Mittwoch, 18. August 2010

Das ist leider noch ganz schrecklich geheim

Wie wir ja schon wissen ist Frau Gier wieder zu Hause. Ich hoffe in Usedom war es schön?! Zumindest ein bisschen...


Sie haben mal gesagt: Lucy und Paul altern in der Vergangenheit schon, aber da sie sich im Jahr 1912 ja erst drei Monate aufhalten, sind sie auch immer noch 18 und 20 Jahre alt. 
lucy und paul sind doch schon seit gwens geburt im jahr 1912?
aber sie sagen, dass sie erst 3 monate da sind das verstehe ich nicht? 
und die beiden müssten doch im jahr 2010 schon tot sein oder älter??
Lucy und Paul sind gleich nach Gwendolyns Geburt ins Jahr 1912 geflohen. In „Saphirblau“ treffen sie bei Lady Tilney auf Gwendolyn und Gideon, auch im Jahr 1912, eben drei Monate, nachdem Lucy Gwendolyn geboren hat.
Also: Lucy (18) und Paul (20) reisen ins Jahr 1912 und Gwendolyn springt drei Monate später als 16-jähriges Mädchen dorthin. Deshalb sind für Lucy und Paul nur drei Monate vergangen, während in unserer Zeitrechnung 16 Jahre vergangen sind.
Alles klar?
Im Jahr 2010 wären Lucy und Paul und schon sehr, sehr alt, falls sie da noch leben.


Glasklar!

1. War der Zahlencode ihre Idee?
1. Ja.
2. Wenn eine Leseprobe erscheint, wo könnte man die dann finden?
2. Auf der Saphirblau-Seite.  
3. Wie kann man vorher wissen, ob das "Gen" 12 mal vererbt wird? 
3. Das steht in den Prophezeiungen. Woher genau eine Prophezeiung ihre Informationen bezieht, ist nicht nachvollziehbar – sonst wäre es ja auch keine Prophezeiung
4. Haben sie geglaubt, als sie Rubinrot geschrieben haben, dass einmal so viele Menschen es lesen und mögen würden?
4. Nein, so genau kann man das nicht voraussehen. Aber es freut mich natürlich.
5. Wer hatte eigentlich die Idee zu diesem Forum?
5. Genau genommen die Rubinrot-Fans – die haben so viel ins Gästebuch auf der Rubinrot-Seite geschrieben, dass das aus allen Nähten platzte. Deshalb hat Arena dann das Forum eingerichtet.
6. Haben Sie sich, während Sie die Bücher geschrieben haben, viel mit der Mystik und/oder Wissenschaft beschäftigt ... oder mit Geschichte?
6. Ja, während ich die Geschichte geplant habe, musste ich mich schon ein bisschen mit diesen Dingen beschäftigen.

Wie finden sie die Bücher von Stephenie Meyer? 
was für Bücher lesen sie eigentlich so privat? Oder kommen sie während des schreibens gar nicht mehr dazu?
Im Moment komme ich wirklich nicht viel zum Lesen. Aber sonst mag ich die Jugend-Bücher von Antje Babendererde sehr gern, außerdem alles von Charlotte Thomas, Marian Keyes, Nick Hornby und Sophie Kinsella und viele viele mehr. Die Biss-Bücher habe ich auch fast alle gelesen.

Nach Saphirblau sind doch noch so viele Fragen offen, können die wirklich alle in Smaragdgrün beantwortet werden oder gibt es vielleicht doch noch einen 4 Band?
Nein, es gibt keinen vierten Band. Das geht schon.
Lucy ist tatsächlich Gwendolyns richtige Mutter, sie ist gleich nach der Geburt mit Paul in die Vergangenheit geflohen und musste Gwendolyn bei ihrer (also Lucys) Tante Grace lassen.
 
