Sonntag, 25. Juli 2010

Leserunde, die Vierte

Der vierte folgt zugleich! Ja, genau! Heute! Es geht weeeeiter... und zwar haben wir hoffentlich die Kapitel Neun, Zehn und Elf gelesen! Und wisst von was ich hier dann rede... ^^Okay also legen wir mal los:


Ich mag Falk irgendwie nicht. "Es geht also allen gut" ?? [S. 175] Ich mein, arme Mum von Gwendolyn! Arme Gwendolyn! Ihr Leben hat sich jetzt total verändert und der ist so fies... Okay Schwamm drüber. Machen wir mit was mysteriösem weiter. Was hat Frau Gier nochmal wegen der Hebamme gesagt? Die Hebamme ist wirklich eine Hebamme. Und gab es dann auch eine Hebamme? Hm... wie sollte es denn auch anders gehen... Uwh lassen wir das Thema einfach.
Ow, ich will auch Gideons Haare antouchen!!! (So..... weich....) [S.177] Und schon bemerkt? Unsere Gwenny hat sich jetzt schon, voll und ganz in Gideon verguckt^^ Die Arme XD Wenn sie nur wüsste...
Ach und ganz ehrlich. Beim ersten Mal lesen, habe ich wirklich nicht verstanden, was elapsieren [S. 179] sein soll XD Mr George hat es da auch nicht einfacher gemacht^^
Boah! Auf Seite 188. Die Aussage von Lady Arista. "Sie sollte nicht allzu viel versäumen. Sie ist nicht wie Charlotte." Und was denkt Gwenny? Nur, das sie nicht mehr an die Schule gedacht hat. Ich wäre auf jedenfall sauer. Ihr nicht?
Gideon ein schöner junger Maimorgen? [S. 208] Ooookay, das klingt überhaupt nicht komisch^^
Wer ist denn eigentlich gemeint, auf Seite 211? Die blumige Übersetzung von Dr. White zu Qua redit nescitis. Etwa der Graf? Oh, das könnte gut möglich sein! Oder? Oder doch niemand...
Habt ihr schonmal von Ben Hur gehört? Okay. Ich nicht... ähem. Wer die Aussage von Gwen auf Seite 225 verstehen will, kann das hier kurz durchlesen. Der Roman schildert das Leben des fiktiven jüdischen Prinzen Judah Ben Hur, der zu Beginn des 1. Jahrhunderts n. Chr. wegen eines angeblichen Attentats auf den römischen Statthalter von Judäa zur Galeerenstrafe verurteilt wird, später aber in seine Heimat zurückkehrt und eine Aufstandsbewegung gegen die Römer plant. In einem Wagenrennen besiegt er seinen früheren Freund und späteren Widersacher, den Römer Messala. Aha! Ein Wagenrennen! Na dann XD
Und das hier meinte Gideon mit Phaeton^^
Sehr sportlich...








Oh, schon wieder vorbei. Wie schade. Aber! In einer Woche gehts schon wieder weiter! *freu* Und bis dahin lesen wir die Kapitel Zwölf, Dreizehn und Vierzehn! Und dann haben wir bald Rubinrot fertig gelesen o0 Oha, ging doch ganz schön schnell...


PS: Ihr könnt, wie immer, in den Kommentaren eure Gedanken und Einfälle schildern!


Quelle: Ben Hur und Phaeton

Keine Kommentare: