Montag, 13. Dezember 2010

Kerstin Gier hat wieder geschrieben

 Hier ist die erste deutsche Fanseite mit einem neuen Post.

Guten Abend, meine Damen und Herren.

ARENA FORUM Heute hat Kerstin Gier, die Autorin der Edelstein-Trilogie Bücher, wieder im Arena Forum eine Nachricht an die Fans geschrieben. Für weitere Einzelheiten, bitte unten stehende Auszüge lesen.

Auszüge aus der Nachricht vom 13. Dezember 2010:
Achtung Spoilergefahr!

[...]
kommt vielleicht noch ein 4.buch raus? das wäre so cool
Nein, es gibt wirklich kein viertes Buch … der Rest ist eurer Phantasie überlassen. 

Wenn Gwen in dem Behandlungszimmer mit Mr. Whitman/dem Grafen ist, ist sie ja unsterblich, aber der Graf nicht, weil das Pulver aus dem Chronografen ja nur bis zu Gwens Geburt unsterblich macht (außer sie bringt sich selbst um). Aber wenn das so ist, kann doch gar nicht Gideon unsterblich sein, weil er ja genau dasselbe Pulver wie der Graf geschluckt hat. Und im Moment lebt Gwen ja noch und somit müsste Gideon sterblich sein. Aber die Pistolenkugeln bringen ihn ja trotzdem nicht um???
Sie ist nicht im Behandlungszimmer von Dr. White, sie ist immer noch im Dokumentenraum. Dass die Unsterblichkeits-Wirkung beim Grafen mit Gwendolyns Geburt endet, liegt am Grafen und an der Prophezeiung, nicht am Pulver! Gideon hat damit nichts zu tun, ihn hat der Stein der Weisen aus Chronograf II (oder I, wie man’s nimmt) tatsächlich unsterblich gemacht, ganz unabhängig von Gwendolyn.

Gideon hat quasi das Pulver aus dem gestohlenen Chronografen genommen.

Wie konnte Gwen James Tod verhindern? Sie hätte doch wissen müssen, dass er so oder so zum Geist werden muss, weil sie ihn ja als Geist kennengelernt hat. Wenn sie James wirklich durch die Impfung gerettet hätte, hätte sie ihn eigentlich nie kennenlernen dürfen.
James ist ein Sonderfall: Er spukt nämlich tatsächlich schon als Geist durch die Jahrhunderte, obwohl er "nur" in seinen Fieberträumen liegt. Erinnert ihr euch? Zwischendurch ist er doch mal aufgewacht und wurde zur Ader gelassen. Gwenny hat verbotenerweise ins Kontinuum eingegriffen und mit dieser Aktion viele der Goldenen Regeln verletzt. Ihr Eingriff ins Kontinuum hat bewirkt, dass nachträglich etwas verändert wurde, was eigentlich vorher stattgefunden hat. James hat durch sie und die Impf-Aktion eine zweite Chance bekommen ... und stirbt nun doch nicht an den Blattern, weil geimpft. Gemein ist nur, dass er aus dem Fieber erwacht und ganz und gar nicht dankbar ist.

1. Warum hat Gideon dem Grafen denn überhaupt den Stein der Weisen gebracht?
1. Weil sie gemerkt haben, dass die Prophezeiung sich erfüllen wird und dass sie den Grafen nur mit seinen eigenen Waffen schlagen können. Und sie wollten ihn in der Gegenwart ausschalten.
2. Leben die beiden wirklich EWIG? Weil für Gideons Unsterblichkeit müsste Gwen ja Selbstmord begehen, oder hab ich was falsch verstanden? 
2. Ja, falsch verstanden :) Beide sind unsterblich – Gwendolyn, weil es ihr angeboren ist, Gideon, weil er das Stein-der-Weisen-Granulat geschluckt hat. Das mit dem Selbstmord war etwas anderes: Gwendolyn kann nur sterben, wenn sie Selbstmord begeht – Degenhiebe und Gift können sie dagegen nicht töten.
3. Können die beiden überhaupt Selbstmord begehen? Irgendwann, meine ich?
3. Ja, könnten sie. Ich stelle mir immer vor, wie sie, nach einem langen und glücklichen Leben, Hand in Hand von einer Klippe springen....

Von... von einer Klippe springen? Kopfkino Hm, ja doch hat schon was. ^^ Mir gefällt eher sowas wie, Reise fortsetzten ... in den kleinen, aber vollkommenen Teil ihrer Ewigkeit.... Hach, wie kitschig...

1. Wie heißt Mr. Bernhard, der, wenn ich alles richtig verstanden habe, Gwens Bruder oder Neffe ist, denn nun mit Vornamen? 
1. Über den Vornamen von Mr. Bernhard darf spekuliert werden
2. Wenn Gwen und Gideon nun ein unendliches Leben vor sich haben, wählen sie dann irgendwann den Freitod? Es muss doch furchtbar sein, die eigenen Kinder, Enkel, die ganzen Familienmitglieder, alle Freunde sterben zu sehen.
2. Auch das bleibt eurer Phantasie überlassen. Die eigenen Kinder würden sie hingegen wahrscheinlich nicht sterben sehen – rein genetisch gesehen ist es wahrscheinlich, dass auch diese – genau wie Gwendolyn – als Kinder von zwei Zeitreisenden als Unsterbliche geboren werden. Aber vielleicht kriegen sie ja auch gar keine Kinder (?!).
3. Wie geht es weiter mit Charlotte?
3. Charlotte wird noch lange daran zu knabbern haben, dass sie nicht die erste Geige spielen konnte beim Retten der Welt. Vielleicht findet sie einen armen Mann, den sie dann ähnlich wie Glenda herumkommandieren und an dem sie ihre schlechte Laune auslassen kann. Ihren Geburtstag wird sie abschaffen, weil der sie immer an die verhasste Cousine erinnern wird. Irgendwann wird ihr vielleicht ein kleiner Hund oder ein Kätzchen zulaufen und mit treuherzigem Blick ihr Herz erweichen. 

Das könnte durchaus sein! Wer kann so einem süßen Welpen schon widerstehen?

Hund: Charlotte! Sie mir in die Augen!
Charlotte: Oh mein Gott, wie goldig! *Herz erweich* Yeah! Ich hab Gefühle! Menschen, lasst euch umarmen!




Wah! Okay, lassen wir das vielleicht mit dem Welpen oder Kätzchen oder Vögelchen. Na ja, das mit dem Vögelchen bleibt wohl....



4. Wer ist Adrian aus dem Outtake? Mr. Marley?
4. Ja, das ist Mr Marley.  
5. Der Graf hat doch die Geheimschriften verfasst? Warum hat er sie dann selber nicht richtig bzw. vollständig interpretiert? Ich meine, er als Verfasser muss doch in sein eigenes Werk nichts reininterpretierten, oder?
5. Nein, die Geheimschriften hat er zusammen mit dem Chronografen geerbt. Er hat sie aus zum Teil sehr abenteuerlichen Sprachen wie dem Altbabylonischen übersetzt und Zeit seines Lebens darüber gerätselt. Und auch ein bisschen falsch interpretiert, wie er merkt.
6. Und wie geht es weiter mit Grace und Falk?

6. Das gehört zu den Fäden, die man als Leser weiterspinnen darf, wie man es am liebsten hätte. Ich persönlich finde aber, sooooo gut passen die beiden nicht zusammen.
7. Warum hat der Graf von Saint-Germain Lancelot de Villiers umgebracht? 

7. Na, weil Lancelot alles an die Florentinische Allianz verraten wollte und auch den Chronografen und die Geheimunterlagen an diese abgeben wollte - er war genau wie die Leute der florentinischen Allianz der Meinung, das sei alles Teufelszeug.

1. War der Ausgang der Geschichte von Anfang an so geplant? (Unsterblichkeit und so?) Oder haben sie das im Laufe der Geschichte erfunden?
1. Ja, das war geplant. Gwenny war auch schon in Rubinrot unsterblich.
2. Was passiert mit dem Grafen von Saint Germain/ Mr. Whitman? Habe ich da nur was überlesen oder gibt es für ihn kein spezielles Ende?

2. Naja, er ist entlarvt und die Wächter haben ihn festgenommen. Schließlich ist er nachweislich ein Mörder etc. Wahrscheinlich wird ihm ein geheimer Prozess gemacht, aber die Öffentlichkeit wird selbstverständlich niemals davon erfahren.
3. Was passierte mit dem ersten Fläschchen "Stein der Weisen Pulver", welches G&G auf dem Dach aus dem Chronografen genommen haben. Denn Gideon hat selbst ja das Pulver aus dem Chronografen der Wächter eingenommen oder nicht? Oder war es andersherum? Gideon hat das Pulver aus Gwennys Chronografen genommen?
 
3. Das aus dem Chronografen vom Dach hat Gideon geschluckt, das andere, das dann offiziell mit den Wächtern eingelesen wurde, hat er dem Grafen in die Vergangenheit gebracht. 

Früher wurden ja Menschen die rote Haare hatten als Hexe beschuldigt und dann umgebracht. Aber wie können dann Lucy und alle anderen Mädchen/Frauen aus der Montrosefamilie (da haben ja alle rote Haare) immer in der Vergangenheit herum geschickt worden sein? Ich mein, das wäre ja dann total gefährlich gewesen oder?
Das mit den Hexenverbrennungen war früher, im Mittelalter (also, so im 15./16. Jahrhundert). In dieser Zeit sind unsere Zeitreisenden ja zum Glück nicht unterwegs. Außerdem wurde ja glücklicherweise nicht jedes rothaarige Mädchen als Hexe verbrannt.
[...]


Achtung!
 Auch in den Kommentaren sind Spoiler enthalten. Bitte vorsichtig lesen ; )


Danke an Kerstin Gier!

Quelle: Arena Forum

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

eine frage hätte ich immer noch und zwar warum gwendolyn altern konnte, wenn sie unsterblich war ..hmm

und ich will, dass sie kinder kregen :(

Amelie hat gesagt…

WTF??? Das mit James kann nicht. Das ist sinnlos. Außer James stirbt später, wird aber trotzdem zum Geist. Denn das, was Gwen in der Vergangenheit noch verändern wird, das HAT sich bereits verändert, sonst hätte sie sich nicht selbst gesehen wie sie Gideon geküsst hat.
Ich hab das Buch zwar noch nicht gelesen, aber, wenn es wirklich so ist, wie ich glaube, wie es ist, dann ist das ein Logikfehler.
Das mit der Unsterblichkeit war ja klar, aber ich sollte mich besser nicht weiter selbst zuspoilern xD

Amelie hat gesagt…

Ahhhhh VERDAMMT, jetzt hab ich das mit dem Grafen und Mr. Whitman doch mitgekriegt... und kann nur sagen: WTF? und ich hab ja schon immer gewusst, dass mit dem was nicht stimmt... tzzz... Normale Wächter der Loge werden nicht Lehrer. Das ist unter ihrer Würde! (Ihrer Meinung nach, nicht meiner. Ich mag Leherer... mmh... ja... *hust*)

Lina hat gesagt…

*lach*

Coco hat gesagt…

Also das mit James verstehe ich auch nicht! Aber es gibt noch eine Sache, die mich irritiert. Der Graf/Mr. Whitman hat Gwen ja in der Vergangenheit gesehen. Also müsste er in der Gegenwart ja noch wissen, dass sie das Gen hat und nicht Charlotte! Und wieso hat er nicht schon viel früher versucht sie umzubringen??? Schließlich saß sie täglich bei ihm im Unterricht, oder?

Anonym hat gesagt…

ehrlich gesagt hab ich mir das Ende ein bisschen anders vorgestellt, ich meine - unsterblich? Ich lieb die Bücher aber trotzdem:) Und ich kapier noch was nicht: Wieso sind Lucy und Paul in der Vergangenheit fast genauso alt wie die Gwenny? Altern sie nicht mehr?

Anonym hat gesagt…

was ich jetzt doch sehr interresannt finde, ist die aussage, das die kinder von gwen udn gideon auch unsterblcih sein würden!!! das heist ja dann auch, das auch die kinder von lucy und paul unsterblich sind!!! dann ist mr. Bernhard ja doch ihr bruder oder????

Anonym hat gesagt…

AHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH OMG!!!! ich kanns nicht glauben, dassist sooo geil! ich kanns nicht abwarten bis das buch bei mir ankommt!! doofer atlantik!! werd kleiner!!!

