Sonntag, 8. August 2010

Das erste Ende der Leserunde!


Ein bisschen melodramatisch, aber was solls. So, jetzt also. Nun, ist es soweit. Rubinrot ist durch. Sollen wir uns darüber freuen oder traurig sein? Lachen oder weinen? Vielleicht von Beidem ein bisschen. Rubinrot ging zu Ende mit dem 15. Kapitel und dem Epilog. Verabschieden wir uns gebührend, indem wir nochmal alle über die Geschehnisse dieser Seiten-Zeitspanne revue passieren lassen und wir nochmal so richtig drauflos rätseln! Spekulationen, Ladies and Gentlemen! Lasst das wilde Treiben beginnen!

"Ich will auch so einen Sonnenschirm haben" Ja Gwenny, ich verstehe dich da voll und ganz! Wer will das nicht? Lucy mag sie ja auch!
Wieso ist der obligatorische Novize [S. 320] so auffallend unauffällig?? Welchen Grund hat es, dass man ihn sehen kann? Wieso kauert er nicht im Haus gegenüber, auf dem Dachboden, mit einem Fernrohr und dem neusten Spionageset? Hm...
Habt ihr euch schon immer gefragt, wie denn die Schule, die University of London, aussieht? Zumindest das Gebäude, indem Gideon studiert? Nun, dann könnt ihr es jetzt bewundern!
The Cruciform Building on Gower Street houses the main teaching facilities of the UCL Medical School; it was previously the main building of University College Hospital. Ach ja, wieso findet Gwen es so interessant, dass Gideon Medizin studiert? Ich weiß nicht warum...
Auf Seite 321 fragt Gideon, warum Gordon Gwen berühren darf, wenn er nicht ihr Freund ist. Ich mein, hallooo??? Gideon hat ja vorher auch nie gefragt: Hey Gwendolyn, darf ich dich berühren? Also nur so, ich will nicht dein Freund sein. Nur einmal pieksen... Puhh Männer...
Schnurbärte auf Lockenwicklern drehen? [S. 322] Ich stelle mir gerade vor, wenn irgendwer im Haus einbricht und nicht nur die Frau mit Lockenwicklern in den Haaren, sondern auch der Mann, mit Lockenwicklern im Bart, den Kochlöffel schwingend, den Dieb aus dem Haus jagt.... Oje, zu viel Vorstellungskraft...
Was sind eigentlich Scones? Das! Sind Scones:
Ui, ui, ui! Gwenny sieht ihren Daddy zum aller ersten Mal!!! Und alles war geplant! Keine Ahnung wie! Aber das Lady Tilney sich auf Seite 324 aus dem Staub macht, sagt doch alles!
Und ist es nicht traurig, seinem einzigen Kind, das man in einer anderen Zeit zurück lassen musste, so einen Satz vorsetzt? "Es ist mir ein Vergnügen, dich kennenzulernen." Und kommt es auch soweit? Zum Kennenlernen? Ach herrje...
Wieso darf der Graf Gwens Magie nicht wissen? Dass sie Geister und so sehen kann. Ich mein, was hat er davon, wenn er es wüsste? Kann er irgendwie Profit daraus schlagen? Ist das das Besondere an Gwenny? Fragen über Fragen. Ich sage nur, wenn ich Smaragdgrün hab, schließ ich mich für ein, zwei Tage ein und lese nur noch!!! Essen und Trinken wird überbewertet! Pah!
Und deshalb wusste der junge Lucas nicht, was der grüne Reiter bedeuten soll?! Lucy wusste nämlich nicht, dass Lord Lucas Montrose in Gwennys Zeit, recht früh gestorben ist. Sicher, dass Lucy es nicht wusste? Oder oder oder...
Waaah! Gwenny und Gideon! Haben sich geküsst! Ui, wie süß und schön und toll und aufregend und wahrscheinlich nur Show!!! Uff...
Und hier bestätigt sich die Vermutung! Lucy und Paul sind Gwendolyns Eltern! Ja, es stimmt! Für alle die es noch nicht wussten.

So. War das ein schöner Abschluss? Ich kann nur noch eines sagen, es ist vorbei, bei bei... oder auch Tschüss Rubinrot! Hallo Dolly Saphirblau! Den Prolog, Kapitel 1 und 2 von Saphirblau lesen wir in der kommenden Woche !!! Wauwi! Toll! Toll! Toll!

Kommentare:

Janine hat gesagt…

ich bin genau deiner Meinung, was das Erscheinen von Smaragdgrün angeht.

Einschließen und LESEN was das Zeug hält. :)

Anonym hat gesagt…

also ich glaube nicht, dass der kuss nur show war...
ich glaube, er hat sich schon früher in sie verliebt