Haben diese Tiere und der Quintenzirkel und die Bäume eigentlich etwas mit dem Zeitreisen zu tun oder sind die nur so frei erfunden?
Sie sind erfunden und haben etwas mit den Zeitreisen zu tun. Sie haben symbolische Bedeutung, aber ihre Bedeutung für die Geschichte hält sich in Grenze.
Eine Bedeutung dürften die Gedichte sein, mein ich.

1. Ich habe gehört, dass sich Gideon das Brett selber gegen den Kopf gestoßen hat. Warum? Und warum behauptet er, Gwendolyn habe es getan?
1. Er glaubt, dass es Gwendolyn war, weil sie die letzte Person war, die er gesehen hat, bevor er - bumm!. So ganz sicher ist er sich eben doch nicht. Deshalb gibt es den Verdacht, dass er sich ja auch selbst geschlagen haben könnte (stimmt auch). Warum? Das ist noch geheim.
2. Sie haben gesagt, Sie wollen in "Smaragdgrün" jemanden sterben lassen. Ich will nicht fragen, wer es ist, sonst bleibt ja die ganze Spannung beim Lesen weg. Ich möchte nur fragen, um mich zu vergewissern, dass es Gideon nicht ist. Es ist nur so ein Verdacht, weil ich finde es würde gut passen. Gideon muss Gwendolyn vor dem Tod bewahren. Vielleicht geht er dabei selber drauf?
2. Stimmt, das würde gut passen. Trotzdem ist es noch ganz geheim, wer stirbt.

Meine Vermutung zur Brett-Geschichte: Gideon wollte irgendetwas unternehmen, irgendwas, dass wahrscheinlich Gwen schaden könnte/würde. Und in Smaragdgrün müssen sie Gideons Vorhaben ja verhindern, da sie dann die Wahrheit und das Geheimnis kennen, und den alten/jetztige Gideon nicht sein Vorhaben ausführen lassen können. Also reisen sie zu dem Zeitpunkt zurück, als der alte/jetztige Gideon "es" tun wollte und verhindern "es". Sprich: die zukünftige Gwen lockt den nichts ahnenden Gideon hinter die Ecke und der zukünftige Gideon haut ihm das Brett auf den Kopf. So kann der alte/jetztige Gideon sein Vorhaben nicht in die Tat umsetzen, und wacht bewusstlos in der Gegenwart wieder auf. Obs so stimmt, weiß ich natürlich nicht. Wäre eine Möglichkeit.


Warum hat Lucy Grace ausgesucht, um Gwendolyn bei ihr zu lassen?
Grace ist Lucys Tante und in Sachen Loge der Wächter auf ihrer Seite. Grace war die einzige, bei der Lucy sicher sein konnte, dass Gwendolyn in guten Händen ist.

sie haben mit dem ersten chronograohen eine neue Basiszeit für ihn erschaffen
indem sie ihn mitgenommen haben
in der Vergangenheit schon ... am tage von Gwen's geburt oder so
wie kann er dann in der Zukunft1 [ zukunft1 = alles nach dem Klau des chronograohen ]
auftauchen erst recht wenn man mit dem chronographen nicht in zukunft2 [zukunft2 = alles nach der Basiszeit 1912 ] reisen kann.

Sie haben den Chronographen versteckt, und da ist er dann für die nächsten Jahrzehnte geblieben (ok, vielleicht wurde er zwischendurch noch mal um-versteckt), aber im Wesentlichen bleibt er an einer Stelle und für den Chronographen läuft die Zeit dann ganz normal weiter.

Spielt Gordon noch eine wichtige Rolle?
Nein, keine fürchterlich wichtige…
 
1. Das erste, was ich nicht verstehe ist: Gwendolyn springt ja in die Vergangenheit und trifft ihren Großvater Lucas. Deshalb weiß Lucas ja logischer weise, dass Gwendolyn das Zeitreise-Gen hat und nicht Charlotte. Sonst hätte sie ihn ja nicht treffen können. Warum klärt er den Schummel um Gwendolyn's Geburt dann nicht auf? Es ist doch richtig so, dass Zeitreisende ganz normal in der Erinnerung von dem bleiben, der sie in seiner/ihrer Lebenszeit getroffen hat, oder?
1. Er sagt nichts, weil er Gwendolyn beschützen möchte – weil er weiß, was passieren würde, wenn bekannt wäre, dass nicht Charlotte, sondern sie das „Gen“ hat. Und weil er selber an dem "Schummel" beteiligt ist.
2. In Rubinrot, ganz am Schluss (in meinem Buch auf Seite 342) sagt Lucie: "Komisch ist das schon. Vor zwei Monaten haben wir sie als Neugeborene im Arm gehalten und jetzt ist sie schon sechzehn Jahre alt und einen halben Kopf größer als ich. Und nur noch zwei Jahre jünger.!"Wie kann Gwen denn zwei Jahre jünger sein, wenn Paul und Lucie in der Vergangenheit altern, so wie sie es gesagt haben? Die einzige Möglichkeit wäre doch nur, dass sie in diese Zeit zurück springen, als sie den Chronografen noch nicht gestohlen haben, oder? Sonst könnte Lucie doch nie nur zwei Jahre älter sein als sie...?
2. Das hatten wir heute schon mal … die Frage ganz oben
3. Ja und jetzt muss ich noch sagen: Ich hasse so frauenfeindliche Männer wie den Grafen, wirklich! Könnten sie ihn in Smaragdgrün vielleicht noch ein einziges mal etwas Nettes über Frauen sagen lassen? Dann könnte ich mit ihm in Frieden auseinander gehen, egal ob er stirbt, oder nicht.
3. Warum möchtest du mit dem Grafen Frieden schließen?
4. Und noch etwas: Ich weiß nicht, ob das schon diskutiert oder gesagt worden ist, aber spielt das Buch wirklich in der Zukunft? 2011? Oder ist das ein Fehler? Oh und: Ich liebe Mr. Bernhart! Ich will mehr über ihn wissen! Wird er noch wichtiger im nächsten Buch?
4. Nein, das Jahr 2011 war absichtlich gewählt. Mr Bernhard ist in Smaragdgrün auch noch da.

Kann man eigentlich zwei mal existieren? Weil wenn man zB. mit dem Chronografen in die Vergangenheit kurz vor seiner Geburt reist, wird man ja auch da älter und die Zeit vergeht. Wenn man dann aber regulär geboren wird, stirbt man dann (also, die „ältere“ Person), oder gibt es einen dann einfach zweimal?
Nein, man kann nicht dauerhaft zwei Mal existieren. Das wäre ja schrecklich. Da haben die Wächter ein ausgefuchstes System, das so etwas verhindert. Als Gwendolyn sich selbst bei dem Ball sieht, sind ein kontrollierter und ein unkontrollierter Zeitsprung sozusagen kollidiert – und von dem unkontrollierten wussten die Wächter ja nichts, sonst hätten sie das verhindert. 

Ich hab mir grad vor kurzem nochmal Rubinrot durchgelesen und da gibt es ja die Stelle, wo Gideon und Gwen mit einer Droschke zu Margret Tilney fahren und er sie frägt, ob sie mit Gordon Gelderman zusammen ist und sie darauf antwortet "Nein, und er küsst ganz fürchterlich" (<-- das ist jetzt zusammengefasst) und Gideon beugt sich dann hinunter und bindet seine Schnürsenkel neu... Was geht in seinem Kopf vor als er das macht, weil er will ja anscheinend Gwen nicht ins Gesicht gucken ;D
Na, ich schätze mal, er denkt: Aha, geküsst hat sie ihn also auch schon! Vielleicht denkt er auch: „Ich bin ein Teil jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft …“ oder er sagt sich ein Gedicht auf. Oder er komponiert im Geiste ein feuriges Adagio für Violine, Bratsche und Dudelsack. Oder etwas Ähnliches.