Anonym hat gesagt…

hä och versteh was net
altern gwen und gideon jetzt oder erst ab einem bestimmten alter oder gar nicht mehr oder erst wenn sie c.a 20 sind und wenn sie altern ist der mr. bernhard ihr bruder
aber der ist doch so alt und wenn er so stark altert dann ist dass aber kein schönes leben mehrere tausend jahre alt zu werden aber auch so auszusehen und sich so zu fühlen also auch so zu sein
oder hab ich was nicht verstanden?
versteht jemand überhaupt was ich meine??

Lina hat gesagt…

SPOILER! Hm.... Vielleicht altern sie extrem langsam? Obwohl wie war es beim Grafen, er sah doch ziemlich jung aus in Gwens Zeit. Und auch sehr gut, wenn man Cyn glauben darf^^ Das Pulver wird die Jugend wohl verlängern oder behalten...

Anonym hat gesagt…

Ich finde es irgendiwe komisch, dass z.B. der Großvater (Lucas) den anderen nicht erzäht hat, dass Gwen das Gen hat und nicht Charlotte, aber wenn er es getan hätte, dann wäre das mit Gwen+Gideon wahrscheinlich nicht so gewesen...
Diese Bücher sind echt die fesselndsten, die ich je gelesen habe, und ich habe schon sehr viele gelesen. In meinem Freundeskreis geht es aber allen so. Ich glaube, ich werde mich mal nach anderen Büchern von Kerstin Gier umschauen, denn ich hoffe, das mit dem fesselnd liegt an ihrem Schreibstil und nicht nur an der Geschichte ;-)
( Obwohl die Geschichte wahrscheinlich bei jedem Autor toll gewesen wäre <3 )

Shira hat gesagt…

hach... habs grad durch!
muss es wohl auch, wie die anderen bücher noch ein zweites mal lesen.. oder gleich alle drei nochmal hintereinander!

was mich stutzig gemacht hat: bei gwens besuch bei ihrem "großvater", will er ihr unbedingt noch etwas sagen... sie springt jedoch zurück, bevor er den satz beenden kann. bei ihrem nächsten besuch, kommt sie genau in dem moment wieder zurück. er sagt ihr aber gar nicht was sie ursprünglich verpasst hatte. (ich nehme an, er wollte sagen, dass sie sterben muss, bevor "das ende" passiert...) das hat mich etwas verwirrt... oder irre ich mich?

Amelie hat gesagt…

Ok... Ich hatte ja schonmal geschrieben, dass das mit James unlogisch ist ja? Bevor ich das Buch gelesen hatte?

Nun gut, jetzt hab ich das Buch durch: UND ES IST NOCH IMMER UNLOGISCH!
Das ganze würde ja Sinn machen, wenn die gute Gwen nicht gesehen hätte wie sie selbst Gideon küsste!!!!! Das macht dir ganze Logik kaputt. Denn, wenn sie sich selbst sehen konnte, dann ist das, was sie zukünftig bei Zeitreisen tut, in der Vergangenheit bereits geschehen: Sprich sie hätte James nie als Geist sehen dürfen!

AUßerdem: Dürfte Gwen dann nicht eigentlich nie in ihrem Leben krank gewesen sein? Wo das Mittel doch alle Krankheiten und gebrechen heilen kann? und wieso hat sie eine leichte Wunde von dem Schwerthieb davongetragen? O.o

Aber ansonsten war das Buch wirklich toll. Wenn mich auch das mit der Unsterblichkeit etwas genervt hat... aber gut, wenigstens keine Vampire.
Was waren denn nun eigentlich die drei großen Überraschungen, die es geben sollte? Mir fallen da nämlich nur 2 ein: Gwen ist unsterblich geboren worden und Mr Whitman ist der Graf von St. Germain. Was war denn bitte die dritte?

Achja und NOCHWAS! Ich hab mich so auf einen Tod eingestellt, aber ES GAB GAR KEINEN! Ütsch! Wer ist denn bitteschön gestorben? nichtmal der olle Graf. Pah.
Und das Happy End war mir daher auch ein wenig zuu happy.
Aber trotzdem tolles Buch!!! Sogar das beste der Reihe!

Lina hat gesagt…

Spoiler!
Also nach langem Überlegen stimme ich dir mit James zu. In der Vergangenheit ist alles schon passiert. James wurde geimpft und wurde deshalb nie krank. Gwen hätte ihn nie kennenlernen können, eigentlich.

Leute die hundertpro umgekommen sind, sind wohl Lord Alastair und Sir Albert Alcott. Wahrscheinlich noch Lady Lavinia....

Amelie hat gesagt…

Ja, aber ich hatte eher damit gerechnet, dass beispielsweise Lucy oder Paul sterben... Einer von den Guten, weil Kerstin Gier immer betont hat, dass jemand sterben wird und, dass es traurig wird. Ich mein traurig war es schon, aber anders als ich jetzt gedacht hätte...

PS: Das hier sind alles Spoiler ;P Ich hoffe ja mal, jemand der sich das Interview nicht durchliest, liest sich auch nicht die Kommentare durch. Das wäre fatal.

Lina hat gesagt…

SPOILER! Ich war mir auch sehr sicher, dass die beiden sterben müssen... Wäre das nun besser gewesen? Und was ich auch erschreckend finde ist, dass Mr Bernhard genauso zu der Zeit wo Lucy noch in der "richtigen" Zeit war, schon existiert hat. Ich meine, er ist der Enkel von Lucy und Paul. Der Enkel ist älter als die Oma! So... komisch....

Anonym hat gesagt…

-Ich denke als Überraschungen galten...

- Gwen ist unsterblich
- Mr. Whitemann ist der Graf
- Gwen ist Lucy und Pauls Kind,
/ das mit Mr Bernhard / Charlotte ist betrunken / Gideon ist auch unsterblich

Bei den letzten Punkt war ich mir unsschlüssig.

Ach und das mit den "sterben"...

Ich weis nicht ob manche ein Buch kaufen, weil sie denken das da jemand stirbt...
Ich finde es logisch, dass sie sagt "es stirbt jemand und es wird traurig" - wenn sie sagt "alles wird gut" weiß ja eigentlich jeder, das Gideo überlebt, oder?

@ Linda
Mr. Bernhard ist nicht ihr Enkel sondern ihr Sohn... und ja es ist erschreckend. Wobei ich mir nicht sicher bin ob es wirklich der Mr. Bernhard ist oder sie ihn nur nach jenem benannt haben.

Ich finde es jedenfalls ein klasse Buch und eine noch bessere Buchreihe!

Die Stelle wo rauskam, das Gideon sich selbst eins über die Rübe gezogen hat fand ich so klasse *immernoch lachen muss* aber sowas dachte ich mir auch schon fast xD

So das war jetzt mal genug Senf ;)

lg Kyoko

Anonym hat gesagt…

Achja noch etwas an Amelie
Zitat:
AUßerdem: Dürfte Gwen dann nicht eigentlich nie in ihrem Leben krank gewesen sein? Wo das Mittel doch alle Krankheiten und gebrechen heilen kann? und wieso hat sie eine leichte Wunde von dem Schwerthieb davongetragen? O.o

Sie ist unsterblich nicht unverwundbar! ;)

lg Kyoko

Lina hat gesagt…

@Kyoko Ich denke einfach mal, dass du mich mit Linda gemeint hast, ähem.

Kerstin Gier hat nie gesagt, dass Mr Bernhard Lucys ungeborener Sohn ist und damit auch nicht Gwens Bruder, aber sie hat auch nicht gesagt, dass Mr Bernhard Lucys Enkel ist.
Sie hat es offen gelassen. Trotzdem hatte sie sich Mr Bernhard eher als Neffe von Gwen vorgestellt.

Jeder darf es also selber entscheiden.
Und da ich es komisch finde (Unsterblichkeit hin oder her) einen 91 Jahre alten Bruder zu haben, ist er für mich eben Gwens Neffe und damit auch Lucys Enkel.

LG Lina

Anonym hat gesagt…

Also ich wundere mich hauptsächlich darüber, dass es möglich war, im Haus von Gwendolyn einen Chronographen zu verstecken. Da es ja der eigentliche Chronograph war, den die Wächter für die Zeiteisenden benutzten, hätten Lucy und Paul damit ja gar nicht mehr in die Vergangenheit verschwinden können.
Außerdem müsste es in Lucy und Pauls Zeit (1916 o. war es 1912?) dann nicht drei Chronographen geben? Der, mit dem sie abgehauen sind, der Kaputte und der, der noch beim Großvater im Dokumentenraum ist, den sie ja in der Neuzeit (1994, wenn ich mich noch recht entsinne) stehlen werden.
Das ist jedoch nicht möglich, wenn Lukas Mr. Bernhard beauftragt, ihn im Haus zu verstecken. Sehr unlogisch!

Anonym hat gesagt…

Was ich mich frage ist wie Lucas an den Chronographen kam, den Lucy und Paul benutzt haben um zu fliehen...weil eigentlich müsste der ja dann bei ihnen sein..? Oder ist das gar nicht DIESER Chronograph, der im Haus von Gwen versteckt ist??
Ich muss nochmal ein bisschen grübeln..vielleicht fällt´s mir dann ein..mmh

Juli hat gesagt…

Nein. Den Chronographen, den Lucy und Paul, kontrolliert von den Wächtern, benutzt haben und mit dem sie abgehauen sind, ist der gleiche, den der Großvater in Gwens Haus versteckt. Deswegen, sage ich ja, macht es keinen Sinn, dass Lucy und Paul ihn dann haben. Weil entweder es läuft so, wie es seit dem ersten Buch gelaufen ist (Lucy und Paul reisen kontrolliert in die Vergangenheit und klauen später den Chronographen) oder der Großvater klaut den Chronographen fünfzig früher und versteckt ihn in Gwens Haus. Es geht nur eine Option! Nach dem dritten Buch zu urteilen, hat Gwendolyn und Lukas (wie bei dem Geist James) die Vergangenheit geändert, was eben starken Einfluss auf die Zukunft hat.

- bei James: Gwen hätte ihn dann gar nicht erst kennenlernen können

- bei dem Chronographen: Lucy und Paul hätten ihn niemals benutzen können, sondern die Wächter hätten schon von Anfang an den kaputten reparieren und verwenden müssen

Anonym hat gesagt…

Mir ging das Ende ehrlichgesagt insgesamt etwas zu schnell und zu viele Fragen blieben unbeantwortet, bzw wurden nicht ausführlich genug erklärt:

- Wenn der Graf/Mr. Whitman seit Gwens Geburt wieder sterblich war, wie wollte er die Unsterblichkeit wieder zurück erlangen und zu seinem "Alten Leben zurück kehren“, wie er gesagt hat. Gideon hat das Elixier ja dem alten Grafen in die Vergangenheit gebracht. Dachte Dr. Whitman, dass er automatisch wieder unsterblich würde, sobald Gwen stirbt?

- Ist Mr. Bernhard Gwens Bruder oder Neffe? Und warum arbeitet er als Butler bei seiner - ok, geheimen - Familie. Immerhin ist ja wohlhabend. Wenn Mr. Bernhard Gwens Neffe ist, dann muss ja irgendwo noch ein unsterblicher Bruder rumlaufen.

- Was sind die Regeln der Unsterblichkeit (altern, eigene Kinder, etc.) Leider finde ich, dass dieses Thema insgesamt etwas zu kurz kam. Gwen scheint das von Anfang an reichlich egal zu sein und Gideon ist auch schnell dabei, das Elixier zu nehmen. Aber vielleicht dachte Frau Grier, dass das Thema bereits bis an die Grenze des Erträglichen in Twilight diskutiert wurde ;)

- Die ganze Geschichte ist in sich total schlüssig und logisch (Respekt, Frau Grier!!), nur die Sache mit James will so gar nicht passen. Die ganze Zeit über haben Lucy/Paul und Gwen/Gideon sich als "Schicksalserfüller" betätigt, und dafür gesorgt, dass die Geschichte ihren vorgesehen Lauf nimmt - praktisch dafür gesorgt, dass geschieht, was bereits geschehen ist (Der Kuss, Gideons Schlag auf den Kopf, die Übergabe des Elixiers). Ich habe darauf gewartet, dass Gwen James´ Geist trotzdem in der Schule sieht, vielleicht, weil die Impfung versehentlich die Pocken ausgelöst hat. Aber dass sie wirklich den Lauf der Geschichte verändert haben, passt nicht in die aufgestellten "Regeln".

Und zu guter Letzt

- Ja, warum hat Gideon denn nun "ja" gesagt, als Gwen ihn fragte, ob er ihre Gefühle manipuliert hat. Das mit dem "Ich will, dass wir Freunde sind und uns vertrauen“, verstehe ich ja. Aber so richtig sind seine Beweggründe nicht so recht worden (zumindest die anfänglichen, der "ritterliche" Teil ja schon). Wollte er sie manipulieren und hat sich auf halben Weg tatsächlich in sie verliebt?
Aber noch wichtiger, warum hat der Graf Gwen mit der Nase darauf gestoßen, dass Gideon ihre Gefühle manipuliert und sie damit praktisch mit Vorsatz vom Gideon getrennt? Immerhin war für den Grafen doch so wichtig, dass Gwen in Gideon verliebt ist. Zum einen, damit sie "lenkbarer" ist, zum anderen aber auch wegen der Prophezeiung. Damit hat er sich doch selbst sabotiert.

Ok, das sind meine offenen Fragen. Vielleicht kann mir jemand seine Gedanken dazu schreiben. Aber insgesamt fand ich die Trilogie toll, und ich hatte das Glück, alle drei Bücher in einem Rutsch während der Weihnachtsferien zu lesen. Die perfekte Winterlektüre :)

Anonym hat gesagt…

Ach und noch etwas, das gehört eigentlich noch zur ersten Frage:

-WARUM hebt Gwens Geburt überhaupt die Unsterblichkeit des Grafen auf? Ok, es ist Teil der Prophezeiung, schon klar. Aber dafür muss es doch eine Begründung geben.

So, jetzt habe ich fertig :)

Celiné hat gesagt…

Also, erst mal meinen Respekt an Frau Gier für diese tollen Bücher!!

Gideon hatte (soweit ich das richtig verstanden habe) nie vorher, Gwennys Gefühle zu manipulieren. Er hat sich mit der Zeit in sie verliebt, und durch die geheimen Briefe des Grafen von Sant Germain, die er von Paul bekommen hat, herausgefunden, dass Gwenny aus Liebe zu ihm sterben würde, und das wollte er nicht zulassen. Deshalb hat er behauptet, seine Gefühle für sie nur gespielt zu haben. Um sie vor ihrem Tod aus Liebe zu bewahren. Das war eigentlich schon recht logisch. Aber @ Anonym: Ich versteh auch nicht, warum der Graf ihr gesagt hat, dass alles nur gespielt war, obwohl sein Ziel darin bestand, sie ineinander verliebt zu machen. Das mit James (warum sie sich kennengelernt haben) versteh ich auch nicht so...
Das Buch ist spitze, aber der Schluss hätte nicht so offen bleiben müssen! Ich mag es immer, wenn es richtig abgerundet ist.

Kat hat gesagt…

Ich versteh das mit Mr Bernhard nicht so.. Wer ist er denn jetzt???
Trotzdem mein Lieblingsbuch. Geht ihr am 9. März in die PreView, wo Kerstin Gier auch vorliest? Ich schon... *freu*

Anonym hat gesagt…

Der Graf wusste ja zunächst nicht,dass Gwen unsterblich ist und nur sterben kann,wenn sie sich (z.B. aus Liebe zu Gideon) selbst das Leben nimmt. Deshalb war es für ihn und seine Pläne egal,ob sie Gideon liebt und für ihn sterben würde oder nicht. Also so hab ich das zumindest verstanden.

Anonym hat gesagt…

Ich habe noch ne Frage... Und zwar steht bei den faq, dass Mr. Bernhard der Neffe von Gwen ist. Ist es aber eigentlich nicht ihr Bruder, weil er ja das Kind von Lucy und Paul (also zwei Zeitrsisenden) ist und somit undterblich? Oder gilt die Unsterblichkeit nur bei dem ersten Kind von zwdi Zeitreisenden???
Bitte helft mir, wdil ich es endlich kapieren möchte!!!

DANKE!

Anonym hat gesagt…

Weil sie erst 16 werden und ihr Blut in den Chronografen einlesen lassen musste weil der Stein der Weisen nicht entstehen kann. Und er demnach nicht hätte unsterblich werden können.

Anonym hat gesagt…

Glaub schon Grace hat ja zu Gwenny gesagt das es ihn schon gab als sir noch ein kleines Mädchen war.