Sonntag, 7. Februar 2010

"Hätte ich geahnt, wie kompliziert das wird, wäre ich wohl schreiend davon gelaufen"

 GOTT SEI DANK haben Sie es nicht getan liebe Frau Kerstin Gier!!  =  )



"Aber es muss doch spannend bleiben, Leute!"  Jaaaaah  supiii^^  Ich weiß, dass klingt wenig überzeugend.... 

Warin: Sowohl Rubinrot, als auch Saphirblau enden mit Cliffhangern. Manche Leser verärgert das. Hast Du die Trilogie so geplant oder war das der Wunsch des Verlages?

Kerstin Gier: Ich weiß, das ist fies von mir. Ich hasse das beim Lesen auch. :) Aber es muss doch spannend bleiben, Leute!

 
Warin: In Saphirblau spielt der freche Dämon eines Wasserspeiers eine Rolle. In dem Forum, in dem wir uns getroffen haben, hast Du einen Wasserspeier als Avatar. Was fasziniert Dich an Gargoylen?

Kerstin Gier: Mein Xemerius ist auch eine Hommage an Jonathan Strouds Dschinn Bartimäus, der ja ab und an die Gestalt eines Wasserspeiers annimmt. Gargoyles faszinieren mich, weil sie so böse und unheimlich aussehen, und das ausgerechnet an Kirchen! Ich glaube wirklich, dass die meisten davon mal lebendig waren…


Quelle: Das ganze Interview hier!!! 

...

Keine Kommentare: