Samstag, 24. April 2010

NARF!!!


Über 4 000 Besucher. 
Über 4 000 Menschen haben unsere Seite schon angeklickt, 
ob aus Versehen oder doch mit voller Absicht, wir finden es toll. 

Yippie!!!







Good Book: Zu cool für dich

Wieder einmal ist es soweit. Ein neuer Buchtipp wird geboren! 
Erst winzig klein, dann riesengroß.
Heute stelle ich euch vor...


Zu cool für dich
von
Sarah Dessen

                                                  

Als Dexter wie ein Wirbelwind in Remys klar strukturiertes Leben einbricht, erwartet sie die nächste Sommeraffäre. Warum ist es dann so schwer für sie, bei Dexter ihr gewohntes Programm durchzuziehen? Schluss machen, bevor echte Gefühle ins Spiel kommen, das war bisher nie ein Problem für Remy.
Und eigentlich ist Dexter sogar alles andere als ihr Traumtyp: Er ist chaotisch, impulsiv und unordentlich. Aber Dexter verschwindet einfach nicht aus Remys Leben, und ehe sie es sich versieht, steckt sie mittendrin in dem Gefühlswirrwarr, das sie sonst so sorgfältig gemieden hat.

Was ich an diesem Buch echt genial finde ist, dass Remy eine wirklich starke Persönlichkeit ist. Sie lässt sich nichts gefallen und hat einen richtigen Dickkopf. Und manchmal denk man auch, dass Dexter nur nervt und einfach gehen soll. Ich bin froh, dass er es nicht getan hat^^
Also, wer mal lachen will und mit gierigen Augen diesen romantischen Roman aufsaugen will, sollte dies auch tun! Er ist es wert.



Quelle: Bild  

Freitag, 23. April 2010

Für mehr Toleranz gegenüber Psychopathen!

So. Hier traditionell die Ergebnisse unserer letzten Umfrage:

Die Top "Bösewichte" aus Rubinrot & Saphirblau - hier das Ranking:

Der Graf: 65 %
Tante Glenda: 26 %
Lord Alastair: 22 %
Charlotte: 21 %
Gideon: 16 %

75 Stimmen. Ein Ergebnis.

Also ich weiß nicht...irgendwie...irgendwie tut mir Charlotte leid. Ich meine, dieser Lord Alastair versucht immerhin Leute abzumurksen und ist trotzdem nur um ein Prozent weiter oben auf der Schurkenskala. Ich verspühre plötzlich das dringende Bedürfnis mich für Charlotte einzusetzten. (Wahrscheinlich denkt sich jetzt die Hälfte der Leser, dass ich wohl ernste psychische Schäden haben muss - die andere Hälfte weiß das schon lange.)

Hier meine persönlichen fünf Gründe, warum Charlotte zu bemitleiden ist:

1. Sie wurde 16 Jahre lang auf ein Leben vorbereitet, das sie jetzt niemals führen wird. Was soviel heißt wie: keine Freunde, keine Freizeit - und das völlig umsonst. Wer wäre da nicht verbittert.
2. Ihre Mutter.
3. Gideon.Ist.Weg. - Und verbringt nun seine Zeit mit Gwendolyn, statt wie zuvor mit ihr.
4. Keine Abenteuer in der Vergangenheit.
5. Ihre Mutter. Also echt. Es wundert mich, dass keine kettensägenschwingende Amokläuferin aus ihr geworden ist...

Puh, okay, jetzt ist es raus. Oh, da kommen schon die netten Menschen mit den Hab-mich-lieb-Jacken...

Hallo Menschen dieser Erde!

Ihr habt es sicher schon gehört: heute, am 23. April 2010, ist Welttag des Buches!

Ich möchte daher die Gelegenheit nutzen, um zum Volk zu sprechen:-D Habe gerade im Radio gehört, dass viele Jugendliche heutzutage nicht einmal in der Lage seien, eine normale Tageszeitung zu lesen! *Pah* Das ist ja wohl die Höhe! Ich kann sogar schon die Überschriften entziffern! So! Schluckt das! Moment, eigentlich wollte ich ja was ganz anderes schreiben...

Ach egal, ihr wisst schon was ich meine...nein?




Wir wünschen euch allen einen schönen Weltbuchtag!




PS: Heute ist übrigens auch der Tag des Deutschen Bieres und der Saint-George’s-Day, Gedenktag der internationalen Pfadfinderbewegung! Es soll sich schließlich niemand vernachlässigt fühlen, erst recht nicht die armen Pfadfinder ;-)


Bilder hier und hier, Infos zum Welttag des Buches hier!

Donnerstag, 22. April 2010

Extrablatt!!! EXTRABLATT!!!

Ui, toll, toll, toll!!! Nachricht von Kerstin Gier!!! Jaaa, sie hat wieder geschrieben! Euphorie ist super!!! Yeaaaah! *räusper*


Hier. Ähm. Ein- ... paar Ausschnitte...da.

[...]
Ich hätte mal eine Frage: Wann ist Gideon geboren (Tag)? Und welches Sternzeichen ist er? 
Darüber mache ich mir mal Gedanken.

 Wird Gideon mit Gwendolyn oder mit Charlotte auf Cynthias Party gehen?
Warum interessiert ihr euch auf einmal alle so für Cynthias Party? Der Ball in der Vergangenheit bei Pimplebottoms wird viel spannender! :shock: 


Hm. Angst vor Rakoczy, vielleicht? Thihi...

In saphirblau wird ein Ball erwähnt, ist das der gleiche Ball, auf dem Gwendolyn bei einem ihrer ersten Sprünge landet? 
Ja, der Ball bei den Pimplebottoms ist der Ball, bei dem sie sich selber sieht, wie sie Gideon küsst und diese unglaubliche Perücke anhat…
Die Leseprobe von Smaragdgrün gibt es noch nicht, aber sie wird dann im Sommer bei den anderen beiden auf saphirblau.de stehen…

Stimmt es, dass Saphirblau bald auf Englisch herauskommt?
Ja, Rubinrot und Saphirblau werden auf Englisch übersetzt. Soweit ich weiß, erscheint Rubinrot in England Ende dieses Jahres, in den USA Anfang 2011.

Ist Gideon blond oder schwarzhaarig?
Gideon hat braune Haare, vielleicht hast du Raphael in Erinnerung, der ist blond! (Und kurzhaarig)

Opal und Bernstein das erste Paar,
Achat singt in B, der Wolf-Avatar,
in E-Dur: schwarzer Turmalin,
Warum kommt Paul ( Wolf-Avatar und schwarzer Turmalin) zweimal vor?
Die Frage über das Gedicht beantworte ich nächstes Mal.
[...]


Alles lesen -> Hier

Mittwoch, 21. April 2010

Smaragdgrün Trailer & mehr!

Hier ein weiterer Fanmade-Trailer - dieses mal über Smaragdgrün! Okay, das Buch ist noch nicht erschienen, keiner weiß so genau wie um alles in der Welt die Geschichte ihren Verlauf nimmt...aber der Fantasie sind ja bekanntlich keine Grenzen gesetzt. Auf Fanfiction jedenfalls nimmt die "Fortsetzung" längst gestalt an - einen Prolog & 4 Kapitel könnt ihr euch hier durchlesen! Aber erst mal Video gucken mit Auge :-D



Pscht. Ich muss lesen...

Dienstag, 20. April 2010

...und in der Mitte, man glaubt es kaum - noch ein Baum!

...beziehungsweise ein Interview. Und wieder einmal bin ich mir nicht ganz sicher, ob es bereits irgendwo in den Untiefen dieses Blogs gepostet wurde. Aber wie immer gilt: Sicher ist sicher :-) Das Interview ist Januar diesen Jahres in Darkstars Fantasy News veröffentlicht worden.
Hier ein paar Ausschnitte:

"Kerstin Gier hat ja bis dato durch erfolgreiche Frauenromane auf sich aufmerksam gemacht. Wie kamen Sie „plötzlich” zur Fantasy? Und würden Sie „Rubinrot” überhaupt als Fantasy-Roman bezeichnen?
Ich lese selber sehr gern Fantasy-Romane und habe auch schon mal eine längere Geschichte in der Anthologie „Das Vermächtnis des Rings” erschienen bei Lübbe, geschrieben. Daher lag der Gedanke, es auch mal mit einem ganzen Fantasy-Roman zu versuchen, schon länger recht nah.
Zur Definition: Ich finde schon, dass ein Buch der Fantasy zuordnen ist, wenn darin sprechende Wasserspeier und Zeitreisemaschinen vorkommen, aber ich habe versucht, die Geschichte in einem vertrauten Umfeld anzusiedeln, einer Realität, mit der man sich identifizieren kann.
Welche Fantasy-Bücher mögen Sie denn?
Ich liebe Jonathan Stroud, mag die dicken Schinken von Tad Williams, und die Harry Potter-Bücher sind überhaupt die tollsten Jugendbücher, die ich jemals gelesen habe. Sie haben einfach alles: Eine großartige Story, wunderbare Charaktere, Humor, Spannung, Gefühl und ein unglaubliches Setting.
Was war Ihrer Meinung nach die größte Herausforderung an diesem Projekt?
Natürlich die Zeitreisen als solche. Hoch kompliziert, dieses Phänomen. Sehr schwierig, hier alles logisch und korrekt zu konstruieren und die vielen Möglichkeiten nicht außen vor zu lassen… Quantenphysik ist nicht gerade mein Steckenpferd. Und so arbeite ich mit unzähligen Tabellen und Zeittafeln, und der Kopf qualmt den ganzen Tag…
Können Sie uns schon einen kurzen Ausblick auf die nächsten Teile geben?
In Saphirblau trifft Gwendolyn ihren Großvater als jungen Mann, freundet sich mit einem Wasserspeiergeist an und ist unsterblich in Gideon verliebt, aus dem sie aber nicht wirklich schlau werden kann.
In Smaragdgrün wird sie endlich erfahren, welche Rolle sie im Kreis der Zwölf wirklich einnimmt und kämpft um ihr Leben und ihre Liebe. Natürlich werden alle Geheimnisse gelüftet *grins.
[...]
Und wie entwickeln Sie Ihre Figuren?
Auch die Figuren scheinen irgendwie von ganz allein zu mir zu kommen. Bevor ich anfange zu schreiben, haben sie längst in meinem Kopf Gestalt angenommen, manchmal wie ungebetene Gäste. Dann fertige ich für alle wichtigen eine Art Dossier an, mit ihrem Lebenslauf, ihren Eigenschaften und Besonderheiten.
Verstehen Sie sich mehr als Künstler oder als Handwerker, wenn es um Ihren Beruf geht?
Ich würde sagen, beides zu gleichen Teilen.
Wächst das Selbstbewusstsein einer Autorin mit jedem Roman, den sie veröffentlicht?
Also, meins nicht.

[...]
Woran arbeiten Sie zur Zeit?
Mit Hochdruck an Smaragdgrün, denn es muss schon im Juli fertig sein.
Wenn Sie eine fiktive Persönlichkeit treffen könnten - ob aus Ihren Büchern oder denen eines anderen - wer wäre das und warum?
Furchtbar gern den Grafen von Saint Germain, den echten. Ich würde zu gern ein längeres Gespräch mit ihm führen. Praktischerweise konnte er fließend deutsch."
Das vollständige Interview findet ihr hier!

Montag, 19. April 2010

Trailer zu Saphirblau - Fanmade!

Erinnert ihr euch an den Rubinrot-Trailer, den wir vor einigen Tagen hier gepostet haben? (siehe auch Videotipp) Die selbe Person hat sich nun auch die Arbeit gemacht, einen Saphirblau-Trailer zusammen zu schnipseln! Viel Spaß damit!


Die Videos von "evyProductions" findet ihr auf YouTube hier und hier!

Wenn ich das richtig verstanden habe, werden wir wohl noch in den Genuss weiterer Videos kommen :-)

PS: Ich weiß, das Video ist zu klein, aber sonst ist die Hälfte nicht zu sehen...hm...*Notiz an mich*: Computerkenntnisse erwerben :-D

Update:

PPS: Okay, Problem mit Video gelöst! Jeder sollte eine Lina haben ;-)

Sonntag, 18. April 2010

Smaragdgrün - Klappe, die zweite!

Yeah! Hier der zweite Teil von Smaragdgrün - Fanmade!



Ich freu mich *grins* Auch wenn der Inhalt...naja, ihr wisst schon...depri ist...

Falls ersten Teil noch nicht gesehen bzw. gehört -> Hier klicken!
Zweites Video hier!

Jetzt wirds bunt!


Und dafür brauchen wir EUCH! Keine Sorge, wir möchten nicht dass ihr unseren Rasen mäht, oder unsere Pflanzen gießt (dafür wäre es ohnehin schon zu spät). Nein, wir rufen hiermit zur offiziell inoffiziellen

Oh-man-bis-Smaragdgrün-dauert-es-noch-so-lange-da-muss-ich-jetzt-selbst-kreativ-werden-Aktion
auf!

Oder kurz und prägnant: OmbSdensldmijskwA


Und wie könnt ihr an der OmbS...äh, wie auch immer Aktion teilnehmen? Ganz einfach! Schickt uns eure Beiträge rund um das Thema der Edelstein-Trilogie. Ganz gleich in welcher Form: Videos, Fotos von Lesungen, oder euren ganz eigenen Kreationen, Zeichnungen, Gedichten, Modellen und vieles mehr. Selbst falls ihr das dringende Bedürfnis verspühren solltet, den Inhalt aus Rubinrot oder Saphirblau in einem Ausdruckstanz wiedergeben zu müssen...wir sind offen für alles ;-)
Alle Beiträge werden auf dieser Seite "ausgestellt".
Wir freuen uns auf eure Beiträge! Mögen sie zahlreich bei uns eingehen!

Werke an:

wir.lieben.xemerius@freenet.de

Viel Spaß!


Einsendeschluss: Wann kommt Smaragdgrün raus?

Interview...

...vom Dezember 2009 mit Kerstin Gier. Erschienen im Bücher Blog. Hier ein paar Ausschnitte:

"Frau Gier, Sie haben ja in der Vergangenheit schon sehr viele Frauen- bzw. Liebesromane geschrieben. Wie ist in Ihnen die Idee heran gereift für Jugendliche eine Fantasytrilogie zu schreiben?
Ich lese selber sehr gern Fantasy und habe schon länger (also, seitdem ich etwa zwölf Jahre alt war…) Pläne für Fantasyromane in der Schublade. Jetzt war die Zeit einfach reif dafür
Die meisten Leser fasziniert, wenn alte Bekannte in Büchern auftauchen - wie machen Sie es, dass Sie da nicht den Überblick verlieren, wen Sie wo „eingearbeitet“ hatten und gibt es Leserinnen, denen es gleich ins Auge sticht, wenn etwas nicht stimmt?
Ich denke ja immer, keiner kennt meine Figuren so gut wie ich, weil ich ja auch ganz viel über sie weiß, was nicht in den Büchern steht, aber ich vertue mich öfters, und es sind die Leser, die mich darauf aufmerksam machen. Letzter schwerer Fehler: In „Die Patin“ spricht Mimi von der Beerdigung ihres Vaters, in „In Wahrheit wird viel mehr gelogen“ ist der Vater quicklebendig… ups.
Was steckt hinter den Titeln Rubinrot, Saphirblau und Smaragdgrün? Sind die Buchtitel von Ihnen selbst erdacht?
Ja, ich finde die Wörter einfach nur wunderschön – die Edelsteine natürlich auch. Ursprünglich sollte es so eine Art Schatzsuche nach den Edelsteinen geben, jetzt sind ja die Personen selber die Steine…
Die Buchcover der derzeitigen Reihe zeigen wunderschöne Scherenschnitte. Mögen Sie selbst Scherenschnitte oder haben sich sogar einmal darin versucht?
Nein – ich bin künstlerisch überhaupt nicht begabt. Aber Eva Schöffmann-Davidoff dafür umso mehr. Keiner sonst macht so schöne Cover wie sie. Und ich finde, ihre Ideen für Rubinrot und Saphirblau sind einfach nur großartig.
[...]
Woher kommen die ganzen Ideen für die Bücher? Gibt es bestimmte Orte, wo Ihnen die meisten Ideen gekommen sind? Oder gibt es einen ganz außergewöhnlichen Ort, an dem schon einmal die Idee angeflogen kam?
Das schöne an Ideen ist, dass sie wirklich von ganz allein zu einem kommen – manchmal im Traum und manchmal in einem Zugabteil… Ja, komischerweise kommen Ideen besonders oft beim Zugfahren.
[...]
Wie wichtig ist Ihnen die Nähe zu Ihren Fans und das Feedback was Sie durch diese bekommen?
Ich bekomme viele Mails und lerne Leserinnen auf den Lesungen kennen – beides ist wunderbar, weshalb ich mir dafür immer viel Zeit nehme. Es ist einfach ein schönes Gefühl zu wissen, dass Menschen meine Bücher gern lesen und sich nach der Lektüre aufgebaut und glücklich fühlen."
Das ganze Interview gibts hier!
Ahh! Brauche...mehr...Informationen! Verspüre den Drang mich in Embryo-Stellung in eine Ecke zu kauern...