Sonntag, 12. September 2010

Don't cry for me... - der letzte Leserunden-Post!

In dieser Woche haben wir das letzte Kapitel und den Epilog von Saphirblau gelesen. Und wieder einmal geht es auf und ab auf der Gefühlsachterbahn...

Am Anfang des letzten Kapitels befinden wir uns bei Madame Rossini. Diese mobbt Gideon wegen seiner Kleidung, weil dieser Gwendolyn gemobbt hat. Logisch. "Aber wenigstens sehen meine Haare nicht so aus wie diese Drahtschwämmchen, mit denen ich meine Töpfe sauber mache." Charmant.

Anschließend ein Gespräch unter vier Augen. "Ich wollte das gestern nicht sagen, weil ich dachte, du bist zu betrunken, aber jetzt, wo du wieder nüchtern und kratzbürstig bist wie eh und je..." Der liebe Mr George warnt wieder vergebens: "Du solltest vorsichtig sein, was deine Gefühle angeht!"

In der Vergangenheit werden dann allerlei Zugeständnisse gemacht..."Also, ich kann verstehen, dass du mich deswegen für verrückt hälst, aber ein Psychiater kann da auch nicht helfen." Hm, witzig, das sage ich auch andauernd...
Was dann kommt wissen ja alle *räusper* "Okay, man merkt tatsächlich, dass du keine Übung in Sachen Liebeserklärung hast." Seltsam, dass das alles in weniger als einer Woche geschieht...

Dann gehts zum Grafen ins Kämmerlein. Ein kleiner Crashkurs in Sachen Medizin (also wie war das nochmal mit der Leber, der Eidechse und dem Lappen?) und ein netter Plausch mit Berith (von seinen Freunden liebevoll Bolfri genannt). Hat Ähnlichkeit mit den Klingonen (*hust* Trekkie! *hust*).
Leider kann sich Gwendolyn so gar nicht für ihn erwärmen. "Ich finde Leute seltsam, die in der dritten Person von sich selber sprechen." Oh jaa, Melissa findet das auch seltsam. Also echt!

Der Graf kommt. Und er weiß es!!! Bestimmt. Sie hat sich nicht umsonst beobachtet gefühlt...*grusel*
Und er ist...charmant...wie immer: "Ohne ihre hingebungsvolle Auffassung von der Liebe würde es der Frau viel schwerer fallen, sich dem Mann in jeder Beziehung unterzuordnen." So. Das reicht. Man müsste den Grafen nur für 5 Minuten mit Alice Schwarzer in einem Zimmer einsperren und der Mann würde auf Knien um Verzeihung betteln!! *hehehe*

Das Verhör nimmt seinen Lauf. Die Frage nach den roten Haaren der Montrose-Mädchen macht nicht nur Gwendolyn stutzig...Warum fand er das so interessant?
Dann werden noch ein paar Glaubensfragen geklärt (Häresie=Lehre, die im Widerspruch zur Lehre einer christlichen Großkirche steht).
Und man erfährt, dass asiatische Meister ihm bei mach kleiner Fähigkeit geholfen haben...(wir sollten nicht vergessen, ihnen bei Gelegenheit dafür zu danken...)

"Nichts ist leichter zu berechnen als die Reaktion einer verliebten Frau." Herz in Schlucht. Kaputt. Hunderte von schockierten, fassungslosen Leserinnen.
Was darauf folgt ist allgemein bekannt. Aber wir erfahren noch, was Gideon in der Zwischenzeit getrieben hat! Und an diesem Epilog hängt all meine Hoffnung..."Einfache Frage-einfache Antwort: Liebst du Gwendolyn?"

Badadadam! Die letzten Sätze wurden verschlungen. Es ist vorbei bei bei...

Wir hoffen, ihr hattet Freude an unserer kleinen Leserunde und seid nicht all zu verstört...XD

Hiermit beenden wir offiziell die (vorerst) letzte Leserunden-Sitzung. Nein, wir werden jetzt nicht sentimental, wir werden jetzt nicht..ach, was solls...

Trekkie-Quelle, (Fremd)Wort-Quelle

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

ihr müsst umbedingt eine leserude für smaragdgrün starten [wenn er rauskommt] !
achja & nochwas:
könnt ihr vll. eine umfrage machen? :
wer würde wenn es ein casting geben würde für rubinrot hingehen und teilnehmen?

lg

Chrisch hat gesagt…

Danke für diese Leserunde! Das hat echt Spaß gemacht!! Kann es kaum erwarten, wie die GEschichte weiter geht!! Danke nochmal!

Anonym hat gesagt…

ja, ich hba auch mitgemacht.
war cool , danke.

Anonym hat gesagt…

Hach ja die Klingonen sind schon welche...
Mayo♥