Aus meiner kleinen "bibliothek" zu hause gehören sie zu meine absoluten Lieblingen. Also ich hab dann mal ein paar Fragen (sorry ^^):
auf der Seite (http://www.rubinrotlesen.de/index.php?id=330) mit den Charakteren sind ja einige Bilder drin. Ich hab auch eins gemalt und wollte fragen, wohin man die schicken kann, damit man sich die dort angucken kann? Und dann noch, ob sie auch mal eine Lesung in berlin machen? 

Wenn du ein Bild für die Rubinrot-Seite gemalt hast, schickst du es am besten per E-Mail an Arena (daniela.kern@arena-verlag.de), dann wird das Bild mit auf die Seite gestellt. Ist sicher kein Problem. Eine Lesung in Berlin ist am 11. November.

Alle Lesungstermine auch hier.


1)Wird der Geist Robert in Smaragdgrün noch in irgendeiner Form eine Rolle spielen oder weiß Gwen etwas Wichtiges über ihn noch nicht? Ich mache mir darüber Gedanken, weil seine Geschichte so außergewöhnlich ist und Leslie in Rubinrot nichts darüber im Internet findet... 
1. Der Geist des kleinen Robert hat keine größere Rolle, aber er kommt noch mal vor.
2) Wird die Hebamme, die in den ersten beiden Büchern von den Wächtern nicht gefunden wird, im Dritten Buch noch auftauchen?
2. nein
3) In Rubinrot ist irgendwo in letzten Teil eine Abbildung aus den Geheimschriften des Grafen von Saint Germain. Dort ist ein Stern mit 12 Zacken zu sehen, die beschriftet sind. Zwei Zacken sind jeweils dicker als die anderen, nämlich der des Grafen und der von Gideon. Können Sie mir die Bedeutung davon erklären? Ich meine, warum die beiden Zacken dicker sind, als die anderen.
3. Gar nicht so einfach, einen zwölfzackigen Stern zu zeichnen...der hier ist ein bisschen asymmetrisch geraten, aus Versehen.


Wann wurde Gideon klar das er Gwen wirklich liebt?
Das ist leider immernoch genauso geheim wie … die ganze Zeit schon. 
Und vielleicht liebt er sie ja auch gar nicht.

Das glaub ich nicht! Gideon liebt Gwen! Denk ich... o0

Ich wollte mal fragen, ob Cynthias Feier dann in Smaragdgrün genauer beschrieben wird...?
Ja, eine Szene spielt auf Cynthias Kostümparty…
Eine Szene, he?! Vielleicht eine romantische Szene oder ein Streit? Irgendwas kurzes. Was schnell anfängt und schnell wieder aufhört. Ist das plausibel?

Gwens Opa weiß doch aus der Vergangenheit, dass Gwen die mit dem Gen ist, richtig?! Warum also klärt er die Familie nicht darüber auf?!
Er möchte sie beschützen, weil er weiß, was passieren würde, wenn bekannt wäre, dass Gwen die Genträgerin ist. Leider stirbt er ja, bevor Gwen alt genug ist, das alles zu verstehen.

Also wäre dann alles anders gelaufen, wenn Lucas es Gwen erklärt hätte?!! Dann... dann... wow...


Danke für die Fragen und Antworten!



Kommentare:

Amelie hat gesagt…

Also was das doppelt existieren angeht... Warum schicken sie Gwen und Gideon nicht in die Vergangenheit und sagen ihnen, sie sollen sich selbst vor der Falle bei Lady Tilney warnen? Etc... Dadurch wäre ja bewiesen, dass man die Vergangenheit verändern kann, oder?

Und wieso zur Hölle würde Gwen was geschehen, wenn man wüsste, was sie ist? *verwirrt bin*

kiwi hat gesagt…

Ich bin ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft
XD
ja, gideon hat ganz bestimmt an faust gedacht^^