Sonntag, 1. August 2010

Leserunde!

Diese Woche haben wir die Kapitel 12, 13 und 14 gelesen.
(Wenn ich sowas schreibe komme ich mir immer wie so eine Klischee-Krankenschwester vor, die den Patienen fragt, ob wir auch schön unsere Tabletten genommen haben - meine Güte, wie konnte es nur so weit kommen)

Wo waren wir? (Da, schon wieder!)

Gideon ist dem Grafen ins stille Kämmerchen gefolgt und Gwen darf die Alleinunterhalterin für Lord Brompton und Rakoczy spielen. Letzterer macht der Armen solche Angst, dass sie beinahe eine nackte Pute umstoßt. Eine was? Nach genauer Recherche - sprich Wikipedia - wurde mir schnell klar, warum ich mit dem Begriff nichts anfangen konnte. Eine "Putte, Plural: Putten, ist in der Skulptur und Malerei eine Kindergestalt, die meist wenig bekleidet oder nackt auftritt, mit oder ohne Flügel." Oookay.
Jedenfalls plaudert Gwen ein bisschen über die Zukunft, über Kühlschränke, die Queen, die Kuruzzen (Gesundheit!), zeigt ihren silbernen Schrein und entzückt den guten Lord Brompton. Anschließend kommen der Graf und Gideon aus dem Zimmer zurück. Auf Seite 250 heißt es, dass Gideon nicht all zu glücklich wirkt. Hat der Graf ihm offenbart, dass Gideon sich jetzt um Gwendolyn "kümmern" soll? Wie auch immer, kurze Zeit später würgt der Graf Gwen ein bisschen - wahrscheinlich aus Prinzip - und niemand sonst merkt es! Das finde ich echt seltsam. Es muss doch auffallen wenn jemand neben dir nach Luft schnappt und womöglich sogar blau anläuft, oder?

In der Kutsche reden Gideon und Gwen über Lisa, die sich ein T-Shirt bei Marks and Spencer gekauft hat. Außerdem erfahren wir von zwei Mordanschlägen auf den Grafen. Hm. Ob wir davon noch was mitbekommen? Dann fährt Wilbour in die falsche Richtung, die drei werden angegriffen und es wird gekämpft. Der arme Wilbour muss dran glauben (eine Schweigeminute, bitte) und Gwen beschließt die Sache selbst in die Hand zu nehmen - oder besser gesagt: den Degen! Bevor wir weiteres erfahren, gehts zurück in die Zukunft.
Gwen sagt dem arroganten, langhaarigen, seidenbestrumpften, Geige spielenden Fiesling, der nichts anderes zu tun hat als sie ständig herumzukommandieren, obwohl sie gerade sein beschissenes Leben gerettet hat die Meinung. Am besten ist immernoch Mr. Georges Reaktion: "Ich verstehe es zwar nicht, aber es macht Sinn" [S. 274] Gideon bedankt sich (süüß) und Mr. Bernhard ist einfach nur wunderbar!

Am nächsten Tag gibts ein Familientreffen besonderer Art...Ist noch jemand außer mir dafür, dass Glenda endlich eine Tablette nimmt? Gerne auch mehr als eine...?
In der Schule werden Gwen und Leslie auf der Toilette von dem Eichhörnchen entdeckt, aber nicht bevor wir einiges über die Gerüchte um den Grafen erfahren. An dieser Stelle sei gesagt, dass ich Mr. Whitman nicht ausstehen kann...

Nach der Schule das Gespräch mit Gordon! "Du hast schon wieder mit der Nische gesprochen, Gwendolyn. Ich hab's genau gesehen." Antwort: "Ja, das ist meine Lieblingsnische, Gordon. Sie ist beleidigt, wenn ich nicht mit ihr spreche." [S.298] *lach*
Dann die Limousine. Charlotte und Gideon. Gwen und Gideon. Und das kollektive Luftanhalten und Synchron-Kreischen XD Super!

Schließlich gehts zum Ankleiden zu Madame Rossini, mit Dr. White (und Robert) in den Chronografenraum, Gideon auslachen, Handy aus Ausschnitt nehmen. Und los gehts zu Margret Tilney! "Bereit, Gwendolyn?" - "Bereit, wenn du es bist."

Wir nähern uns dem ersten Finale :-) Bis nächste Woche lesen wir Kapitel 15 und den Epilog. Dann ist Rubinrot auch schon ausgelesen...wie die Zeit vergeht *seufz* witzig...Zeit...

Ähm, ja. Kommentare, Ideen, Kritik? Schreibst du unten...

"Putten-Quelle"

Kommentare:

CMFanxD hat gesagt…

AHAHA xDDD

"wie die Zeit vergeht *seufz* witzig...Zeit...

Ähm, ja. Kommentare, Ideen, Kritik? Schreibst du unten..."

Wisst ihr eigentlich überhaupt, wie LUSTIG ihr manchmal seid? xD

Lina hat gesagt…

hm.. ich glaube meistens unabsichtlich... *g*