Sonntag, 11. April 2010

Stein der Weisen

***

So, ich mach hier jetzt einfach mal einen Post draus, weil ich es nämlich sehr interessant fand. Gwen Girl hat nach der alchimistische Entsprechungen gefragt. Und ich hab mich mal ein bisschen schlau gemacht und bin auf eine tolle Seite gestoßen!

Zuerst mal Hier die Seite.

Und jetzt ein paar Einzelheiten die ich mir so zusammengereimt habe.
Wenn man mal nach der alchimistische Entsprechungen von dem Grafen guckt findet man das. Und einen Absatz finde ich besonders spannend.

[...]
Die Alchemisten sahen in der Destillation nicht nur einen äußeren Vorgang, sondern vor allem auch einen geistigen Wandlungsprozess, bei dem sich während der Verdampfung der Geist von der Materie löst und bei der Kondensation erneuert und verfeinert wieder mit ihr vereinigt. Es handelt sich also im Grunde um ein Geschehen von Tod und Wiedergeburt des Geistes in der stofflichen Welt. 
[...]

Ist euch  klar was das heißt? Ich mag die Seite jetzt schon!!!

Und aus der alchimistische Entsprechungen von Gwen werde ich nicht ganz so schlau. Außer man deutet es so, dass ja Projectio die Endstufe von unedlen Metallen zu Gold ist und Gwen ja die letzte im Kreis ist. Versteht das einer?

Hier nochmal das ganze Gedicht aus Rubinrot S.105

Opal und Bernstein das erste Paar, 
Achat singt in B, der Wolf-Avatar,
Duett - Solutio! - mit Aquamarin. 
Es folgen machtvoll Smaragd und Citrin, 
die Zwillings-Karneole im Skorpion,
und Jade, Nummer acht, Digestion. 

In E-Dur: schwarzer Turmalin, 
Saphir in F, wie hell er schien. 
Und fast zugleich der Diamant, 
als elf und sieben, der Löwe erkannt. 
Projectio! Die Zeit ist im Fluss, Rubin 
bildet den Anfang und auch den Schluss.


Also Opal und Bernstein sind ja Elaine Burghley und Lancelot de Villier. Das macht Sinn. Achat ist William de Villier. Der Wolf ist Paul de Villiers. Oder soll es der Bär Avatar sein?
Hat das was zu bedeuten? Und Solutio bzw. Aquamarin ist Cecilia Woodville.
Smaragd ist Robert Leopold Graf von Saint Germain und Citrin dann Jeanne de Pontcarree' Madame d'Urfe'. Die Zwillings-Karneole sind Jonathan und Timothy de Villiers. Jade ist Margarete Tilne und Digestion.
Dann Paul de Villiers mit dem schwarzen Turmalin. Lucy Montrose mit Saphir und dann Gideon de Villiers mit dem Diamanten und Löwe.
Dann kommt Gwendolyn Shepherd mit Projectio, dem letzten Herstellungsschritt zum Stein der Weisen, und noch der Rubin. In so einem Edelsteinbuch das ich habe, steht drin das der Rubin der Stein des Löwen sei. Dann wäre auch der Satz von der Anthro Wiki Seite erklärt.
[...]Der Lapis philosophorum, die ultima materia, die meist als schweres, dunkelrot glänzendes Pulver beschrieben und oft als Roter Löwe dargestellt wird, bildet den Endpunkt der Prozedur[...]

In dem Buch steht noch drin, dass der Smaragd ein Glücksstein ist und dem Löwen (Sternbild im August geboren) gehört. Naja beim Diamant steht das Gleiche auch (Sternbild Löwe bzw. Waage). Wenn man nur wüsste wann die alle genau Geburtstag haben...
Ich hab gerade festgestellt (haha) das es ja zwölf Sternbilder gibt. Hat das vielleicht auch was zu bedeuten? Ich glaube nicht.
Oh mein Gott, mein Kopf tut weh... das ist echt schwierig...



Quelle: Rubinrot von Kerstin Gier und Hier

Kommentare:

CMFanxD hat gesagt…

Ey, der Stein der Weisen hier... Nicolas Flamel und so ne... Weißte Bescheid.

Ich bin da beim Lesen so drüber gestolpert xD Aber noch viel mehr über den Grafen von St. Germain! Ich hab nämlich da gerade den 4. Band von Diana Gabaldon (auch Zeitreisen) beendet und da war der auch einer der Bösewichte und hatte was mit Magie und so nem Krams zu tun ^^

Lina hat gesagt…

Oh so viele Sachen! Ich ähm ja weiß Bescheid http://de.wikipedia.org/wiki/Nicolas_Flamel äh...jah

Gwen Girl hat gesagt…

cool, danke! Jetzt bin ich ein bissel schlauer als vorher xD