vorschlag ; )


Update

Da viele die Wer-kommt-am-nächsten-Umfrage so gut fanden, haben wir uns dazu entschlossen, eine weitere Abstimmung zu kreieren! Und zwar diesmal Gwendolyn! Wer also, sein Gwenny-Double in der Auswahl sehen möchte, kann es uns bei den Kommentaren wissen lassen! Danke schonmal!
Bitte nicht cheaten!

Mittwoch, 4. August 2010

Das 25 000 Besucher Gedicht


Wir haben uns gedacht, dass wir zu diesem Besucher-Post auch mal ein Gedicht dichten könnten, weil dieser hier ein ganz besonderer Post ist, nämlich 25 000 Leute!!! Also, und wenn ich in Mathe doch noch ein bisschen aufgepasst hab, haben wir jetzt... halt, ich habs gleich... nein... nicht vorsagen!.... äääh... *an finger zähl* *sabber* Ein Viertel von 100 000!!!  Okay, aber kommen wir jetzt zum Gedicht! Wir sagen es gleich, es ist nicht sehr lang...


Jeden Tag, kommt ihr ungefragt. (Nett gemeint^^)
Ihr lest die Neuigkeiten, die euch hoffentlich Freude bereiten.
In den tollen Kommentaren konnten wir das immer erfahren.
 Im Chat haben wir oft Witze gemacht und uns darüber kaputt gelacht. Das Warten auf Smaragdgrün hat uns vereint und zusammen ist man nicht mehr so allein. (Schnulz^^)
Den Rest dieser Zeit werden wir auch noch überstehen,
es wird schon gehen, ihr werdet es sehen!


Okay... Das war also unser 25 000 Besucher Gedicht, mit sehr viel Schnulz und unkreativen Reimen. Super! Und Danke an euch^^! Für die seelischen Schmerzen, die dieses Gedicht verursacht haben könnte, haften wir leider nicht^^ Naja, unser Anwalt hat gekündigt, ich versteh auch nicht warum? o0 ziz Die paar Mal, als wir versucht haben, das Smaragdgrün-Manuskript auszuleihen, also wirklich...


Neue alte Fanfiction-Fortsetzung

Der dritte Teil von SeelenHB alias CMFanxD alias Amelie alias... =)

Es ist schon eine Weile her, seit der letzte Teil ihrer Smaragdgrün-FF erschienen ist. Falls ihr euer Gedächtnis also auffrischen wollt, oder ganz allgemein keine Ahnung habt um was es (in ihrer Version) geht, dann folgt diesem Pfad, der euch zum dritten Teil führt, welcher euch wiederum zum zweiten und ersten Video bringt. Schnitzeljagt ist toll! Ich hätte ja Konfetti verstreut, aber das war schon alle...



Leoooo! Du warst der König der Welt! Und dann? Eis am Stiel...*schnief*

Quelle

Ein Rubinrot Forum?!


Ja, genau! Sowas gibt es! Sehr schön gemacht, mit interessanten Fakten zu den Personen der Trilogie. 
Wer es mal besuchen will, kann das hier tun:





 
Quelle: Forum

Interview mit Kerstin Gier


Das Interview wurde von Best of Books erstellt und ist im November letzten Jahres veröffentlicht worden. So, das sind also die Fakten. Und um was geht es so grob? Buch schreiben - wie lange? Inspirationen? Schauspieler für Rubinrot? Idole? Genre? Wünsche? Worte an die Fans von Frau Gier. Oookay, das war schon etwas feiner als grob. Aber fangen wir jetzt mit der feinsten Feinheit an, die es überhaupt gibt. Nämlich.... Fragen mit mehr Worten und überhaupt, die Antworten dazu. So ungefähr. Kann irgendjemand mir noch folgen? Nein? Ich auch nicht... Fangen wir einfach an.


[...] 
Kerstin Gier ist eine vielbeschäftigte Autorin und mit Sicherheit – wie wir uns alle vorstellen können – gerade im Moment so kurz vor dem Erscheinen ihres neuen Jugendromans „Smaragdgrün“ sehr viel zu tun. Aus diesem Grund auch hier noch einmal ein großes Dankeschön an sie, dass sie sich die Zeit genommen hat, um ein paar Frage zu beantworten.

*heul* Ja, wir wissen alle das eigentlich Saphirblau gemeint ist...



Wie lange brauchen Sie für gewöhnlich, um ein Buch zu schreiben? 
Sechs Monate reine Schreibzeit, für die Ideensammlung und das Plotten kann man auch ein paar Monate einkalkulieren. 

Lassen Sie sich im Allgemeinen von anderen Autoren, Büchern oder Filmen inspirieren?
Manche Aspekte in Filmen und Büchern inspirieren mich schon. Aber ich glaube, so was läuft mehr auf einer unbewussten Ebene ab, hinterher kann man gar nicht mehr genau sagen, wie und wo eine Idee entstanden ist.

Hören Sie Musik, während sie schreiben? Wenn ja, was?
Ja, ich höre gern Musik beim Schreiben – von Mozarts Klavierkonzerten bis zu Linkin´ Park – manchmal suche ich mir zu einer Szene die passende Musik aus, so als wäre es ein Film… Für eine Kussszene in „Saphirblau“ habe ich zum Beispiel in Endlosschleife Bon Jovi und „Hallelujah“ gehört. Und der Epilog (mit Degenkampf) wurde zu David Garretts „He´s a pirate“ geschrieben.

Wenn man Rubinrot verfilmen würde, welche Schauspieler würden Sie sich für ihre Charaktere wünschen?
Am liebsten hätte ich junge, unverbrauchte Gesichter, die NOCH keiner kennt Und Sky Dumont wäre ein toller Graf von Saint Germain…

Haben Sie irgendwelche literarischen Idole?
Jane Austen, vielleicht?

Haben Sie ein Lieblingsbuch oder einen Lieblingsautor?
Jede Menge. Ich liebe die Bücher von Nick Hornby, Marian Keyes, Jane Austen, Charlotte Thomas, Jonathan Stroud…. Und hunderte mehr.

Welches Genre bevorzugen Sie beim Lesen?
Kein Bestimmtes.

Wenn Sie sich in Bezug auf ihre Karriere als Autorin etwas wünschen könnten, was wäre das?
Dass es noch zwanzig Jahre so weiter geht wie jetzt.

Möchten Sie zum Abschluss noch irgendetwas zu ihren Fans und den Lesern von Best of Books sagen?
Lesen ist so ziemlich das wunderbarste Hobby, das man haben kann. Es macht klug und sexy. Finde ich.
[...]
Sexy?! ^^






Danke für das tolle Interview!


Quelle: Best of Books

Reise durch die Zeiten - Bericht


Beim Kölner Stadt-Anzeiger ist im September letzten Jahres ein echt süßer Bericht, über die Lesung in Kerpen (17.09.09) erschienen. Was ich immer wieder aufs Neue witzig finde, ist das wir, wenn wir solche alte Berichte lesen, immer wissen, dass die Bücher ein riesengroßer  Erfolg geworden sind. ^^  
Hier mal ein paar Auszüge:


...
Ein Kommentar aus dem Publikum beschrieb die Stimmung wohl am besten: „Wir sind alle gute Freundinnen hier“, ermunterte eine Zuhörerin die Autorin, ein „Geheimnis“ preiszugeben. „Und alle 16 Jahre alt“, witzelte die Sitznachbarin noch, bevor Kerstin Gier verriet, dass gerade Filmrechte an ihrem Jugendroman „Rubinrot. Liebe geht durch alle Zeiten“ verhandelt würden. Den hatte die Schriftstellerin, deren Frauenromane regelmäßig auf Bestsellerlisten auftauchen, am Donnerstag mit in die Buchhandlung Moewes in Kerpen gebracht. Und dort wurde viel gekichert und dahingeschmolzen.
...
Die Art, wie die Autorin mit Kleinmädchenstimme in Gwens Teenagerwelt entführte, in der Schülerinnen für Lehrer schwärmen, „Hello Kitty“-Pyjama tragen und beim ersten Kuss fast in Ohnmacht fallen, wirkte authentisch. Wie mit guten Freundinnen plauderte die Schriftstellerin mit dem Publikum und erwies sich als amüsante Entertainerin. 

Die 43-Jährige schwärmte von London, wo die Schüler „ganz süße“ Schuluniformen trügen. „Da würde ich mir die Schule nach der Uniform aussuchen.“ Sie witzelte über ihren Hang zu Namen mit „G“, ohne diese Vorlieben freilich zu erklären oder gluckste über den Namen ihrer Romanfigur „Pimplebottom“, der „Pickelpo“ bedeute und in England „ein echt adeliger Name“ sei. Sie zeigte Recherchematerial für den Roman vor und toppte ihren Vortrag mit dem Hinweis auf eine CD des Violinisten David Garret, die sie beim Arbeiten gehört habe, weil die Musik so romantisch sei. 

Am zweiten Band der Trilogie, der „Saphirblau“ heißen wird und in diesem Jahr erscheinen soll, schreibe sie noch, berichtete die Schriftstellerin, las aber dennoch ein bisschen aus dem Manuskript vor und versicherte: „Im zweiten Band küssen die deutlich öfter.“ Der dritte Band schließlich werde den Titel „Smaragdgrün“ tragen. Und einen vierten Band, so entgegnete sie einer Zuhörerin, werde es ganz bestimmt nicht geben.





Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger

Montag, 2. August 2010

Post in der Nacht


Eine Sondermeldung! Kerstin Gier hat wieder im Arena Forum geschrieben. Puh und ich dachte schon... dass sie in einer kleinen Kammer sitzt und... na ja, ist ja auch egal. Ich finds toll wieder von ihr zu hören! Ihr auch? Ja, das hab ich mir schon gedacht!



[...] 
Hallo, ihr Lieben – ich melde mich von der Insel Usedom, wo ich eigentlich Urlaub machen wollte, jetzt aber von morgens bis abends schreibe, weil das Buch immer noch nicht fertig ist… Na ja, aber ab und zu springe ich auch mal in die Ostsee. ...
Ich wünsche allen, die jetzt noch in die Ferien fahren, einen schönen Urlaub!


Wer hat eigentlich herausgefunden, dass es ein Geheimnis hinter dem Geheimnis gibt?
Irgendjemand muss ja den Chronographen hergestellt haben und das müsste in den Jahren passiert sein, die noch nicht soweit von diesem entfernt sind (wegen des Materials und der nötigen Werkzeuge!), oder?
Dass es ein Geheimnis gibt, steht in den Prophezeiungen.
Die Chronografen sind sehr, sehr alt, ich weiß selber nicht genau, aus welcher Zeit sie stammen, die Mystiker unter den Wächtern glauben, dass die Menschen, die einst Atlantis bewohnten, sie gebaut hätten… ich persönlich verwerfe auch nicht die Theorie, dass möglicherweise Außerirdische für den Ursprung dieser Apparaturen verantwortlich sind… 

Aliens? ET? Ist das die Möglichkeit?!!

1)wie kann man, wenn man ein Buch geschrieben hat, es fertig bringen, dass es auch wirklich verlegt wird, weil mit den ganzen Sachen und Verlag schicken bin ich mir nicht so sicher ob das effektiv ist!?
2)Wird sie Giordano noch zeigen, was sie fertig bringt, wenn er mal freundlich zu ihr ist?
Das ist natürlich auch sehr viel Glückssache: Man kann nicht mehr tun, als sein Bestes geben, das Manuskript (besser noch nur eine Leseprobe) mit einem schönen Anschreiben an den Verlag schicken und hoffen, dass sie es mögen werden. Damit man nicht allzu sehr enttäuscht ist, sollte man wissen, dass die allermeisten Manuskripte leider abgelehnt werden...
Wenn ich wieder Zeit habe, machen wir hier mal ein Special für alle, die schreiben und veröffentlichen wollen, ja? 
2. Du meinst wahrscheinlich Gwendolyn. Naja, sie muss schon noch beweisen, was in ihr steckt. Aber das hat nicht unbedingt mit Giordano zu tun... (ich glaube, der ist absolut einsichtsresistent.)

Au, jaaa! ^^

Könnten Sie uns noch ein wenig foltern, indem Sie uns einen winzig kleinen Ausschnitt eines Gesprächs zwischen Gideon und Gwen preisgeben??
Hm, lass mich mal kurz überlegen :gruebel: . Nee, ich glaube, eher nicht ... 

Ach, menno! Na ja, einen Versuch war es wert!

1. wenn g&g sich vertragen , dann heiraten , und ein Kind bekämen, wird das Kind dann das Gen haben, oder nicht?
Also, zuerst mal: Dieses Zeitreise-Dings ist zwar ab dem ersten Zeitsprung im Blut der Zeitreisenden nachweisbar und offensichtlich auch vererbbar, aber die Wächter und ich nennen es nur immer der Einfachheit halber ein „Gen“. Eine Biologiestudentin (oder mittlerweile ist sie längst fertige Biologin) hat mir mal erklärt, dass es per definitionem überhaupt kein Gen sein kann, weil es sich sonst nicht so konsequent in der weiblichen Linie hätte vererben lassen können (wegen dominant und rezessiv, ihr wisst schon, die Sache mit Herrn Mendel und den gelben und grünen Erbsen, ich glaube, 11. Klasse Biologieunterricht, oder so). Es ist also irgendwas Magisches, etwas, das die Wissenschaftler der Wächter noch nicht näher definieren konnten… und weil es etwas Magisches ist, weiß man auch nicht, ob ein Kind von G und G automatisch ein Zeitreisender sein würde…

Erbsen? Hm... bei uns waren es Haare... ^^

Wie es im Buch steht, kann man nicht in die Zeit zurückreisen in der man schon gelebt hat.
Doch was ist wenn man kurz vor seiner Geburt zurück reist? 
"Kommt" man einfach in die Gegenwart wieder zurück oder stirbt man?
Jeder Zeitreisende hat einen so genannten Zeitreise-Horizont, der ein Zeitfenster festlegt, in dem er reisen kann. Man kann nicht in die Zeit kurz vor seiner eigenen Geburt reisen, das wäre ja schrecklich!

Die Rolle der Gwendolyn ist noch nicht besetzt, über ein Casting ist mir momentan nichts bekannt, aber das fragt ihr am besten direkt die Filmfirma, da kenne ich mich wirklich nicht so gut aus. ...
Wegen des Films muss ich dich leider enttäuschen – davon weiß ich auch gar nicht so viel. Da müssen wir wirklich alle darauf warten, dass die Filmfirma etwas bekannt gibt...

Warum sind Lucy und Paul Gwendolyns Eltern?
Stirbt Gwendolyn, wenn sich der Blutkreis schließt? In Saphirblau hat der Graf von Saint Germain gesagt, das es geplant war das Gwendolyn sich in Gideon verliebt. Und er hat sie gefragt ob sie für Gideon sterben würde. Wussten Lucy und Paul das und haben deswegen den Chronografen gestohlen?
Warum Lucy und Paul Gwendolyns Eltern sind? Naja, ich will ja jetzt nicht mit den Bienchen und den Blümchen anfangen … das ist einfach so! Es gibt keinen anderen Grund als den, dass sie zusammen ein Kind bekommen haben, und das ist eben Gwendolyn. Deine weiteren Fragen sind leider noch ziemlich geheim, das wäre doch langweilig, das Wichtigste schon zu verraten!

*lach* XD
Wieso, wie geht das? o0 

Als ich al wieder zum 1000000000000000000mal die Kurzinfo von Smaragdgrün gelesen habe, habe ich mir die Frage gestellt, was mit: "das Gwennys Weltbild einmal mehr auf den Kopf stellt." gemeint ist.....?
Damit ist so ziemlich alles gemeint, was in dem Buch passiert.

In rubinrot bei gwens 3. sprung gibt´s ja die stelle wo sie sich selbst und gideon sieht. Wird es diese Stelle also aus der anderen Sicht in Smaragdgrün geben??
Ja, die Stelle gibt es noch einmal aus der anderen Perspektive, sozusage. 

Was war Lord Lucas von Beruf, bevor er Logengroßmeister wurde?
Lord Lucas ist Rechtsanwalt und Politiker. Er arbeitete auch schon immer in der Loge, bevor er Großmeister wurde, war er dort erster Sekretär. 

Wann hat Gideon Geburtstag? Oder wissen sie, das noch nicht?
Nein, ein genaues Geburtsdatum hat Gideon bisher noch nicht verpasst bekommen 

1.Braucht Gwendolyn ihr japanisches Gemüsemesser in Smaradgrün? 
2.Kommt erst der Ball oder danach die Party?
3.Mit wem geht Gwendolyn auf die Party? 
4.Mit wem geht Charlotte hin?
5.Gehen Leslie und Raphael hin?
6.Wird Cynthia Raphael fragen ob sie zusammen hingehen oder ob er kommt?
1. Zum Gemüse-Schnitzeln braucht sie es jedenfalls nicht, denn viel Zeit zum Kochen wird sie nicht haben... 2. Erst der Ball, dann die Party. Wer mit wem auf die Party geht, ist noch geheim!

o0 Wird Gwenny jemanden... ?? Ui, wie aufregend XD

Ich verstehe nicht, wie Lucy wissen konnte, dass sie mal irgendwann an ihrem Lebensende den Chronographen in gwens haus verstecken wird/versteckt haben wird und den Code in einem Buch namens "Der grüne reiter" verstecken wird. Leslie findet raus, dass das Buch erst 1926 erschienen ist, also nach 1912...Naja, vielleicht steh ich auch total auf dem Schlauch...
Lucas, Lucy und Paul mussten doch einen Plan für den worst case haben: Immer schon war„Der grüne Reiter“ in Lucas´ Bibliothek das Buch, mit dem man sich in der Familie geheime Botschaften hat zukommen lassen. Und sie hatten vereinbart, dass Lucas dort verschlüsselt auch den Ort für den Verbleib des Chronografen angibt, wo auch immer dieser versteckt sein würde (das konnten Lucy und Paul 1912 tatsächlich noch nicht wissen)… Und wie genau Lucas den Fundort wissen konnte bzw wer den Chronografen dort versteckt hat, werdet ihr in Smaragdgrün erfahren.

Ow, ich bin schon ganz hibbelig! Waaah...

Wird in Smaragdgrün diese Hebamme gefunden werden und gibt es sie überhaupt wirklich?
Ich habe das schon mal gefragt und immer noch nicht kapiert: WARUM altern Lucy und Paul nicht? Sie sagten, weil sie immer weiter zurückreisen oder so etwas, aber ich versteh das nicht, wie können sie denn dann irgendwann sterben? Oder liegt es vielleicht daran, dass Gwen sie in dem Jahr getroffen hat, in das sie geflohen sind?
Nein, die Hebamme wird nicht gefunden. Die bleibt verschollen, was die Wächter sehr ärgert. Nicht nur du zweifelst an ihrer Existenz, die Wächter auch …
Lucy und Paul altern in der Vergangenheit schon, aber da sie sich im Jahr 1912 ja erst drei Monate aufhalten, sind sie auch immer noch 18 und 20 Jahre alt. 


Achso... okay... keine Hebamme...  hihi Frau Gier hat uns was verraten *kicher*

1. Ich möchte wissen, ob Smaragdgrün in anderen Ländern am gleichen Tag erscheint wie in Deutschland? Ich bin nämlich aus Luxemburg und würde gern wissen, ob ich mich am Erscheinungstag nach Trier absetzen muss oder ob ich es auch hier in Luxemburg erwerben kann?
1. Ohje, das ist eine gute Frage! Die kann der Verlag wahrscheinlich besser beantworten … weiß nicht genau, tut mir leid.
2. Dann wollte ich noch wissen, welche Schritte ein Buch vom Manuskript zum fertigen Buch durchläuft. Der Anfang ist klar, der Autor schreibt das Buch. Aber dann? Steht ein Autor schon während dem Schreiben ständig in Kontakt mit dem Verlag (sprich dem/der Lektor/in) oder kommt das erst später, wenn der Autor sein Manuskript fertiggeschrieben hat?  
2. Das Manuskript wird lektoriert und korrekturgelesen, dann gesetzt, gedruckt, gebunden und ausgeliefert. Das sind im Wesentlichen die Schritte. Ob der Autor schon während des Schreibens mit dem Lektor kommuniziert oder erst, wenn er das Manuskript für fertig hält, ist unterschiedlich. Kommt beides vor.
3. Ab wann hat ein Autor keinen Einfluss mehr auf das Buch?  
3. Spätestens, wenn die Daten der Druckerei vorliegen, kann man an der laufenden Auflage nichts mehr ändern. Dann sind erst wieder in der nächsten Auflage, wenn es eine gibt, Änderungen möglich.  
4. Und wer macht die Korrektur? Lesen Sie sich zuerst ihr Buch durch und korrigieren schon oder fällt die Aufgabe komplett unters Lektorat? 
4. Man versucht natürlich, beim Schreiben so wenig Fehler wie möglich zu machen, aber die endgültige Korrektur macht der Korrektor.   
5. Werden Sie hier im Forum posten, wenn das Manuskript fertig ist?
5. Ja, gerne, aber das kann wirklich noch dauern, Dieses Buch schreibt sich nämlich nur im Schneckentempo….
  
Erst mal ein RIESENKOMPLIMENT. In der Schule habe ich mit meinen Freundinnen einen Fanklub gegründet. Jetzt halten uns alle für Freaks. Wow, Paul und Lucy sind Gwendolyns Eltern. Das ist so strange!! Die sind ja nur ein paar Jahre älter, oder?? Hätten die Gwen dann nicht in der Vergangenheit zur Welt bringen müssen?? Im ersten Teil steht ja, dass in der Vision ihr Großvater von einem schwarzem Panther(?) getötet wurde. Hat das irgendwas mit diesem unheimlichen Typen mit den leeren schwarzen Augen zu tun?!
Ein richtiger Fanclub? Das ist ja nett. Nein, Lucy und Paul sind nicht nur ein paar Jahre älter als Gwendolyn, Lucy war bei Gwendolyns Geburt 18 und Paul 20. Und Gwendolyn wurde geboren, bevor Lucy und Paul in die Vergangenheit geflohen sind. Was die Vision mit dem schwarzen Panther bedeutet hat, wird sich noch aufklären…
[...]

Also ist an der Sache, von der Panther-Vision, doch noch was dran!




Danke!


Quelle: Arena Forum

Sonntag, 1. August 2010

Leserunde!

Diese Woche haben wir die Kapitel 12, 13 und 14 gelesen.
(Wenn ich sowas schreibe komme ich mir immer wie so eine Klischee-Krankenschwester vor, die den Patienen fragt, ob wir auch schön unsere Tabletten genommen haben - meine Güte, wie konnte es nur so weit kommen)

Wo waren wir? (Da, schon wieder!)

Gideon ist dem Grafen ins stille Kämmerchen gefolgt und Gwen darf die Alleinunterhalterin für Lord Brompton und Rakoczy spielen. Letzterer macht der Armen solche Angst, dass sie beinahe eine nackte Pute umstoßt. Eine was? Nach genauer Recherche - sprich Wikipedia - wurde mir schnell klar, warum ich mit dem Begriff nichts anfangen konnte. Eine "Putte, Plural: Putten, ist in der Skulptur und Malerei eine Kindergestalt, die meist wenig bekleidet oder nackt auftritt, mit oder ohne Flügel." Oookay.
Jedenfalls plaudert Gwen ein bisschen über die Zukunft, über Kühlschränke, die Queen, die Kuruzzen (Gesundheit!), zeigt ihren silbernen Schrein und entzückt den guten Lord Brompton. Anschließend kommen der Graf und Gideon aus dem Zimmer zurück. Auf Seite 250 heißt es, dass Gideon nicht all zu glücklich wirkt. Hat der Graf ihm offenbart, dass Gideon sich jetzt um Gwendolyn "kümmern" soll? Wie auch immer, kurze Zeit später würgt der Graf Gwen ein bisschen - wahrscheinlich aus Prinzip - und niemand sonst merkt es! Das finde ich echt seltsam. Es muss doch auffallen wenn jemand neben dir nach Luft schnappt und womöglich sogar blau anläuft, oder?

In der Kutsche reden Gideon und Gwen über Lisa, die sich ein T-Shirt bei Marks and Spencer gekauft hat. Außerdem erfahren wir von zwei Mordanschlägen auf den Grafen. Hm. Ob wir davon noch was mitbekommen? Dann fährt Wilbour in die falsche Richtung, die drei werden angegriffen und es wird gekämpft. Der arme Wilbour muss dran glauben (eine Schweigeminute, bitte) und Gwen beschließt die Sache selbst in die Hand zu nehmen - oder besser gesagt: den Degen! Bevor wir weiteres erfahren, gehts zurück in die Zukunft.
Gwen sagt dem arroganten, langhaarigen, seidenbestrumpften, Geige spielenden Fiesling, der nichts anderes zu tun hat als sie ständig herumzukommandieren, obwohl sie gerade sein beschissenes Leben gerettet hat die Meinung. Am besten ist immernoch Mr. Georges Reaktion: "Ich verstehe es zwar nicht, aber es macht Sinn" [S. 274] Gideon bedankt sich (süüß) und Mr. Bernhard ist einfach nur wunderbar!

Am nächsten Tag gibts ein Familientreffen besonderer Art...Ist noch jemand außer mir dafür, dass Glenda endlich eine Tablette nimmt? Gerne auch mehr als eine...?
In der Schule werden Gwen und Leslie auf der Toilette von dem Eichhörnchen entdeckt, aber nicht bevor wir einiges über die Gerüchte um den Grafen erfahren. An dieser Stelle sei gesagt, dass ich Mr. Whitman nicht ausstehen kann...

Nach der Schule das Gespräch mit Gordon! "Du hast schon wieder mit der Nische gesprochen, Gwendolyn. Ich hab's genau gesehen." Antwort: "Ja, das ist meine Lieblingsnische, Gordon. Sie ist beleidigt, wenn ich nicht mit ihr spreche." [S.298] *lach*
Dann die Limousine. Charlotte und Gideon. Gwen und Gideon. Und das kollektive Luftanhalten und Synchron-Kreischen XD Super!

Schließlich gehts zum Ankleiden zu Madame Rossini, mit Dr. White (und Robert) in den Chronografenraum, Gideon auslachen, Handy aus Ausschnitt nehmen. Und los gehts zu Margret Tilney! "Bereit, Gwendolyn?" - "Bereit, wenn du es bist."

Wir nähern uns dem ersten Finale :-) Bis nächste Woche lesen wir Kapitel 15 und den Epilog. Dann ist Rubinrot auch schon ausgelesen...wie die Zeit vergeht *seufz* witzig...Zeit...

Ähm, ja. Kommentare, Ideen, Kritik? Schreibst du unten...

"Putten-Quelle"

findet ihr es sinnvoll, so viele "gastschreiber" zu haben? eure seite verkommt mittlerweile total und verlierte ihreneigentlichen charakter.

Wir finden es toll, dass so viele (und damit meine ich drei) Leser dieser Seite einen Beitrag zu unseren "Good Book"-Rezensionen leisten wollen. Sinn dieser Aktion ist es schließlich, euch weitere interessante Bücher vorzustellen, die auch andere Edelstein-Trilogie-Fans gerne lesen. Was die Zeitabstände zwischen den einzelnen "Good Book"-Posts angeht, so haben wir uns mit den Gastrezensentinnen auf etwa eine Woche geeinigt. Uns ist durchaus bewusst, dass es zur Zeit weniger informative Posts zu der Trilogie gibt. Aber daran können wir leider auch nichts ändern. Uns bleibt nur, die Zeit so sinnvoll wie möglich zu überbrücken...
Soweit unsere Ansicht. Natürlich sind wir an euren Meinungen interessiert. Ihr habt also hier die Möglichkeit, euer Feedback in einem Kommentar zu hinterlassen! Konstruktive Kritik ist immer erwünscht. Demokratie ist alles ;-)

lg Melissa & Lina

Frag uns!